°|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Seite 5 von 13 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 11, 12, 13  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  Nini am Mi Jan 04, 2012 9:23 pm

"Mm ja ich weiß das ich negativ eingestellt bin, aber ich schätze das hat wie du schon sagtest sehr viel mit meiner Vergangenheit zu tun und Haile.., Hailey wusste davon nur ein Staubkorn von allem dem was sich in meiner düsteren Vergangenheit versteckt!" erwiderte er nur. "Bis jetzt konnte jeder irgendwie mit mir leben und ich sage ja nicht das du mich heiraten musst oder sonst irgendetwas. Du lebst einfach hier und ich sorge teilweise für deinen Schutz! Das beruhigt mein schlechtes Gewissen etwas, wenn ich wenigstens auf dich aufpassen kann!" meinte er und streckte seine Beine aus, während er sie weiterhin beobachtet. "Glaub mir für mich wird es keine Partnerin geben, ich glaube nicht das es so eine gute Idee wäre, aber lassen wir dieses Thema. Das war genug Negatives für heute von meiner seite!" schloss er dann für sich das Thema ab und wollte darüber auch gar nicht weiter debattieren. Er sah sie an und als er hörte was sie sagte wurde er in kleines bisschen weicher."Ich kann sehr gut verstehen was du meinst!" seufzte er und fragte sich wo sie wohl ihren Schriftzug hatte und als er an gewisse Stellen dachte, wurde ihm seine Kehle auf undefinierbare Weise irgendwie zu eng. Er blinzelte kurz und verdrängte dieses Gefühl sofort wieder. "Das ist das schwere an dem Schicksal das wir hier alle haben. Wir sind für eine bestimmte Person bestimmt, dass machte es wirklich nicht leicht wie du schon sagtest. Ich schätze mal gerade für Frauen ist es verdammt schwer. Haben sie dir gesagt wie der Name auf deiner Hüfte lautet? Ich hoffe doch mal lieber nicht, es reicht das du weißt das es jemanden gibt der fix für dich bestimmt ist und du solltest lieber nicht von anfang an wissen wer es ist. Lerne einfach hier mal alle kennen, es muss ja auch niemand vom Anwesen sein! Es könnte ein Vampir sein der irgendwo auf dieser Welt lebt!" erzählte er ihr. Er versuchte so nett wie möglich zu sein, aber er wusste das es ihm nicht sonderlich gelang. Er war nun halt einfach mürrisch, teilweise schlecht gelaunt und im Kampf extrem aggressiv


"Davon halte ich sehr sehr viel!" schnurrte sie ihm ins Ohr, stand auf und zog ihn dann grinsend mit sich. (ok die können wir weglassen Very Happy)


"Naja ich kann kochen, dass ist kein Problem, aber ich fühle mich einfach besser wenn ich ein paar dieser Vampire töten kann. Es gibt mir einfach ein Gefüh nicht nur nutzlos zu sein und außerdem suche ich noch immer nach den VAmpiren die meine Familie getötet haben. Zwar glaub ich nicht das sie noch leben, aber man kann nie wissen. Sagen wir es so..ich töte sie alle aus Rache! Deswegen finde ich es gut das du nichts dagegen hast!" meinte ich und legte meinen Kopf auf seine Brust."DAs macht doch überhaupt nichts!" meinte ich und lächelte erneut. "Ich kann damit leben das du mich ausfragst! Ist auch dein gutes recht..ich meine wir leben jetzt schon seit zwei Wochen hier in deinem Quartier!" grinste ich ihm zu. "Hat dich eigentlich je jemand gefragt ob das für dich in Ordnung ist? Daran hätte ich selbst auch mal denken können, tut mir leid!" meinte ich und verzog leicht das Gesicht. "Ich wohne hier bei dir und eigentlich könntest du jeder Zeit auf deine Privatsphäre bestehen und vor allem hast du für mich 2 Wochen auf deiner Couch geschlafen! Ich bin mir sicher das es hier genügend Zimmer gibt, so das ich in ein eigenes hätte gehen können!" lächelte ich leicht. "Was ich auch noch immer tun kann wenn du möchtest!"

avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  sunshie am Mi Jan 04, 2012 9:48 pm

''Man kann nchvollziehen dass du nicht das blühende Leben sein kannst.Es sind Dir schreckliche Dinge in deinem Leben passiert,die man nicht einfach ausknipsen kannI.rgendwann baumt man eine Hart Schutzhülle um einen selbst und lässt kaum noch Gefühle zu.Aber man muss auch akzeptieren,dass es sich nicht mehr ändern lässt.So traurig sich das anhört.''blickte dann zu ihm''Ich glaube schon,dass es irgendwo eine Partnerin für dich geben wird.Warum solltest du aussen vorgelassen werde,wenn alle das gleiche Schicksal miteinander teilen.Woher weißt du dass es auf meiner Hüfte ist,das hat dir Meg wohin nicht erzählt und ich genaus wenig''blickte ihn prüfend an und zog mein Shirt etwas herrunter,obwohl es das zeichen verdeckte,wundert es mich schon dass er die Stelle kannte'' Naja ist auch egal,auf jedenfall befindet es sich genau,wo es kaum welche sehen können''zuckte mit den Schultern und nahm mir ein Buch aus dem Regal herraus.'' Dieses Buch kenn ich .Die Geschichten haben mir meine Eltern immer vorgelesen''blättert ih diesem'' meine Eltern haben mir öfters von Vampiren erzählt,was mit sicherheit auch kein Zufall gewesen war.Sie hatten bestimmt eine Vorahnung,dass ich euch mal begegnene werde.Für mich ist das Thema nicht Neu,ich bin leicht damit vertraut,doch alles einiges Hinterfragt habe früher,haben meine Eltern immer abgeblockt.Jetzt kann ich mir vorstellen warum sie es getan haben,sie kannte diese Bestimmung und was mit mir passieren würde. Ich werde mich morgen mal ein bisschen Umsehen,wenn es in ordnung ist.Heute bin ich zu müde.Der Tag bzw die Wochen waren ziemlichen anstrengend.Sie haben mir zwar nichts getan,aber mit der Angst zu leben,dass ich irgendwann ihre nahrung werden war fuchtbar und dann auch noch dieses Verließ.Das muss man erst mal verarbeiten und natürlich will die anderen auch kennen lernen.Wenn sie alle so nett sind wie Jake wird es sicher keine probleme geben.Seine Nase macht ihn bestimmt sehr zu schaffen''musste leicht Lächeln,als ich an seinen Gesuchtsausdruck dachte,wie er sich im Spiegl begutachtet hatte.Der Arme''



(genau die lassen wir weg^^)

''Die anderen fragen nur nach deinem Wohlbefinden und ob es dir besser geht. Dadurch das sie wahrscheinlich alle wussten,das mein Name auf deinen Rücken steht haben sie alle gewusst,das es für mich kein problem ist mit dir mein Zimmer zu teilen. Es macht mir nichts aus,dass du mit mir hier lebst. Hab dich gerne um mich und das du in meiner Nähe bist lässt mich vergessen das du irgendwo in Schwierigkeiten bist. ich habe gerne ein Auge auf dich''lächelte er und strich ihr eine Haarsträhne hinter Ohr ''Sie sind genauso verblüfft wie wir als wir wohin erfahren haben,dass edie Möglichkeit besteht das wir zu einander gehören bzw bestimmt für einander sind. Das hält sie von Fragerein ab,sonst hätten sie mich sicher schon durchlöchert.Wie es ist mit einer von Ihnen zu leben und ob sie dich nicht lieber zu sich holen sollten. Glaub mir wenn eine Frau im Haus sind sind alle aus dem Häuschen. Wahrscheinlich hätten sie sich um die gestitten und Wetten abgeschlossen zu wem du wohl gehören würdest. Nick wäre bei dem Wetten bestimmt der erste gewesen.Er mag dich nämlich auch,zwar nicht so wie ich dich mag aber er sieht in dir eine kleine Schwester die er nie hatte. Er mag deine Einstellung doch was das Kämpfen angeht würde er dich gerne an s Bett binden,damit du nicht abhauen kannst.
avatar
sunshie

Anzahl der Beiträge : 1075
Anmeldedatum : 17.03.11
Alter : 29
Ort : Hagen

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  Nini am Mi Jan 04, 2012 10:07 pm

(oh sorry das mit der hüfte wollte ich nicht schreiben xD das muss mir einfach so rausgerutscht sein hahaha wie erklären wir das jetzt nur xD haha sagen wir einfach..er wusste es einfach weil sie für ihn bestimmt ist hahahaha xD )


"Nun ich meine nicht das es überhaupt keine für mich gibt, aber ich glaube das ich nicht unbedingt das bin, was man einer Partnerin antun sollte, du verstehst sicher was ich meine. Aber lassen wir jetzt mal die Finger von meinem Privatleben, es ist nicht unbedingt interessant und auch nicht nötig mehr darüber zu wissen, zumindest nicht im Moment!" murmelte er und wurde etwas rot als sie das mit der Hüfte erwähnte. Er wusste doch auch nicht woher er es gewusst hatte, er hatte es einfach erahnt. "Frag einfach nicht..es kam mir irgendwie so in den Sinn!" murmelte er vor sich hin und ihm wurde ganz heiß wenn er daran dachte das sie auf ihrer Hüfte diesen Schriftzug hatte. Eine sehr verleitende Stelle wenn er ehrlich darüber nachdachte. Er räusperte ich leise und konzentrierte sich auf das was sie sagte und nicht auf etwas ganz anderes. "Nun dann werden deine Eltern wahrscheinlich schon mal Bekanntschaft mit Vampiren gemacht haben!" meinte er zu ihr und fügte hinzu: "Weil solche Frauen wie du werden immer von normalen Menschen auf die Welt gebracht. Da hat kein Vampir die Finger im Spiel. Aber gut dass sie dich mit diesem Thema schon etwas vertraut gemacht haben, dass dämmt den jetzigen Schock doch ein bisschen ein!" und beobachtete sie mit dem Buch in der Hand. Er musste schon gestehen das sie eine sehr hübsche Frau war, gar keine Frage. Das sah sogar er. "Nun Jake und Nick sind wirklich schwer in Ordnung! Nick wirst du sicher mögen und Taylor auch! Alex...naja Alex ist ein Fall für sich. Zu seiner Gefährtin ist er handzahm zu uns...naja sagen wir so wir haben alle einen riesengroßen Respekt vor ihm! Das ist auch notwendig bei diesem Haufen. Vor wem du dich vielleicht ein bisschen in Acht nehem solltest ist Jason. Er ist noch ziemlich jung und wenn ich es so ausdrücken darf auch dumm! Aber du wirst ihn sicher noch kennen lernen!" (und dann fehlen uns noch 3 andere die dort laben hahahxD)



"Schon irgendwie gemein das sie es alle wussten nur wir nicht! Nur schätze ich auch das es besser so ist, weil ich weiß nicht wie sich das alles zwischen uns entwickelt hätte, wenn wir es von anfang an gewusst hätten! So haben wir uns zwei wochen lang einfach nur kennen gelernt und das ohne zu wissen das wir vielleicht für den Rest unseres Lebens für einander bestimmt sind!" meinte ich zu ihm und grinste leicht. "Ach ja?? Aber ich glaube du schätzt das schon ganz richtig ein. Wäre ich von anfang an alleine in einem Zimmer gewesen,wäre ich wahrscheinlich irgendwann nachts einfach verschwunden und nicht mehr wiedergekommen!" kicherte ich. "Zumindest glaube ich das ich es getan hätte! Würde zu mir passen!" gluckste ich. "Das klingt schön wenn du das so sagst. Ich bin auch sehr gerne bei dir und lebe auch gerne mit dir hier!" murmelte ich und bekam eine Gänsehaut von seiner Berührung. Und diese unbekannten Gefühle die ich in seiner Nähe fühlte wurden dadurch nur noch intensiver. "Du glaubst das sie sich um mich gestritten hätten?" lachte ich nun leise los als ich mir das vorstellte. "Wie süß ist das den!" gluckste ich amüsiert. "Aber so wie es aussieht gehöre ich zu dir, das tut mir wirklich sehr leid für sie!" grinste ich breit und nahm seine Hand in die meine und drückte diese sanft. "Oh ich mag Nick auch total gerne, dass muss ich ihm wohl mal sagen! Ich hab damit kein Problem wenn ich für ihn wie eine kleine Schwester bin, dann ist er für mich wie ein großer Bruder, denn ich mal hatte aber jetzt leider nicht mehr lebt!" meinte ich. "Er kann es versuchen mich ans Bett zu binden, aber ich weiß nicht ob er es heil überleben wird!" kicherte ich. "Mmm mir kommt ein Gedanke..vielleicht solltest du mich mal küssen...vielleicht verändern sich deine Gefühle für mich dann!" grinste ich breit und sah zu ihm hoch.
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  sunshie am Mi Jan 04, 2012 11:14 pm

( ja können wir machen haha)

''Dann lassen wir das Thema,mich wundert das du überhaupt so viel sprichst.Immerhin bin ich eine Fremde für dich''lächelte leicht und setzte mich mit dem Buch in den Sessel der im Schlafzimmer stand '' Ich glaube auch,dass sie ihnen begegnet sind,weil woher sollten sie sonst was über Vampire wissen. Aber ich glaube da gibt es noch viel mehr zu erfahren.WEnn ich mir die Bücher hier ansehen,handeln sie alle von eurer Rasse,das sind erstaunlich viele Bücher''blickt von ihm weg zum Regal ''Da hast dur recht,ich bin nicht schockiert über die Tatsache das es wirklich Vampire gibt,aber das ihr nun vor mir steht ist schon was anderes,als euch nur aus Geschichten zu kennen.Hast du auch eine Gabe oder Fähigkeit wie man das auch Geschichten her kennt oder ist das auch zu privat für dich.Dann musst du sie mir nicht beantworten.''sah ihn wieder an '' Ich bin mal auf die andere Bewohner gespannt,dann werde ich mich vor diesem Jason in acht nehmen,ich muss darauf vertrauen was du mir sagst.Ich kenne schließlich niemanden hier.''und auf die andere Frau namens Quinn.Meg hat mir ein bisschen von ihr erzählt,sie scheint eine interessante Person zu sein.'' mit der Zeit wurde er wirklich locker,zwar nicht offenen aber er war nicht mehr so hart und kantig,wie zu Beginn des Gesprächs.Was mich eigentlich verwunderte,weil ich sowas nicht erwartet hätte


''Um das zu verhindern wurdest du bei mir eingeschleußt''lächelte er und sah sie an ''Trotz Verletzung wärst du mit Sicherheit abgehauen,du warst nicht sehr erfreut das du bei uns bleiben solltest.Wer weiß wo du nun wärst,aber ich glaube wir hätten dich aufjedenfall gesucht.ich zu mindestens schon.Ich habe auch eine Vermutung das wir füreiander bestimmt sind,frag mich nicht woher ich das weiß.es ist einfach so und ich kann es nicht beschreiben.Ich glaube Nick würde es nicht leicht haben ,dich ans Bett zu fesseln,dass würde ich ihn auch nicht gestatten,wenn ich mir das sor recht überlege.Da würde ich eingreifen,auch wenn du keine Hilfe brauchen würdest,würde ich dir trotzdem helfen und Nick einen Kopf kürzer machen.Ich freu mich dass du ihn auch nett findest,er gehört zu den 3 besten Freunden die ich hier haben und wenn du mit ihnen klar kommst,freut mich das umso mehr''grinste er''Du willst das ich dich küsse''blickte sie an ''Du gehst ganz schön ran als Frau''musste er lachen ''find ich gar nicht mal so schlecht,dann sollte ich das vielleicht mal probieren oder''erwiederte den Händedruck und näherte sich ihr langsam bis sich ihre Lippen berührten.Er hoffte,dass sie wirklich für ihn bestimmt war und dieser Schritt den entscheidenen Sprung aufrief.Er war sich nicht sicher,aber er hoffte es. Er wartet bis sie seinen Kuss erwiederte
avatar
sunshie

Anzahl der Beiträge : 1075
Anmeldedatum : 17.03.11
Alter : 29
Ort : Hagen

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  Nini am Mi Jan 04, 2012 11:30 pm

(ja wenn mir schon so ein dummer Fehler passiert xD da hab ich sicher ohne Hirn getippt xD)

"Ich frage es mich ehrlich gesagt auch gerade, seit wann ich so viel rede!" murmelte er mürrisch vor sich hin und hatte dafür selbst nicht wirklich eine Ahnung, aber trotzdem würde er weiterhin der Unanahbare sein und das würde sich so schnell auch nicht wirklich ändern. "Oh uns gibt es ja auch schon wirklich sehr, sehr sehr lange und es gibt natürlich auch sehr viele VAmpire oder Frauen wie du es bist, die unsere Geschichte festgehalten haben. Das gibt es nicht nur bei Menschen!" meinte er während er sie weiterhin anblickte. "Naja ich kann mir vorstellen das es sowas wie ein leichter Kulturschock sein muss, weil eigentlich assoziert ihr Menschen uns Vampire nur mit Schreckgestalten, mit Monstern und einfach in den meisten Fällen als das reine böse. Nur selten sind wir die Helden in euren Geschichten!" fuhr er fort und seine Augenbrauen wanderten langsam in die Höhe als sie ihn so viele Fragen über ihn selbst stellte. "Ja ich hab eine Gabe, jeder von uns hat eine Gabe!" lächelte er. "Aber nur die Gabe der Frau wird an die Kinder weitergeben. MEine gabe ist..naja ich kann wenn ich Menschen berühre ihre Gefühle lesen und sie selbst empfinden. Das heißt mich kann man nicht anlügen..also wenn man mich dabei berührt!" Er fragte sich warum er grade nur so offen war, aber vielleicht at es ihm gut mal zu reden. Nur würde er sich das nie eingestehen. "Naja du kannst ruhig mit ihm reden, aber er ist teilweise ein bisschen seltsam..und das muss was heißen wenn ich das sage..!" brummelte er vor sich hin. "Naja Quinn musst du kennen lernen. TAylor und Nick haben sie draußen gefunden..sie bezeichnet sich selbst als Vampirjägerin und pass auf..sie kann Gedanken lesen, dass ist etwas unangenehm..!" murmelte er. "Aber du wirst sie sicher noch kennen lernen..!"



"Mmm ich glaube auch das du mich gefunden hättest und sonst hätte mich Nick gefunden..der riecht mein Blut doch schon über 1000 Kilometer Entfernung..weil er sich einfach nicht beherrschen kann!" lachte ich nun als ich an ihn dachte, wie arm er doch gewesen war und fast durchgedreht wäre. "Ich glaube ich wäre nicht weit gekommen..erstens hätte ich humpeln müssen und zweitens..seit ihr alle leider schneller als ich und das finde ich naja..ist ein Vorteil den ich nicht habe!" murmelte ich vor mich hin. "Ohhh das heißt er muss erstmal an dir vorbei oder wie???" grinste ich und sah ihm weiterhin in seine braunen Augen. "Das ist ja süß...von Vampiren heißt es sie sind besitzergreifend..trifft das auf dich auch zu? Nicht das es was schlechtes wäre, aber ich würde es doch gerne im vorhinein wissen!" fägte ich noch hin zu und musste mir Nick bei dem Versuch, mich ans Bett zu fesseln vorstellen. "Das würde er nicht überleben!" lachte ich. "Mmm und dann wären da noch Chace und Jake. Mit Jake glaube ich kann ich leben und Chace..naja ich schätze ich muss ihn einfach besser kennen lernen!" grinste ich vor mich hin. "Ich glaube er kann auch ganz nett sein.auf seine mürrische Art und Weise!" kicherte ich und fing noch mehr an zu lachen. "Warum sollten nur die Männer rangehen dürfen? Ich bin anders..das wusste ich schon immer!" glückste ich und sah ihm wieder in die Augen. Mir wurde ganz warm ums Herz als seine Lippen sich auf meine legten und sein Kuss raubte mir für einen Moment schier den Atem. In meinem Körper brachen die verschiedensten Gefühle aus die ich noch nie zuvor gespürt hatte. Lächelnd erwiderte ich vorsichtig seinen Kuss und war von ihm einfach nur hin und weg. Das übertraff meine Vorstellungen bei weitem und ich fühlte mich gleich noch mehr zu ihm hingezogen.
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  sunshie am Do Jan 05, 2012 12:05 am

(ist ja nicht so schlimm hahah.ich musste auch noch mal nachlesen ob das irgendwo erwähnt wurde^^)


''Stimmt,einige Geschichten lassen euch wirklich so wirken und darstehen,dass ihr keine Guten seid.Aber es sind nur Geschichten''erwiederte sein Lächeln''Ich glaube ich werde mir einige Bücher mal von dir Ausborgen um sie zu lesen.Da steht ihr sicher besser da und man erfährt sicher Dinge die man sonst nicht lesen würde. Das ist eine ausgesprochen gute gabe,die aber auch zum Fluch überschlagen kann.Also sollte ich nicht versuchen dich anzulügen du würdest es eh raus bekommen was.Das werde ich mir auch merken''nickte ihm zu'' Ich habe auch eine Gabe,die ich jahrelang versteckt habe und dadurch gibt es zur Zeit einige Probleme damit.Es klappt nicht immer auf anhiebt.Ich kann Gegenstände bewegen und sie zu mir holen wenn ich das will.Aber durch diese Zwangspause die ich mir selbst verordnet habe,klappt es mal besser und mal schlechter.Das sollte ich mal wieder aufnehmen,es gehört schließlich zu mir und hier muss ich sie nicht verstecken,weil jeder von euch eine andere Gabe besitzt.Aber warum und weshalb ich eine Pause eingelegt habe,möchte ich nicht preisgeben. Das verstehst du sicher.
Ich werde vorsichtig sein,was Jason angeht.Lass mich überraschen,wenn ich ihm über den Weg laufe.Dann muss man bei ihr genauso aufpassen was man in ihre Gegenwart denkt,wie bei dir wenn du jemanden berührst.Gedanken kann man nun mal nicht stoppne,sie weiß geenau wie man tickt.Sei mir nicht böse,aber ich würde mich jetzt gerne hinlegen.Ich weiß dass die Nacht nicht mal zur Hälfte rum ist,aber ich bin müde.Ich habe nicht viel geschlafen in der letzten Zeit ich habe einige Stunden nach zuholen''stand vom Sessel auf''War nett mit dir diese Unterhaltung zuführen.das zeigt mir dass du auch eine andere Seite hast,die du wahrscheinlich nicht häufig rauslasst,aber das weiß ich zuschätzen.''lächelte ihn an ''Wir können gerne morgen weiter reden und da weiter machen wo wir jetzt aufgehört haben. Gute Nacht Chace''


taylor löste sich nach einiger Zeit von ihr und lächelte sie an ''Ich muss dir nicht sagen was ich fühle oder denke.Das weißt du ohnehin schon was.Es hat sich toll angefühlt,aber ich weiß nicht ob es genau dieses gefühl ist,was mir zeigt das du zu mir gehörst.Wenn ich doch bloß wüsste,wie es sich anfühlt,dann könnte ich genau sagen.Da war es und du bist meine Bestimmung. Ich hasse es dass es bei uns so kompliziert sein muss.WAtum kann es nicht einfach so laufen wie bei den Menschen.Man sieht sich,verliebt sich und ist zusammen. Schicksal hin oder her''sprach er drauf los und ärgerte sich über diese Situation wirklich.Immer musste alles kompliziert und vorgeplant sein.''Aber es muss was bedeutet dass ich gerne bei dir bin und dieses Gefühl was ich gerade hatte war wunderschön.Scheiß auf diese Prägungssache.Ich will mit dir zusammen Quinn und falls ein andere Vampir kommen wird um dich mir weg zunehmen,werde ich um dich kämpfen.''sah sie an und meinte jedes Wort ernst.Er würde für sie kämpfen,so wahr er bei ihr lag.Das schwör er sich.''Ich bin nun mal der etwas romantische Typ und mag es nicht über Frauen zubestimmen,ihr habt genau das gleiche Recht wie wir Männer. Bei den Blutsaugern ist das anders,aber bei uns Werwölfe nicht bzw bei mir ist es nicht so.Das versprech dir''


avatar
sunshie

Anzahl der Beiträge : 1075
Anmeldedatum : 17.03.11
Alter : 29
Ort : Hagen

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  Nini am Do Jan 05, 2012 12:21 am

(Naja bei so viel Text kann das schon passieren das man den Überblick verliert xD)


"Klar du kannst dich bei meinem Bücherregal gerne bedienen und wie ich dir schon sagte, gibt es hier eine ziemlich große Bibliothek und glaub mir, da findest du sicher noch mehr interessante Dinge und noch weit mehr Bücher, die dir sicher auch viele Antworten auf deine Fragen geben. Ansonsten kannst du dich so gut wie an jeden hier wenden!" erwiderte er darauf hin. "Hin und wieder ist es ein Fluch, wenn man die Ängste, Schmerzen, Sorgen und oft auch Mordgedanken von Menschen fühlen kann. Du hast keine Ahnung wie sich Zorn und Wot und vor allem Hass anfühlen können. Kaum hab ich bis jetzt Liebe, Freude oder andere schöne Gefühle gefühlt, aber ich brauche meine Gabe hier ja eher für meine Arbeit als für andere Dinge. Nur es frisst einen nach einiger Zeit irgendwie selbst auf, wen man nur schlechtes fühlt. Das ist dann wohl der Fluch. Nick...naja Nick z.b. kann mit seinen Händen töten. Er kann niemanden mit seiner linken Hand anfassen ohne die Person zu töten...das ist auch ein Fluch...und ich beklage mich über meinen!" lächelte er ihr zu. "Okay das heißt du besitzt die Fähigkeit der Telekinese!" nickte er ihr zu. "Das ist eine sehr sinnvolle GAbe die du, wenn du daran trainieren würdest sehr schnell zu einer Waffe umarbeiten könntest!" sagte er. "Du solltest dich darin üben, das könnte dir wirklich sehr helfen. Du kannst unsere Trainingsräume benutzen und damit üben!" nickte er ihr zu. "Natürlich verstehe ich das, ich selbst habe ich tiefe Geheimnisse die ich nicht preisgeben, also warum solltest dann du es tun?" sagte er nur und wollte nicht zeigen wie sehr er sie verstand. "Jason ist eine schöne Verpackung..mit einer extrem dunken Seite, aber das wirst du noch feststellen!" meint er zu ihr und sein Blick verdunkelte sich für einen Moment. "Kein Problem...du weißt wo das Schlafzimmer ist...ich werde mich dann nachher auch aufs Ohr legen, ich bin von der Nacht ebenfalls irgendwie müde!" meinte er und nickte ihr zu. "Nacht, wenn was ist, weißt du wo du mich findest!" murmelte er, war sich aber ncht so sicher ob sie ihn aufsuchen würde oder es sollte. Er war sich im Moment selbst überhaupt über gar nichts im Klaren.



Die Gänsehaut auf meinem Körper wollte gar nicht mehr verschwinden als wir uns küssten und als er sich löste sah ich ihn erwartungsvoll an und war ein kleines Bisschen enttäuscht, aber irgendwie hatte ich es auch schon so kommen sehen. Für das Schicksal war es wohl einfach viel zu einfach und zu unkompliziert. Aber ich wusste was ich gerade gefühlt hatte und das war einfach nur der Wahnsinn gewesen. "Es macht doch nichts!" meinte ich leise und sah ihm in seine warmen braunen Augen und verlor mich beinahe darin. "Wenn es so sein soll, wird dieses Gefühl sicher auftauchen. Und da du meine Gedanken nicht lesen kannst sag ich dir offen und ehrlich das ich sowas noch nie bei einem Kuss empfunden habe. Ich hab gerade richtig Herzrasen!" flüsterte ich ihm zu und legte seine Hand auf die Stelle wo mein Herz gerade wahre Überstunden leistete. "Ich will auch mit dir zusammen sein! Und kein Vampir der Welt kann mich dir wegnehmen, dass glaube ich nicht! Das würde ich selbst nicht zu lassen!" meinte ich noch immer leise. "Ich bin mir sicher, dass ich mit dir genau den Richtigen gefunen habe! Ich weiß was ich fühle und ich weiß das ich sehr gerne mit dir zusammen bin und das muss reichen!" lächelte ich und lehnte meine Stirn an die seine. "Und ich finde es süß das du so für das recht von uns Frauen bist!" zwinkerte ich ihm zu.
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  sunshie am Do Jan 05, 2012 12:44 am

''kein Wunder,dass du so bist wie du bist.Dir fehlen wirklich die positiven Eindrücke des Lebens''sah ihn noch mal bevor ich ins Schlafzimmer gehe'' eurer Gegner haben nur ein Ziel euch zu töten,da gibt es nichts was positiv auf dich einwirken kann.''schüttelte den Kopf'' Wenn man alles zusammen zählt versteht man Stück für Stück warum dein Charakter eher düster und unnahbar ist.Ich will dir kein Mitleid entgegenbringen,du hast gelernt damit zu recht zukommen,aber ich hoffe wirklich für dich,dass du auch die andere Seite irgendwann wahrnehmen kannst.Dir entgeht einiges,es ist nicht alles trist und schwarz.Es gibt es auch schöne Seiten im Leben,egal wie schwer man es in der Vergangenheit hatte.
Wenn ich was brauche,werde ich mich melden.''lächelte ihn kurz an'' Über die Gaben können wir gerne morgen weiter sprechen und über einige andere Punkte.Gute Nacht passt eigentlich nicht so gut,aber ich sags trotzdem.Schließlich schläft ihr über den Tag hinweg,aber du weißt was ich meine.Bis in ein paar Stunden Chace'' schloss die Tür und machte mich bettfertig.ich war so fertig, dass ich nur wenige Min. brauchte um in den Schlaf zu fallen. Es tat wirklich gut in einem Bett zu liegen und keine Angst mehr zu haben,was am nächsten tag passiert.Chace hatte wirklich eine harte Schale,aber tief im Innern gab es noch was.da war ich mir sicher.Mit diesem Gedanken schlief ich schlussendlich ein.


''Das wurde mir so beigebracht und ich find es nur fair''lächelte er sie an'' Ich bin kein Macho und auch kein Vampir,sonst säh meine Sichtweise sicher anders aus.Aber ich bin wie ich bin und mir ist gerade ganz egal,was das Schicksal für uns bereit hält,ich genieß gerade jeden Moment den wir hier verbringen''sah ihr in die Augen und küsste sie einfach wieder.Ihm war in diesem Moment alles egal,dass was zählte lag in seinen Armen und das sie genaus so empfand machte ihn wirklich glücklich. Er war froh,dass sie es offen aussprach und nichts vor ihm verbag.Das erleichterte die Sache ungemein.Er wusste das sie alles hören konnte,doch er wollte es auch.So musste er weniger erklären und sie würde wissen wie er empfand.Er genoß den Kuss und bekam nicht genug davon.Er hatte sich schon einige Tage danach gesehnt sie zu küssen.
avatar
sunshie

Anzahl der Beiträge : 1075
Anmeldedatum : 17.03.11
Alter : 29
Ort : Hagen

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  Nini am Do Jan 05, 2012 12:55 am

(ich würde mal sagen das wir dann jetzt einen Zeitsprung machen können Very Happy)

Chace blieb im Wohnzimmer zurück und dachte noch eine Weile über ihre Worte nach womit sie wahrscheinlich vollkommen recht hatte, aber wann hatte er schon jemals wirklich viel gutes erlebt? Das letzte dasn das er sich erinnern konnte, war Taylor..der zu einem seiner engsten Freunde geworden war und dann noch die Aufnahme hier unter seinen Brüdern, anber ansonsten verlief alles eher düster und leer in seinem Leben und vor allem lag es wohl auch daran, das er gute Eindrücke nicht unbedingt an sich ran ließ. Seufzend streckte er sich auf der eher unbequemen Couch aus und starrte hoch zur Decke. Da hatte er einmal eine Frau in seiner Wohnung und er hörte ga rnicht mehr auf über alles nachzudenken..das war doch nicht normal. Er musste sich eine weile herumwälzen ehe er dann endlich den Schlaf fand, den er brauchte.



"Nein das bist du wirklich alles nicht!" flüsterte ich und strich ihm druch sein schwarzes Haar. "Du bist ein romantischer Werwolf und diese Sache finde ich wirklich verdammt süß, wenn ich das so sagen darf!" lächelte ich und seufzte leise. "Ich bin ganz deiner Meinung! Wir sollten es einfach genießen und nicht dem Ganzen hinterher jagen! Uns einfach auf unsere gemeinsame Zeit konzentrieren und wenn sich bei dir irgendwann doch noch dieses Gefühl einstellen sollte, dann werden wir es wissen. Auch wenn du nicht weißt wie es sich anfühlt, glaube ich das du es weißt wenn es soweit ist!" murmelte ich an seinen Lippen und spürte wieder diese kribbelige Gefühl überall. Seine Gedanke zu hören erleichterte mir so einiges und es war auch schön ihnen zu lauschen, weil es einfach nur wunderbare Gedanken waren. Trotz allem wollte ich eben fair zu ihm sein und ihm sagen was ich dachte. Das hatte er verdient..als ausgleich weil er für mich ein offenes Buch war. "Du hättest mich immer küssen können, ich hätte nie etwas dagegen gehabt!" hauchte ich an seinen Lippen als ich diesen Gedanken hörte und drückte die meinen wieder auf die seinen und bekam nicht genug von dem was ich führ ihn fühlte.
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  sunshie am Do Jan 05, 2012 1:15 am

(ja machen wir einen zeitsprung zum Kampf hahah.damit der Prägungsakt vollenende wird^^)

Nun war eine Woche vergangen seit dem ich in diesem Anwesen lebte.Ich hatte einige der Bewohner kennen gelernt und musste zugeben das Nick,Jake und Taylor die Freudlichsten.Jason war wirklich mit Beigeschmack zu genießen,er hatte was gefährliches in den Augen.Auf ihn musste man aufpassen,allein in einem Raum würde ich mit diesem Kanidaten nicht aushalten.Er wusste was er ausstrahlte,das zeigte er ganz deutlich.Schaurig,dachte ich mir.Ich war gerade mit Meg in der Küche um uns was zu kochen.Die Männern sind auf Patrouille und Alex hat geschäftlich in seinem Zimmer zu tun,was er eigentlich immer machte.Er saß die ganze Zeit über in seinem Büro und machte von dort aus seine Arbeit.In den Kampf schien er gar nicht mehr zu ziehen.Mit Chace kam ich mal besser und mal schlechter zu Recht,wenn man zu sehr bohrte verschloss er sich komplett und wurde wütend oder auch mal zornig.Deswegen hatte ich es aufgeben nach seiner Vergangenheit zu fragen,da es nur probleme gab und er fluchtartig das Zimmer verließ.Er war wirklich ein schwerer Charakter.Ich hatte alle kennen gelernt,doch musste ich auch zu geben,dass mich keiner so interessierte wie Chace.Obwohl er mich zurück stieß und sich nicht helfen lassen wollte,versuchte ich es immer mal wieder. Die Anderen waren zwar nett und man kam gut mit ihnen zur Recht,aber der Funke ist nicht übergesprungen,was mich in den letzten Tagen ziemlich zum denken bewegte. Es sollte doch eigentlich jemand hier sein zu dem ich gehörte laut Meg.''Meg wie lang es hat eigentlich bei dir und Alex gedauert bis ihr wusstet das ihr zueinander gehört''fragte ich sie als ich das Fleisch an fing zu braten.


Taylor war heute das erste mal seit Tagen wieder auf patrouille mit seinen Brüdern.Er hatte ein ungutes Gefühl,dass er Quinn zuhause gelassen hatte. Sie hatte immer wieder erwähnt das es ihr wieder besser ging und sie gerne mitkommen würde.Die Anderen fanden diese Idee mehr als absurd und da ich mit Chace zusammen arbeiten musste konnte ich sie nicht mitnehmen.Taylor hoffte,dass sie einfach zuhause bleiben würde und sich einen schönen Abend mit den 2 Frauen machte bis er wieder nachhause kam..Irgendwas in ihm sagte ich ihm das genau Gegenteil,was ich beunruhigte.Eine Ablenkung käme jetzt wie gerufen,er kam aus dem denken nicht mehr raus.Zum Glück war sie nicht hier,so konnte er Gedanken fassen die niemand mitbekam'' WO sind denn heute unsere Feinde,sonst hätten wir schon längst welche vernichtet.''fluchte er leise und sah sich um .Sie liefen schon ganze 2 Stunden in den Gassen umher .Rein gar nichts passierte''Und wie macht sich deine Mitbweohnerin Chace,ist ein anderes Gefühl nicht mehr allein zusein was''
avatar
sunshie

Anzahl der Beiträge : 1075
Anmeldedatum : 17.03.11
Alter : 29
Ort : Hagen

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  Nini am Do Jan 05, 2012 2:35 am

"Puuhh!" machte Meg nachdenklich und strich sich eine Haarsträhne aus dem Gesicht. "Naja es hat schon eine Weile gedauert, vor allem da Alex nicht ganz so einfach war anfangs!" grinste sie leicht und schnitt das Gemüse und blickte kurz zu ihr rüber. "Aber ich wusste ziemlich schnell das ich ihn wollte, das hat man irgendwie im Gefühl, aber anfangs hab ich dieses Gefühl nicht so deuten können wie ich es heute kann. Man interessiert sich einfach nur für diese eine Person und fü sonst niemanden so wirklich!" erzählte sie. "Es ist einfach...!" sie sah hoch zur Küchendecke und dachte kurz nach. "...naja man nimmt die anderen zwar war..aber es ist einfach anders, als wenn er in der Nähe ist!" lächelte sie. "Mach dir keine Sorgen, du findest auch dein Gegenstück und vielleicht ist es dir sogar näher als du glaubst! Noch dazu wo du jetzt davon weißt..wirst du natürlich noch verbisserner darauf warten, ich hätte dir davon nicht erzählen sollen, tut mir leid, aber anders kann man nicht erklären warum die für sie so etwas besonderes bist!" lächelte sie ihr zu und gab das Gemüse dann in die Pfanne hinein. "Glaub mir, es wird sich alles noch zurechtrücken!" zwinkerte sie ihr zu. "Sag mal...hältst du es mit Chace aus? Ich weiß er ist sehr schwierig,..zumindest meistens!" fragte sie nach, aber sie hoffte doch das sie bei ihm bleiben wollte, da er ihre Bestimmung war. Doch sie wusste auch wie unerträglich Chace manchmal sein konnte

(bei Chace muss ich an eine Mischung aus Tegan und Rio denken Very Happy Rio war auch eine meiner Lieblingsgeschichten irgendwie xD)


Chace gab ein mürrisches Schnauben von sich als er damit anfing. "Hör mit damit auf, ich muss sagen das ich die Einsamkeit liebe und ich sie hin und wieder vermisse!" antwortete er leicht biss aber das er anders dachte würde er so schnell niemanden anvertrauen nicht einmal Taylor. Eigentlich störte es ihn gar nicht das er sie etwas um sich hatte, auch wenn sie immer mal wieder seinen wunden Nerv traf. Vor allem wenn sie mit seiner Vergangenheit anfing. "Ich verstehe nicht was ihr alle so toll daran findet eine Frau um euch zu haben, die machen einem nur Probleme und stellen zu viele Fragen!" murmelte er und lief mit Taylor durch die ausgestorbenen Gassen. Gut mittlerweile hatte er sich an sie gewöhnt und er war sich sicher das ihm etwas fehlen würde wenn sie nicht da wäre. Das wusste er zumindest tief in sich drinnen. Oberflächlich gesehen würde er es doch niemals zugeben. "Was ist mit dir los? Du bist schon die ganze Zeit über so nervös und unkonzentriert? Sag nicht das dir deine Frau die ganze Zeit im Kopf rumspuckt...weil damit unterstreichst du genau meine Argumente von vorhin. Sie hindern uns daran zu kämpfen und klar zu denken!" knurrte er und hörte in der Ferne Schüsse. "Das riecht nach Arbeit!"



Ich hatte wirklich versucht zuhause zu bleiben, aber ich konnte einfach nicht. Irgendwie musste ich einfach nach draußen gehen und nach Vampiren suchen, es ging einfach nicht anders. Nun lief ich durch die dunklen Gassen und es fühlte sich einerseits befreiend und gut an und andererseits hatte ich das Gefühl das es vielleicht keine so gute Idee gewesen war. Zwar hatte ich in der Trainingshalle unten geübt, aber es war schon eine Weile her, seit ich das letzte Mal auf Jagd gewesen war. Im Moment schien es aber so, als würde ich leer ausgehen, weil die Straßen waren verlassen uns einsam und kein Geräusch weit und breit. ICh hoffte auch inständig das ich keinem der Brüder über den Weg lief, dass würde mir gerade noch fehlen. Als ich an einer Gasse vorbeikam, hörte ich irgendwo eine Frau um Hilfe rufen. Sofort ging ich ihren Rufen nach und entdeckte 3 Vampire die sich gerade über sie her machen wollten um ihr die Kehel aufzureißen. Schnell holte ich meine Waffe hervor und feuerte ein paar Schüsse auf diese Wesen ab. Zwei von ihnen ließen von der Frau ab und so schnell konnte ich gar nicht schauen, befand ich mich unter einem von ihnen und rang mit ihm um die Oberhand des Gefechts. Natürlich..ich musste mich doch immer in so waghalsige Situationen bringen, wo ich nicht genau wusste wie ich wieder herauskommen sollte. Bei den ersten hatte ich Glück..ich kam an meinen Dolch rann und konnte ihm die Kehel aufschlitzen. Sein Blut spritzte mir ins Gesicht und ich verzog angwieder meine Mund. Sofort rammte ich ihm die Klinge in die Brust, damit er gelähmt bleiben würde bis die Sonne aufging. Gerade hatte ich den reglosen Körper von mir runtergeschubst, als sich der andere auf mich stürzte und seine Hände wie ein Schraubstock um meine Hals legte und unnachgibig zudrückt..was mir ein heiseres Röcheln entlockte..ich konnte mich kaum mehr bewegen, seine Oberschenke quetschten meine Arme gegen meinen Körper...
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  sunshie am Do Jan 05, 2012 11:29 am

''OKay,dann weiß ich bescheid,dass es nicht sofort funken muss''lächelte sie an.doch was mich beunruhigt war das die Anderen zwar nett waren und ich mich gut mit ihnen verstand,aber sie zogen nicht meinen Aufmerksamkeit auf sich,was bei Chace irgendwie anders war.Ich hoffte wirklich,dass nicht es nicht er sein würde. Das würde niemals funktionieren,dafür war er einfach zu gern allein und die Tatsache das er sowieso niemanden an sich herran lassen würde,machte das Ganze hoffnungslos.'' Es ist nicht gerade leicht mit ihm,dass muss ich ehrlich sagen.ER komt zwar ab und zu aussich herraus.Doch sobald ihm näher kommen will oder irgendwas aus seiner Vergangenheit erfragt macht er komplett zu und wird sehr ungemütlich. Chace will sich niemandem öffnen und bevorzugt es wohl sein Lebenlang allein zu bleiben.Er ist ein komischer Typ''zuckte mit den Schultern'' Aber ich glaube,dass er auch anders könnte wenn er es nur zulassen würde. Solang er seine Schutzmauern noch umsich aufgebaut hat,kommt man nicht an ihn herran und das eine gute Seite in ihn schlummert,hat mir Hailey bestätigt.Sie hat mir einiges von ihm erzählt.Doch diese zufinden ich äußert schwierig,wenn du mich fragst''


''Ich bin nervös,weil ich nicht weiß ob Quinn wirklich zuhause bleibt.Sie vermisst das kämpfen und jetzt wo sie vollständig genesen ist hab ich die Befürchtung,dass sie wieder ihren Kämpfen nach geht.Das gefällt mir nicht,wenn sie allein durch die Gegend zieht''sah ihn an'' Sie machen nicht nur Kummer,Chace und ja sie spukt in meinem Kopf herrum,aber das hält mich nicht von der Arbeit ab.Ich mach mir nun mal Sorgen,doch weiß ich was unser Auftrag ist. Das problem besteht einfach darin,das Quinn viel lieber kämpft als zuhause bei den anderen Frauen zu bleiben.''als er die Schüsse ebendfalls hörte''Na endlich,ich dachte schon heute würde nichts mehr passieren.Wär doch eine richtige langweilige Nacht geworden oder'' grinste er leicht und rannte mit ihm zusammen los .Als sie um die Ecke bogen sah er sofort was los war.2 Vampire hatten sich gerade ihr beute gesucht.Wie er diese Art von Vampiren hasst.Doch als er genauer hinsah erkannte er wer unter dem einem Vampir lag.Es war Quinn.Das durfte doch nicht wahr sein,er hatte sie gebeten zuhause zu bleiben.Sie besaß ihren eigene Kopfvwas nicht schlimm war,aber in dieser Hinsicht wünschte er sich sie würde einfach das machen was er sagte.ER verwandelte sich und sprang den Vampir an der auf ihr hockte.Jetzt war Schluss mit lustig dachte er sich,niemand würde seiner Freundin weh tun oder ihr Blut trinken,das würde er niemal zulassen.Er rieß ihn von ihr runter,ehe er begriff was er gerade im Gedanken zusammen gesetzt hatte.er blieb für einen Moment stehen,ihn durch zuckte eine ein warmes Gefühl und er sah Bilder vor seinem Auge,die er sich nicht erklären konnte.Sie zeigten ihn selbst und Quinn in verschiedenen Lebenslagen.genau das war es worauf er die Tage oder Wochen gewartet hatte.Ihm wurde nun klar,dass sie beiden zusammen gehörte.Er knurrte laut auf und biss dem Vampir den Kopf ab,als er sich gerade auf ihn stürzten wollte.Taylor fühlte die Kräfte in sich aufsteigen,die er bis jetzt noch nicht wahrgenommen hatte.Als der vampir sich nicht mehr rührte drehte er sich um und ging auf Quinn los,stupste sie mit seiner Nase anAlles in Ordnung bei dir.Du solltest doch zuhause bleiben wo du in Sicherheit bist und blieb in ihrer Nähe.Chace würde mit dem anderen schon fertig werden.
avatar
sunshie

Anzahl der Beiträge : 1075
Anmeldedatum : 17.03.11
Alter : 29
Ort : Hagen

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  Nini am Do Jan 05, 2012 12:35 pm

"Oh ich würde dir so gerne helfen was Chace betrifft, aber man kann ihn wohl einfach nur so akzeptieren wie er ist!" meinte MEg und sah sie an. "Aber ich glaube bei ihm darf man so einfach nicht aufgeben. Ich glaube wenn ihm jemand helfen kann dann wahrscheinlich nur jemand der wirklich hartnäckig ist. Chace würde es wahrscheinlich guttun wenn es jemand schaffen würde seine dunkle Vergangenheit komplett aufzurollen. Alex meinte das irgendetwas eher ziemlich schlimmes passiert sein muss, aber er selbst weiß es auch nicht so genau. Du musst wissen nachdem Chace seine Familie verloren hat, war er eigenltich schon Mitglied dieser Bruderschaft, aber er ist für 20 Jahre verschollen und niemand weiß was in diesen 20 Jahren passiert ist! Das mag jetzt nach einer langen Zeit für Menschen klingen, für Vampire ist das nur ein Bruchteil ihres Lebens, aber dieser Bruchteil scheint Chace schwer im Magen zu liegen. Er hat niemanden etwas erzählt und alle dachten eigentlich er wäre tot! Aber als er zurückkam wurde er hier wieder als komplettes Mitglied aufgenommen. Nun er macht seine ARbeit gut, nur ist er eben wie er ist. Aber ich glaube das in ihm wirklich ein guter Teil steckt! Hätte er den sonst Taylor damals gerettet als ihn seine eigene Familie hat liegen lassen, weil sie nicht einmal überprüft haben ob er wirklich tot ist?" fragte sie und sah sie an."Ich glaube er wird teilweise von allen viel zu schnell aufgegeben. Chace hat seine mürrische Laune und alle weichen von ihm zurück. Ich glaube bei ihm sollte man versuchen hartneckig zu sein. Klar ich stelle es mir schwierig vor, weil wenn Chace anfängt zu toben ist der Spaß vorbei, aber ich glaube er will damit nur furchteinflößend wirken oder so!" meinte sie und stellte dann den Reis zu. "Mach dir keine Sorgen, es gibt schlimmere als ihn! Von Jason weiß ich noch immer nicht was ich halten soll!" murmelte sie.


(für den muss ich mir was ganz spezielles überlegen ^^ wir haben ja schon ein paar Charaktäre die wir später verwenden können Very Happy außer Alex halt xD)


"Naja du bist anders da brauchst du wohl auch eine Frau die anders ist nicht wahr?" meinte er und sah seinen Freund an. "Ihr ergänzt euch beide perfekt im anders sein, aber genau deswegen mag ich dich doch so!" lächelte er ihm leicht zu. Taylor war einfach ein der wenigen Personen die ihm wirklich nahestanden, wenn er das so beurteilen konnte. "Naja wenn sie so gerne kämpft dann nehmen wir sie halt das nächste Mal mit!" meinte er Schulter zuckend. "Nur weil Nick und die anderen einen Komplex damit haben dass eine Frau das gleiche tut wie wir, muss das nicht heißen dass das für mich gilt. Du musst damit zurecht kommen!" meinte er und war überrascht wie ehrlich er es meinte, dabei war doch er gerade er der Letzte der unbedingt Frauen um sich haben wollte. "Das wäre unverzeilich wenn diese Nacht langweilig geworden wäre, ich meine du und ich hatten schon lange keine Patrouille zusammen!" grinste er und lief ihm hinterher. Als sie in die Gasse einbogen entdeckte er ebenfalls die zwei Vampire und Quinn mitten drinnen. In dem Moment fragte er sich doch ein bisschen ob die Frau den eigentlich lebensmüde war! Einen Moment betrachtete er Taylor wie er sich verwandelte und sich über den einen Vampir her machte und er knöpfte sich den anderen vor, damit re auch mal was zu tun hatte diese Nacht, nur war der Vampir viel zu schnell erledigt. "Na toll!" murmelte er. "Da fängt die Aktion an und ist auch schon wieder vorbei!" murmelte er vor sich hin.



Eigentlich hatte ich gedacht das es wohl jetzt vorbei sein würde, aber irgendwie hatte ich einen ziemlich großen Schutzengel auf meiner Schulter sitzen, denn genau in dem Moment als mir schon leicht schwarz vor den Augen wurde, wurde der Vampir plötzlich von mir runtergerissen. Nach Luft röchelnd rollte ich mich auf die Seite und versuchte so schnell es ging meine Lunge mit Sauerstoff zu füllen, da sie höllisch brannte und ich Angst hatte gleich zu ersticken. Erst als es etwas besser wurde, beruhigte sich mein Herzschlag ein wenig und meine Lunge brannte nicht mehr wie Feuer. Die Hände des Vampirs konnte ich noch genau an meinem Hals spüren. Als ich das Knurren hörte wurde mir vielleicht auch ein kleines Bisschen anders, das ich wusste das es Taylor war und ich fragte mich welches Glück ich eigentlich immer hatte das genau er mich immer fand. Als ich seine Nase im Rücken spürte die mich leicht anstupste ließ ich mich zurück auf den Rücken fallen und sah ihn teilweise schuldbewusst an. "Ja mir gehts gut!" krächzte ich da mein Hals noch etwas schmerzte. "Ich wollte ja auch zuhause bleiben aber ich konnte nicht. Das Rumsitzen war einfach nur unerträglich!" seufzte ich und schluckte ein paar Mal da mein Hals sich anfühlte wie ein zuerdrückter Strohhalm. "Ich hatte wohl mal wieder Glück im Unglück was?" lächelte ich, wobei es eher in einer Grimasse endete.

avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  sunshie am Do Jan 05, 2012 2:22 pm

''Ich werde mal sehen wie ich mit Chace umgehen soll,ich geh ihm glaube ich ziemlich auf die Nerven mit meiner Fragerei,aber wenn man schon zusammen wohnt sollte man auch ein bisschen von einander erfahren''lächelte sie an '' Natürlich weiß ich Sachen von Hailey,aber man muss sich selbst ein Bild machen.Er war 20 Jahre verschollen''sah sie an und nahm das Fleisch vom Herd'' Er scheint eine noch schlimmere Vergangenheit zu haben als ich eigentlich gedacht habe.Doch muss ich auch zugebenn,dass es mit den Tagen immer ein bisschen leichter wird mit ihm umzugehen.Er bemüht sich auch,dass kann man nicht ausser acht lassen. Nur kommt er von seinem Mir-ist-alles-egal und Ich-bin-allein-viel- besser-dran-Trip nicht runter.Da muss man wirklich sehr hartnäckig bleiben,was viel Ausdauer beansprucht und bevor zu sehr ausrastet,lass ich es lieber mit den Fragen und wechsel schnell dass Thema und wie gesagt verschwindet aus dem Zimmer.
Ja dieser Jason ist noch eine Spur unangenehmer wie Chace.''nickte ihr zu stellte das Fleisch ebendfalls dazu'' Man sieht ihm rein gar nichts an,was er fühlt oder denkt.Er hat keine Mimik ,nicht mal ein bisschen was verraten könnte wie er sich fühlt.Er spricht kaum und wenn starrt er durch einen hindurch wie ob man Luft wäre. Wenn ich von ihm erzähle läuft mir ein Schauer über den Rücken.''blickte sie an'' Lass wir das Thema lieber.Jeder macht sich sein eigenes Bild von ihm.Sollen wir anfangen zu Essen oder willst du die 3 anderen Männer dazu holen. Jake sitzt immer noch in seinem Zimmer und will nicht vor dir Tür.Vielleicht hat er Lust uns gesellschaft zu leisten.Wir wissen wie er aussieht und ich muss sagen es sieht schon deutlich besser aus,als zu Beginn''


''das stimmt wohl.Du weißt doch wie gefährlich es ist allein auf die Jagd zugehen'' als die Gefahr gebannt war verwandelte er sich zu in seinen menschliche Gestalt und half ihr hoch'' Ich weiß,dass du nicht zuhause bleiben willst,das nächste Mal kommst du mit uns mit.Alleine läuft man geradewegs in sein Verderben''lächelte er leicht ''Ich glaube,dass meine Name auf deinem Rücken steht Quinn,sonst würde ich dir nicht immer zur Hilfe kommen. Irgendwie weiß ich wirklich immer wo du steckst und ich muss dir nachher noch was erzählen,warum ich mir sicher bin das ich es bin''zwinkerte ihr zu.Das wollte er nicht vor Chace besprechen,dass sollte nur sie erfahren und wenn sie damit glücklich war,konnten sie es allen erzählen'' Ich hoffe dir gehts gut und es sind nur bei einigen blauen Flecken geblieben.Dein Hals sieht wirklich farbenfroh aus''stütze sie und legte ihr einen Arm um sie Hüfte'' Du bist eine Kämpferin die sich vor nichts fürchtet was''
avatar
sunshie

Anzahl der Beiträge : 1075
Anmeldedatum : 17.03.11
Alter : 29
Ort : Hagen

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  Nini am Do Jan 05, 2012 2:41 pm

"Ich wusste gar nicht das Chace wirklich so ein Fluchttier ist!" grinste Meg und blickte kurz zu ihr und gluckste leise. "Eigentlich dachte ich immer er geht immer nur mit dem Kopf durch die Wand, dass ist eigentlich schon eine kleine Veränderung wenn du mich fragst. Normalerweise würde er sich wahrscheinlich extrem aufführen, aber anstatt das er das tut, geht er lieber bevor er ausrastet, das sollte man auch nicht ganz außer Acht lassen!" lächelte sie ihr zu. "WArte nur ab wenn du erstmal einige Monate zusammen mit ihm wohnst, dann ist es sicher normal für ihn das er dich um sich hat und würde eher durchdrehen, wenn du nicht da bist. Chace ist sicher ein großes Gewohnheitstier, weswegen er immer auf diesem wie sagst du Mir-ist-alles-scheiß-egal-Trip ist! Er ist es so gewöhnt, er lebt alleine und findet das er alleine besser dran ist, aber man muss ihn davon überzeugen das es eben nicht so ist! Das wird sich noch einrenken...bald werden hier sicher noch mehr Frauen rumlaufen und dann wird er merken das ihm was fehlt. Also wenn die Jungs so weiter machen! In kürzester Zeit sind hier zwei von meiner Sorte aufgetaucht, wenn ich bedenke wie lange ich schon hier bin!" sie lachte nun. "Oh ja aber so ist er schon seit er hier ist und das ist noch nicht lange so. Ich glaube er hat jetzt ungefähr 3 Jahre in denen er bei uns ist und er hat noch immer keine Freundschaften geschlossen, dabei sind hier doch alle ziemlich offen. Vor allem Nick muss man doch einfach mögen, aber die beiden kommen überhaupt gar nicht miteinander klar. Jason stachelt Nick immer so extrem auf, dass ist teilweise gar nicht mehr schön!" sie schüttelte seufzend ihren Kopf. "Ach Jake unsere Primadonner, er sollte lernen das es Schlimmeres gibt!" lachte sie. "Ich gehe ihn mal fragen, deckst du derweilen schon mal den Tisch? Alex wird nicht mit uns Essen, ich bringe ihm später etwas vorbei, aber wenn er am Arbeiten ist, dann will er lieber nicht gestört werden!" lächelte sie und verschwand dann aus der Küche und ging zu Jakes Quartier wo sie erstmal klopfte.






"Tut mir leid mit mir hast du dir einfach keine typische Frau geangelt!" krächzte ich und rieb mir meinen Hals der ganz schön wehtat. "Ich kann einfach nicht ruhig zuhause sitzen wenn ich weiß was da draußen rumläuft und sie wäre wahrscheinlich tot!" meinte ich und nickte zu der bewusstlosen Frau. "Nur überschätze ich jedes Mal die Gegneranzahl..es waren dieses Mal nur 3, aber der Zweite hat mich so überraschend angesprungen!" murmelte ich vor mich hin. "Du willst mich mitnehmen? Deine Brüder halten davon aber nicht viel..das weißt du doch. Nicht mal Nick will mich dabei haben!" seufzte ich da dieser noch immer der Meinung war das Frauen auf dem "Schlachtfeld" nichts zu suchen hatten. "Das weiß ich doch schon lange das du zu mir gehörst! Oder ich zu dir, wie dus sehen willst!" grinste ich und sah ihm in seine braunen Augen. "Das wusste ich schon vom ersten Anblick! Und was willst du mir erzählen? Jetzt bin ich wieder total gespannt!" kicherte ich und verstummte sofort wieder da es wehtat. "Ohh ich sag einfach allen das du mir lauter Knutschflecke auf den Hals gemacht hast!" meinte ich und rieb mir erneut den Hals. "Ich will gar nicht wissen wie er aussieht..sicher schön bunt! Aber sonst ist alles okay, er hatte es nur auf meinen Sauerstoffhaushalt abgesehen!" meinte ich und blickte zu Chace welcher die Leichen einsammelte und aufeinander warf. "Nein ich habe vor kaum etwas Angst! Die schlimmsten Dinge sind mir schon passiert, ich habe höchstens noch Angst dich zu verlieren, aber sonst kann ich nichts mehr verlieren, also wüsste ich nicht wovor ich mich fürchten sollte!" lächelte ich leicht.



Chace warf die Vampire aufeinander, in einer dunklen Ecke wo sie so schnell keiner entdecken würde, zog ein kleines Fläschen mit Benzin heraus, goss es über die Leichen und warf ein brennendes Streichholz hinzu. Sofort entzündete sich eine riesengroße Stichflamme. Er wollte das Risiko nicht eingehen, das jemand die Leichen fand. Nicht das dann eine Massenhysterie ausbrach. Als er damit fertig war ging er zu den anderen hinüber. "So das wäre erledigt, aber das war mir noch nicht genug Aktion für eine Nacht. Was ist heute nur los?? Schlafen die oder haben die heute einen Feiertag? Normalerweise ist immer mehr los, aber naja Alex musste uns ja auch dorthin schicken, wo wir weniger zu tun haben und ich frage mich warum er das getan hat! Wir sind keine Anfänger und wissen wias wir tun müssen!" murmelte er vor sich hin. "Können wir weiter? Oder sollen wir sie erst zuhause absetzen und dann weiter durch die Nacht streifen?" wollte er wissen und sah Taylor an. "Du hast da echt eine verrückte Frau..das würde mir die letzten Nerven kosten!"

avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  sunshie am Do Jan 05, 2012 3:05 pm

Bevor ich was sagen konnte war sie auch schon aus der Küche verschwunden.Das würde ich gleich nachholen wenn sie zurück käm. Ich deckte der Weile den Tisch.Mir fiel in den letzten Tagen immer häufiger auf das Meg in meiner Gewart nur von Chace erzählt,was ich wirklich komisch fand.Natürlich hatte er mich bei sich aufgenommen und hielt ein beschützernes Auge auf mich.Das war aber eigentlich keine große Sache,er tat es um sein schlechtes Gewissen zu beruhigen.Er sagt es zu mindestens immer,aber das sie so drauf bestand das man miteinander auskam und ich mich bemühen sollte ihn zu verstehen.hielt ich für seltsam. Natürlich sprach sie das nie offen aus,aber man konnte das zwischen den zeilen deutet.Sie wusste irgendwas,wovon ich nichts wusste bzw noch nicht wusste.Sie war genau hartnäckig drauf das ich mich mit ihm verstand und als sie anfing mit den Monaten rutsche mir mein Herz leicht in die Hose.Natürlich wusste ich das ich nicht mehr so leicht von hier wegkäme und habe mich damit abgefunden hier zuwohnen. Klar,dass man sich nicht mit jedem gut verstand oder mit dem einen mehr Zeit verbracht als mit gewissen anderen.Das gehört nun mal dazu und es waren ebend ihre Charakterzüge,die einen auf Abstand hielten. Genauso war es auch bei Jason,diesem Mann vertraute ich überhaupt nicht und das man ihn nicht wirklich wahrnahm bestätigte die Vermutung dass er genauso wenig Interesse hatte sich mit den Anderen zuverstehen.Doch führten mich die Gedanken schnell wieder zu Chace und seinem Verhalten zurück.Klar würde ich ihn besser verstehen,wenn er sich öffnete,doch da sprach man wirklich gegen eine Tür.Ich schüttelte abwesend den Kopf und betrachtet den fertig gesdeckten Tisch.


Jake saß gerade mal wieder von dem Spiegel und begutachtet seine Nase,so wie er es jeden Tag tat. Zum Glück wurde es wirklich von Tag zu Tag besser.Wäre dieser Vampir nicht schon tot,der ihm die Nase gebrochten hatte,hätte er sich später um ihn gekümmert.Klar machten sich die Anderen über ihn lustig und zog ihn auf,das er sich nicht so anstellen sollte.Was er auch recht amüsant fand,aber sein Aussehen war ihm nun mal wichtig und als er bemerkt wie jemand an seine Tür klopfte stand er vom Stuhl auf und öffnete die Tür und erblickte Meg .Er versuchte so gut es ging zu Lächeln'' Hi Meg,was führt dich zu mir''


''auf die Idee mit dem mitkommen ist Chace gerade gekommen,also wenn wir beiden zusammen Dienst haben kannst du uns gerne begleiten und so hätte ich dich im Auge.''zwinkerte ihr zu'' Sonst mach ich mir nur Sorgen um dich,dass die was passieren könnte.Ich weiß worauf ich mich eingelassen habe,du bist ebend eine Kämpferin und das find ich gut.Nur solltest du nicht allein unterwegs sein.Deswegen kannst du uns demnächst begleiten und noch ein paar Trainingsstunden machen,damit du deine Techniken verbesser kannst so wie wir es auch tun''lächelte er'' Ich glaube,dass würde dir keiner Abkaufen Quinn mit den Knutschflecken.Da erkennt bei einigen sogar die Fingerabdrücke,das kann man unmöglich mit dem Mund machen''nun musste er selbst lachen über das was er gerade gesagt hat'' Ist es okay für dich,wenn wir dich nachhause fahren.Du hast einen getötet und der andere wollte dich töten ist doch genug für einen Abend oder.Wir sind auch bald fertig mit der Arbeit und dann verbringen wir noch einen schönen Rest Morgen zusammen,was hälst du davon.Klingt doch nach einem guten Vorschlag oder.Chace und ich müssen noch 2 Stunden hier rum streifen und ich hoffe es gibt noch was zutun,Chace ist nicht wirklich ausgelastet.Er würder sicher noch 2,3.4 Vampire töten''sah zu ihm ''Wem sagst du das Chace,aber ich glaube sie würde sich freuen wenn sie mit uns auf Jagd draf,obwohl ich mich über dieses Vorschlag von dir wundere mein Freund''lächelte er leicht''
avatar
sunshie

Anzahl der Beiträge : 1075
Anmeldedatum : 17.03.11
Alter : 29
Ort : Hagen

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  Nini am Do Jan 05, 2012 3:28 pm

(oh gott er ist einfach wirklich eine Tussi xD ich kann mich nur wiederholen. Ich muss mir das ja vorstellen wie so ein gefährlicher VAmpir vor dem Spiegel sitzt und seine NAse begutachtet hahaha xD)


Meg lächelte ihm zu als er die Tür öffnet. "Hey Jake!" meinte sie und ihr blick viel sofort auf seine Nase, welche wirklich schon ziemlich gut aussah. "Wir haben was zu Essen gekocht und ich dachte mir das du vielleicht Hunger hast? Naja was heißt vielleicht, du und die anderen habt doch immer Hunger!" grinste sie ihm zu. "Außerdem sitzt du sonst nur die ganze Zeit alleine in deinem Zimmer und starrst deine Nase an, das macht es doch auch nicht besser!" Aber sie sieht wirklich schon viel besser aus. Morgen oder spätestens Übermorgen ist alles wieder beim Alten dann kannst du dich ruhig wieder raustrauen, also komm!" grinste sie und zog ihn einfach mit sich mit. Er sollte nicht so zimperlich sein, vor allem da hier ja schon alle wussten das er sehr penibel auf sein Aussehen achtete und vor allem war ihm sein Gesicht mehr als alles andere heilig. "Wie wird das nur werden wenn du mal eine Frau findest? Konkuriert ihr euch dann in eurem Aussehen oder streitet ihr euch dann um den Spiegel?" fragte sie ihn grinsend und zog ihn ein bisschen auf, aber das war er von den anderen auch schon gewöhnt. Mit ihm betrat sie dann die Küche. Ein Nein hätte sie sowieso nicht gelten lassen. "Sooo da sind wir wieder!" grinste sie Liah zu.




"Chace ist auf die Idee gekommen?" fragte ich und schielte leicht zu diesem rüber. Irgendwie konnte ich mir das kaum vorstellen, da er doch immer so verschlossen war und ich das Gefühl hatte, dass es ihm lieber war, wenn er kaum jemanden um sich hatte, sagte aber dazu nichts, weil ich es besser einfach so hinnahm wie es war. "Okay..ich versuche sonst zuhause zu bleiben...wenn ich nicht mitkommen kann!" meinte ich zu ihm und versuchte es mir wirklich vorzunehmen. "Brinst du mir diese Techniken dann bei!" grinste ich ihm zu ihm hoch und hatte ein viesagendes Funkeln in meinen Augen. Ich fasste mir sofort an den Hals. "Na super...der Typ hätte es auch etwas unauffälliger machen können!" murmelte ich. "Jetzt muss ich dazustehen das ich Mist gebaut habe und Nick zieht mich sicher wieder auf, dass ich zuhause hinter den Herd gehöre, wie alle anderen Frauen auch!" lachte ich leise mit ihm. "Mmmm....und wegen den 2 Stunden wollt ihr mich extra noch zuhause abliefern? Das ist doch unsinnig, aber wie ihr wollt! Ich freue mich auf jeden Fall schon wenn wir nachher ein paar Stunden zusammen verbringen!" meinte ich lächelnd zu ihm.


Chace zuckte mit den Schultern. "Mir ist es egal und ich hab kein Problem damit, aber wenn ihr was passiert dann geht das auf deine Karte Taylor!" meinte er dazu. "Das will ich nur von vornherein geklärt haben!" murmelte er vor sich hin. "Ansonsten ist es mir egal, nur wenn Alex davon weiß, wird er uns nur noch in diese Gegend schicken, weil er glaube ich nicht so positiv darauf eingestellt ist, dass eine Frau auf Jagd geht. Ich sehe es so...wenn sich Frauen besser verteidigen könnten, würde es weniger Tote und weniger Entführungen geben und davon gab es in letzter Zeit genug!" erwidert er und rieb sich die Hände, als er etwas entfernt hörte. "Oh...ich glaube dahinten sind welche!" knurrte er und lief voller Vorfreude los. Er musste noch ein paar töten..ansonstne würde er heute nicht ruhig schlafne können!"
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  sunshie am Do Jan 05, 2012 5:55 pm

(Solche Personen muss es auch geben Very Happy^^)

''Wir würden nicht konkurrieren und nein wir w+rde uns auch nicht um den Spiegel streiten,jetzt fangt bitte nicht auch nur ihr damit an.Recht schon das es die Jungs machen''setzte sich an den gedeckten Tisch '' Es wird wirklich immer besser und nun kann ich auch schon mit erhobenen Kopf rumlaufen''grinste er leicht '' Ihr könnt das ebend nicht verstehen,mich würde es gern mal interessieren wie ihr 2 Euch geben würdet wenn man euere Nase brachen würde. Da wärt ihr auch nicht stolz drauf''blickte zu den beiden. Ich habe mich damit abgefunden und gut das ich ein Vampir bin ein bisschen Blut und die Heiliungskraft und mein Gesicht wird wieder so sein wie vor dem Bruch.Hmmmm das sieht echt lecker aus was ihr gekocht habt.Danke das ihr mich dazu geholt habe''


''Hi du hast ihn doch aus seinem Zimmer bekommen''grinste ich sie an und setzte mich auch an den Tisch ''Ne Verletzung im Gesicht ist nie schön,aber ihr habt Glück und er berheilt wieder. Was sollen den die Menschen sagen,die müssten dann mit einer krummen Nase rumlaufe,dass wäre für dich sicher ein Untergrang Jake''zwinkerte ihm an ''So dann würde ich mal sagen das wir anfangen können was zu essen. wenn du Alex nachher was bringst und die anderen auch noch nicht da sind,können wir ruhig anfangen.Quinn hab ich heute auch noch gar nicht gesehen,komisch eigentlich.sonst sagt sie wenigstens Hallo und fragt wie es uns geht''blickte in die Runde und nahm mir was vom dem Essen''


''also wenn du du fit genug fühlst kannst du gerne die 2 Stunden uns begleiten''blickte sie prüfend an''Entscheid sich schnell ,sonst hat Chace alle anderen schon beseitig bevor wir dort erscheinen''grinste sie an ''Aber eigentlich kenn ich deine Antwoirt schon und machst wieder ein gefassten Eindruck.Halt deine Waffen bereit und komm'nahm ihr Hand in seine und zog sie mit sich.Besser sie kämpfte mit Ihnen zusammen als alleine. So hatte sie uns als Stärkung mit dabei und auffalen würde das sowieso nicht'' Und wegen deiner Frage,ja wir können gerne zusammen trainiern und Nick würde sich sicher auch freuen,wenn er mal wieder von einer Fraum umgenieten wird. Diese altmodische Einstellung sollte er nämlich schnell vergessen wir leben nicht mehr im Mittelalter. Also dann sorgen wir mal ein bisschen für Ordnung''ließ ihre hand los um sich zu verwandeln und blickte sie kurz mit seinen Wolfsaugen an.Deutet auf die 5 Vampire Dann mal los,lass sie uns töten
avatar
sunshie

Anzahl der Beiträge : 1075
Anmeldedatum : 17.03.11
Alter : 29
Ort : Hagen

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  Nini am Do Jan 05, 2012 9:24 pm

"Ach Jake...wir ziehen dich doch gar nicht auf!" grinste Meg ihm zu und reichte ihm dann etwas zu Essen. "Es ist nur einfach ein bisschen witzig..das ein Mann so..naja so sehr auf sein Aussehen geprägt ist. Aber auch eigentlich was gutes..weil viele tun sich da gar nichts an und laufen rum wie die größten Rüpel!" grinste sie breit. "Du solltest vielleicht morgen abend auf die Jagd gehen, auch wenn deine Nase noch immer nicht so ist wie sie war, aber du solltest mal etwas Blut zu dir nehmen, dann würde es schneller gehen!" lächelte sie ihm zu. "Quinn? Du hast recht, ich hab sie heute auch noch nicht gsehen, aber ich habe schon so eine Vorahnung"! meinte sie und blickte zu ihr. "Ihr geht's wider gut, das heißt es könnte sein das sie sich aus dem Haus geschlichen hat und auf die Jagd gegangen ist, ich hoffe nur ihr ist nichts passiert, sonst wäre das sicher ein heftiger Schlag für Taylor, wobei der es anscheinend ziemlich leicht nimmt das seine Frau sich gerne aufführt wie ein Mann, da sind hier alle etwas geteilter Meinung, aber naja jedem das seine. Für mich persönlich ist es nichts andere Vampire zu töten!" meinte sie und schob sich eine Gabel mit Essen in den Mund.


"Ohh da fragst du noch?? Wenn ich schon die Chance habe das ich darf, dann sag ich nicht nein! Und ich freue mich jetz schon darauf Nick niederzuringen. Das knackst dann sicher wieder sein Ego an!" grinste ich und lief zusammen mit ihm hinter Chace her, welcher sich schon unter das GEtümmel gemischt hatte und anfing ordentlich unter ihnen aufzuräumen. Als er sich wieder in einen Wolf verwandelte musste ich lächeln. Ich konnte mir nicht helfen, aber Wölfe waren doch von den Monster her noch immer die schönsten. Immerhin waren sie so richtig flauschig..ich musste ihn nachher mal hinter den Ohren kraulen. Bis jetzt hatte ich noch keine Gelegenheit gehabt sein weiches Fell zu berühren. Ich zog meinen Dolch heraus und schnappte mir den erst besten Vampir der mir entgegen kam und brachte ihn so schnell ich konnte mit meiner Klinge zum Schweigen. ICh konnte mir nicht helfen, aber jedes Mal wenn ich einen von ihnen tötete, war es irgendwie ein Gefühl der Genugtung für mich..und ein Stück der Last, die ich noch immer mit mir herumtrug, viel von mir ab.
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  sunshie am Do Jan 05, 2012 9:43 pm

''JA ich glaube,dass werde ich morgen auch machen.Ein bisschen Blut könnte nicht schaden''nickte ihr zu und fing dann auch mit dem Essen an '' Ich weiß,dass man es von Männern nicht gewöhnt ist,aber das bin nun mal ich.''grinste er '' Darauf leg ich ebend viel wert,aber lassen wir das Thema,nicht das ihr noch irgendwelche Tipps von mir haben wollt''fing an zu lachen,doch im nächsten Moment bereute er das''Lachen ist fürs erste Tabu''verzog sein Gesicht.''Mit Quinn ist es wirklich eine sehr fragwürdige Sache,mir wüprdes nicht gefallen wenn meine Frau durch die Gegend zieht um Vampire zu töten. ''schüttelte er den Kopf ''Natürlich solltet ihr nicht die ganze Zeit zuhause bleiben und den Haushalt schmeißen,aus dem Alter sind wir wirklich raus,aber es gibt doch andere Sachen die ihr Frauen machen könnt''


''Ich glaube,dass sie das Kämpfen nicht aufgeben,dafür lebt sie und es ist er verdammt wichtig.Wer wird schon gerne von Frauen verprügelt oder getötet''grinste ich leicht ''Kein Wunder dass einige nicht damit einverstanden sind,dass sie das gleiche tut wie ihr.Solang sie nicht alleine unterwegs ist, find ich es nicht schlecht.Für meine Verhältnisse wär das auch nichts.Da gehen meine Interessen wirklich in eine andere Richtung''blickte zu den Beiden'' Taylor wird sicher mit ihr darüber gesprochen,aber sie hat ihren eigenen Kopf wie wir alle und das muss man akzeptieren''

Dadurch das sie zu dritt gewesen waren,war der Kampf schnell erledigt und Chace ließen wir ein paar übrig,weil Taylor das gefühl hatte er bräuchte das irgendwie.Er schleifte seine und die von Quinn auf einen Haufen zusammen und den Rest würde Chace tun,da er schlecht mit seinen Pfoten ein Feuer machen konnte.Er blieb neben ihr stehen und blickte sie an Das hast du echt gut gemacht ,du bist sehr talentiert was das kämpfen angeht Er musste sie loben.Sowas kannte er nur von seinen Brüdern,klar war sie nicht so skrupellos wie die JUngs aber für eine Frau war sie ganz schön tough. er stupste sie mit seiner Nase an und versuchte zu lächeln. er blickte zu Chace der gerade den letzten erledigt hatte und ihn auf den HAufen warf wo dir anderen schon lagen.Man sah ihm seine erleichterung an.
avatar
sunshie

Anzahl der Beiträge : 1075
Anmeldedatum : 17.03.11
Alter : 29
Ort : Hagen

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  Nini am Do Jan 05, 2012 9:55 pm

"Ach Jake..du und dein armes Näschen!" grinste Meg ihm zu. "Du kannst noch nicht mal lachen ohne das es dir wehtut, dass ist ja gar nicht gut!" lächelte sie und hatte etwas Mitleid mit ihm. "Mmm ach und was ist wenn wir jetzt immer vor deiner Tür stehen und dich nach Tipps und Tricks fragen? Ich meine wie es aussieht, bist du hier unsere Beautyqueen!" schmunzelte sie und zwinkerte ihm grinsend zu. Sie machte nur Spaß und das wusste er auch. Sie akzeptierte ihn so wie er war und manche hatten hin und wieder sogar schon die Vermutung gehabt das Jake schwul sei, aber das war vollkommener Quatsch. "Naja ich bin eher Jakes Meinung, aber da hat wohl jeder so seine eigenen Ansichten. Ich verstehe es einfach nicht warum, ich meine ich hätte davon jeden Tag Alpträume, ich finde das ist eher Männersache, aber gut wenn es sie glücklich macht!" lächelte sie und aß weiter und warf einen Blick auf die Uhr. "Die anderen werden jetzt dann nach und nach nach Hause kommen, die Sonne geht in einer Stunde auf!"


Ich überließ es Taylor und Chace die Leichen auf einen Haufen zu werfen, da sie doch ziemlich schwer waren. Es war eine Sache sie umzubringen und eine andere sie zu beseitigen. Ich betrachtete Chace noch kurz wie er ein Feuer machte und wandte mich dann lächelnd Taylor zu. Lächelnd streckte ich meine Hand aus und strich ihm durch sein weiches Fell und musste noch mehr Lächeln. "Danke...ein Kompliment von dir, bedeutete mir sehr viel! Und es bedeutet mir auch noch viel mehr das ihr beiden mich mitnehmt! Und auch das du mich so akzeptierst wie ich bin und mich so magst wie ich bin! Ich fühle mich jetzt viel besser wo ich weiß das es schon weider ein paar weniger sind!" meinte ich und kraulte ihn lächelnd hinter den Ohren. "Ohh du bist so schön flauschig!" meinte ich entzückt und kraulte ihn weiter. Natürlich konnte ich auch wie eine richtige Frau sein, aber die andere Seite siegte ziemlich oft.



Chace hatte sich so wahnnsinnig ausgetobt und vor allem jetzt wo es seiner Hand auch noch um so vieles besser ging, konnte er nicht anders und es richtig auszukosten. Als alle Leichen auf einem Haufen lagen warf er noch ein Streichholz auf die in Benzin getränkten Leichen und ging dann zu den anderen rüber. "So das wars dann auch schon! Ich kann nur sagen, ich konnte jetzt etwas angestaute Energie los werden und das war gar nicht mal so schlecht!" grinste er breit und es war doch einiges an Last von ihm abgefallen. "Gut ich würde sagen wir machen uns auf den Weg zurück zum Auto. Es wird bald hell!" meinte er und sah zwischen den beiden hin und her. "Und von mir aus kannst du mitkommen wenn wir beide Patrouille haben!" meinte er zu Quinn. "Wenn dus so machst wie gerade eben und uns keine Schwierigkeiten machst, soll es mir egal sein!" sagte er und machte sich auf den Weg zum Wage zurück

avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  sunshie am Do Jan 05, 2012 10:54 pm

''Ich bräuchte sowas auch nicht ,Meg. Ich kann mir noch nicht mal Horrorfilme anschauen und dann soll ich sowas live miterleben. Nee das lass ich lieber belieben''grinste sie an ''Vielleicht sollten wir ihn nicht mehr aufziehen.Das verlegen wir einfach,wenn es dir wieder besser geht Jake''zwinkerte ihm zu '' Aber mit dem Tipps wäre bestimmt lustig.Wir sollten uns mal alle in Ruhe unterhalten ''aß dann meinen Teller auf und blickte zur Uhr ''Du hast recht bald kommen sie wieder.Die haben sicher genug Arbeit geleistet und sind wie immer alle sehr hungrig


''Oh nein,Mädels ''meinte er sofort'' ich will keine Tipps weiter geben,die bleiben mein Geheimnis und ihr seht schon toll aus.Ihr braucht sicher keine Tipps von mir und ausserdem könnte ihr das Internet benutzen.Das steht euch für Fragen und Hilfestellunegn imer zur Verfügung. Ich weiß aich nicht ob Alex oder Chace begeistert wäre,wenn wir einen ganz zusammen Tag allein in meinem Zimmer verbrächten.''blickte bei an und versuchte leicht zu Lächeln''Das würde die beiden nicht aushalten und mich einen Kopf kürzer machen. Ihr macht euer Ding und ich mach meins einverstanden. Ich hab euch wirklich gerne,aber das würde nur Probleme geben''zwinkerte ihnen zu''Außerdem könnte das zu falschen Sichtweisen führen. Schließlich bin ich immer noch ein Krieger und kann sehr sehr böse werden. Auch wenn ich nicht danach aussehe.Besser so als wenn ich zum Nerd motieren würde oder.''


Er grinste und verwandelte sich wieder zurück '' Ja mein Fell ist wirklich flauschig und es gefällt mir auch ''lächelte er sie an''Deswegen darfst du wenn Chace und ich auf Jagd gehen mit uns kommen.Du bist sehr geschickt in deinem Handeln und wenn du Chace nicht die ganzen Vampire woher streitig machst,wird es keine Probleme geben''grinste er ihn an und legte den Arm um sie'' Genau lass uns zurück Bruder,wir wollen nicht dass du mit der Sonne bekanntschaft machst. Uns stört sie nicht so wie dich''ging mit ihr und ihm zusammen zum Auto''Ich mag dich so wie du bist und wenn du kämpfen willst,dann kannst du dieser Tätigkeit nach gehen,aber mit mir zusammen oder einen von meinen Brüdern.Das ist die Bedinung Quinn''blickte sie an und hielt ihr die Hintertür auf ''Alleingänge sind tabu.Sonst sterb ich noch vor Sorgen um dich. Ich kann nämlich vielleicht mal nicht rechtzeitig kkommen und ich will dich nicht Tod auffinden.Dafür bist du mir viel zu wichtig
avatar
sunshie

Anzahl der Beiträge : 1075
Anmeldedatum : 17.03.11
Alter : 29
Ort : Hagen

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  Nini am Do Jan 05, 2012 11:13 pm

"Ach du glaubst das es ihnen nicht gefallen würde wenn wir zusammen mit dir in deinem Zimmer sitzen und uns gegenseitig Gesichtsmasken auflegen?" lachte Meg nun und lehnte sich grinsend zurück als sie mit dem Essen fertig war. "Das wirklich so bedrohlich wenn ich darüber nachdenke und Alex wird darauf sicher eifersüchtig werden, weil er nicht mitmachen darf!" schmunzelte sie und legte ihr Besteck auf dem Teller zurecht und trank dann einen Schluck aus ihrem Glas. "Glaub mir Jake..wir haben sicher genug eigene Tipps und einige davon kennst sicher nicht mal du!" zwinkerte sie ihm grinsend zu. "Aber ich könnte mir schon denken das Chace unruhig wird. Er naja er sieht es sicher nicht so gerne, wenn du seinem Gast Schönheitstipps gibst und ihm nicht!" rollte sie grinsend mit den Augen und fragte sich ob Jake etwa, etwas wusste. Davon das Liah für ihn bestimmt war, zumindest konnte man davon ausgehen, nach seinen Worte und sie wollte nicht diese Verdacht schöpfte, dass würde ihr die Romantik nehmen und vor allem wusste sie nicht wie diese darauf reagieren würde.. "Ich glaube nicht das dich hier jemand als riesengroße Bedrohung sieht!" schmunzelte sie. "Aber wir wissen das du trotzdem sehr gefährlich sein kannst wenn du willst!" grinste sie. "Unser kleines Computergenie. Was fehlt dir eigentlich? Du siehst gut aus, du bist ein harter Krieger und ein schlaues Computergenie...?! Außer einer Frau?"



"Mir gefällt dein Fell auch sehr gut!" grinste ich ihm zu. "Mein überdimensional großes Plüschtier!" gluckste ich als ich mit ihnen zum Wagen zurück ging und lehnte mich leicht an ihn, als er den Arm um mich legte. Ich freute mich wirklich darüber, das ich mitkommen konnte und nickte als Taylor darauf bestand, dass ich nur auf Jagd ging, wenn ich nicht alleine war. "Okay gut ja! Ich sehs ein..keine Alleingänge mehr!" und blickte zu ihm. "Ich versprech es dir das ich nur rausgehe, wenn jemand dabei ist und ich mich nicht alleine in irgendein Abenteuer stürze!" lächelte ich ihm zu. "Glaub mir ich will so früh auch gar nicht sterben, dafür war mir die Zeit mit dir noch viel zu kurz!" meinte ich lächelnd und stieg dann hinten in den Wagen ein als er mir die Tür aufhielt.



"Naja ich hab halt eine leicht empfindliche Haut! Kann nicht jeder so haarig sein wie du!" grinste er Taylor zu als er das mit dem Sonnenlicht erwähnte. Manchmal störte es ihn schon ein bisschen das er nicht nach draußen gehen konnte, wann er wollte. Hin und wieder würde er schon gerne die Sonne sehen, aber es schmerzte ihm schon wahnsinnig in den Augen, wenn er es versuche. So kannte er die STadt und ihre Umgebung nur im dunklen Licht der Nacht."Oh hört auf mit dem Gesülze da wird einem ja richtig schlecht!" meinte Chace als sie beim Wagen ankamen und er sperrte das Auto auf. Er stieg vorne auf der Fahrerseite ein und wartete darauf das alle einstiegen. Als das geschehen war, machte er sich dann auf den Rückweg zum Anwesen.



avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  sunshie am Do Jan 05, 2012 11:46 pm

''Oh ja deswegen machen wir nichts in meinem Zimmer.Ich will keinen Stress mit einen der Beiden haben.Wenn die Männer mit dabei sind ist mir das egal,aber alleine lieber nicht''lächelte er''Genau eine Frau fehlt mir noch,aber wir haben gerade ein gutes Gespür für solche FRauen wie ihr seit,dass es vielleicht nicht mehr lange dauern wird bis der Rest eine Partnerin findet. Nick und ich sind die ersten die einen haben wollen,von den Anderen hört man nicht so viel darüber''blickte zu den Beiden. Er beneidet Alex und Chace,obwohl er wusste das Chace noch sehr an sich arbeiten müsste.Mit Liah hatte er eine tolle Partnerin gefunden,doch musste er das noch akzeptieren.'' Es ist nicht so,dass mich keine Frauen toll fänden,sie stehen schlange aber ich will auf due Richtige warten.Natürlich hab ich auch Spaß und feier gerne mit Frauen,aber alles weitere will ich nur mit meiner Partnerin machen.Das kommt sonst nicht in Frage.''


''Ich glaube,dass es Chace nicht so sehr stören würde,wenn wir was zusammen machen. Er wäre froh seine Ruhe zu haben.''grinste ich die beiden an und setzte mich wieder an den Tisch ''Aber ich werd das gefühl nicht los dass ihr alle mehr wisst als ist.''sah zu ihnen und beobachtet ihre Mimiken irgendwas müssten sie jetzt zeigen und ich hoffte man konnte was aus ihnen Lesen.'' Besonders du Meg,wenn du was weißt warum kannst du mir das nicht sagen.Auch wenn ich weiß,dass du mir sicher nichts sagen wirst,weil es dieses Schicksalsding ist,hab ich recht''blickte sie an '' Aber jetzt fängt Jake auch damit an''


''Ey ich bin kein Plüschtier''meinte er sofort und setzte sich neben sie ''Ja Chace wir hören ja schon auf.Wir machen mit dem Gesäusel später weiter''rollte mit den Augen und blickte sie wieder an '' Das ist nicht so sein Ding und zum Thema haarig da kann ich nichts für und wie du gehört hast gefällt es auch Quinn.das ist das einzige was zählte''lächelte er sie an '' Wir wollen nicht,dass er uns aus dem Auto wirft''fing er an zu lachen''Gut,dass du es verstehen kannst und es auch machst.So ist es am besten für dich und du bist nicht allein.''


(sorry der hat alles gelöscht -.- )
avatar
sunshie

Anzahl der Beiträge : 1075
Anmeldedatum : 17.03.11
Alter : 29
Ort : Hagen

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  Nini am Do Jan 05, 2012 11:57 pm

(das passiert mir auch immer wieder..das ist richtig frustrierend wenn man vorher soo viel hat xD und dann ist alles weg! )


"Ach du und Nick..wollt ihr das? So so!" schmunzelte Meg und sah lächelnd zu ihm. "Ich bin mir sicher das ihr bald eure Gefährtin finden werdet! Ihr hättet es beide doch so sehr verdient. Und Nick braucht mal jemanden der ihm sein Ego austreibt!" lachte sie und konnte über diesen witzigen Idioten nur ihren Kopf schütteln. "Naja es kommt alles mit der Zeit, da bin ich mir sicher! Für jeden Topf gibt es einen passenden Deckel auf für euch!" lächelte sie. "Oh Jake..ich will gar nicht wissen was für dinge du mit irgendwelchen Frauen machst und welche du dir für deine Gefährtin aufhebst!" lachte sie los. "Ich bin mir nicht sicher ob ich es wissen will!" gluckste sie und als Liah nun davon anfing, gab sie Jake einen Tritt unter dem Tisch und funkelte ihn an. Natürlich, er hatte ja mal wieder damit anfangen müssen. Das war so typisch. Sie hatte sich gedacht das er vielleicht etwas vorsichtiger sein könnte. NAchher musste sie ihn darauf ansprechen, woher er es wusste. "Naja..wenn wir es dir sagen, dann ist das doch....naja dann ist doch die ganze Spannung vorbei oder?!"



"Glaubst du das er das tun würde?" grinste ich und rutschte zu ihm rüber und legte meine Arme um ihn und meinen Kopf auf seine Schulter und schloss lächelnd meine Augen. Mit ihm hatte ich wirklich mein Gegenstück gefunden, anderes konnte ich es mir nicht erklären. Ich hatte so viele Gefühle für ihn, dass ich mich oft fragte wie sie alle in meiner Brust Platz hatten. "Wenn er uns rauswirft, dann verwandelst du dich einfach in einen Wolf, ich kletter auf deinen Rücken und ich wette wir wären vor ihm im Anwesen!" schmunzelte ich und ließ meinen Kopf wo er war und genoss seine Nähe und einfach da er bei mir war und zu mir gehört war schier unersetzbar!



Chace rollte nur mit den Augen und fuhr auf direktem Weg zurück zum Anwesen. "Ich hab nicht gesagt das ich euch rauswerfe, aber ihr sollt halt nicht so rum Sülzen das ist..ich kanns auch nicht beschreiben!" murmelte er vor sich hin. "Wird das jetzt jedes Mal so wenn ich euch beide im Schlepptau habe?" wollte er wissen und warf kurz einen Blick in den Rückspiegel und sah dann wieder nach vorne. Seit Neustem kam hin und wieder so ein komisches Gefühl, dass vielleicht Neid oder Eifersucht hieß in ihm hoch. Er beneidete Alex und Taylor für ihre Frauen, aber andererseits würde es bei ihm nicht funktionieren. Er konnte mit Frauen einfach nicht umgehen, schon alleine weil sie sein Verhalten nicht austehen konnten. Chace war froh als das Anwesen auftauchte und er in die Tiefgarage fuhr. "Oh endlich...!" murmelte er und machte den Motor aus. "Ich brauch jetzt erstmal eine lange und ausgiebige Dusche..ich hab Blut auf mir!" murmelte er und stieg aus dem Wagen.
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 13 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 11, 12, 13  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten