°|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Seite 3 von 13 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 11, 12, 13  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  Nini am Mo Jan 02, 2012 12:49 pm

"Das ist etwas ganz Neues..Vampire die Unschuldigen helfen!" grinste ich leicht. "Das erinnert mich ein bisschen an Robin Hood und all die anderen Geschichten von den Superhelden, dich nicht?" schmunzelte ich und betrachtete meine Hände. "Okay das heißt ich hab euch heute Nacht bei eurerPatrouille angetroffen? Naja ein paar dieser bösartigen Vampire konntet ihr dann ja ausschalten oder??" lächelte ich als ich an das Nest dachte, in welches ich reingeraten war. "Vampire und Werwölfe...manchmal frage ich mich was es sonst noch alles gibt auf dieser Welt!" murmelte ich und blickte ihm wieder in die Augen. "Naja sie sind damals in unser Haus eingebrochen, nachts als alle schliefen. Meine Eltern haben sie umgebracht und ich konnte mich vor ihnen verstecken...weil mich ihre extrem lauten Gedanken aufgeweckt haben, aber damals war ich einfach noch zu Klein um ihnen zu helfen, danach kam ich in ein Waisenhaus und ich schwor mir mein Leben lang das ich meine Eltern rächen werde!" erzählte ich und fragte mich warum ich ihm vertraute..aber wahrscheinlich weil er mein Leben gerettet hatte. "Achso ja klar ich kann es dir Zeigen ich habs auf dem Rücken das ist kein Problem!" lächelte ich und wandte ihm meinen Rücken zu und zog mir das Shirt dann aus, damit er es besser sehen konnte. "Kannst du das lesen? Ich weiß nicht ob Alex es lesen konte..und wenn hat er mir verschwiegen was es heißt!"



Nick war ziemlich überrascht als Alex ihnen das erzählte und grübelte selbst ermstmal darüber nach, weil über so einen Fall hatte er bis jetzt noch nicht gehört. Es war alles wirklich ein bisschen seltsam, denn eigentlich hatten Vampire und Werwölfe noch nie zusammen gearbeitet und jetzt war sogar einen von ihnen für einen Werwolf bestimmt? Nichts gegen Taylor aber er fragte sich was als nächstes kam? Ihre Zusammenarbeit alleine stellte doch schon alles auf den Kopf. Nick blickte zu Alex und fragte: "Wir sollen es natürlich ihm gegenüber nicht erwähnen oder??" war seine erste fragte und dann fügte er noch hinzu: "Bist du dir wirklich sicher das es sich um unseren Taylor handelt? Ich meine das ist ein verdammt gängiger Name..es könnte sich auch um einen Vampir handeln der so heißt, oder etwa nicht??" meinte er, aber die Zeit würde es ja sowieso zeigen.
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  sunshie am Mo Jan 02, 2012 3:32 pm

''es gibt so einiges was die Menschen nicht wissen und was ebend nicht für ihre Ohren bestimmt sind.Das würde nur für Chaos herrschen und die anderen stört das nicht sonderlich,deswegen müssen wir dafür Sorgen das es auch so bleibt.So schwer es manchmal ist,versuchen wir das Beste.Aber diese Typen tauchen irgendwo auf,besonders dort von ebend viele Menschen sind und schnappen sich ein nach dem Anderen weg um ihre Blutgier zustoppen. Doch haben wir mittlerweile alles gut im Griff.Die Vorfälle reduzieren sich,aber ganz stoppen können wir sie nicht-Dafür müsste man erst mal wissen wer sie erschafft und wo sie unterschlupf bekommen. Das Neste von wohin war nicht so groß,wahrscheinlich kleine Gemeinde,die sich zusammen geschlossen haben um nicht allein zusein''und blickte auf ihre Schulter''Es ist eine sehr alte Schrift,die hab ich mal gesehen als ich einige Bücher vorgesetzt bekommen habe hier,aber lesen kann ich sie nicht.Er konnte es bestimmt lesen und weiß sicher etwas darüber,was er dir nicht sofort sagen konnte''Betrachtet das kleine Zeichnen''


''Das werden wir sehen Nick.Ich kenne bis jetzt niemanden der so heißt ausser unseren Taylor.Wir lassen Ihnen Zeit und schauen was duraß entwickelt.Nein sagte es ihm noch nicht,ich weiß nicht wie er reagieren würde.Sie sollen sich erst mal kennen lernen und vielleicht sieht man ob es wirklich auf die Beiden zutrifft.So wie du schon sagtest,es gibt einige Leute mit dem Namen Taylor,auch wenn wir persönlich niemanden kennen.Wir müssen auf der Hut sein und die Zeit wird uns dann zeigen,ob er es ist oder ob noch jemand anderer in Frage kommt.Obwohl ich mir das nicht vorstellen kann.Das Schicksal ist unberechenbar in solchen Geschichten.Es trifft wie es trifft.So unmöglich manches erscheinen mag,daran können wir nichts verändern.Ich werde noch ein bisschen in den Büchern blättern ob wir irgendwas überlesen haben oder ob es zu diesem Thema was zu finden gibt''
avatar
sunshie

Anzahl der Beiträge : 1075
Anmeldedatum : 17.03.11
Alter : 29
Ort : Hagen

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  Nini am Mo Jan 02, 2012 3:40 pm

(soll ich nach deinem nächsten Beitrag einen Zeitsprung machen?)


"Mmm okay die Menschen sollte davon wirklich nicht erfahren, es würde wirklich eine extreme Hysterie ausbrechen und das wäre auch nicht gerade das Gelbe vom Ei!" meinte ich und irgendwie fand ich es etwas beängstigend das es da draußen jemanden gab der diese Bestien kreierte und zu dem erzog was sie waren. Zu blutgierigen Monstern, die die Menschheit bedrohten und in Gefahr brachten. "Ach das heißt wohdiese Dinger schließen sich auch schon zu einer Gesellschaft zusammen? Das wird ja immer besser!" meinte ich kopfschüttelnd und wartete dann bis er sich das Zeichen angesehen hatte. "Mm dieses Gefühl hatte ich auch als ich es ihm gezeigt habe, aber er kann es sich aus dem Kopf schlagen das ich mich mit einem Vampir zusammentue!" meinte ich und zog mein Shirt wieder an."Und auch das ich hier bleibe. Erstmal nur so lange bis die Wunde an meinem Bein verschwunden ist und dann..dann werde ich wohl wieder dem nachgehen was ich vorher auch getan habe!"



Er wechselte mit seinen anderen Brüder einen Blick und vor allem hoffte er das Chace es Taylor nicht erzählen würde, da dieser doch am engsten mit ihm befreundet war. "Gut, dann behalten wir es für uns und schauen was sich daraus entwickelt, aber was hast du mit ihr vor, wenn sie nicht hier bleiben will? Einfach so können wir sie nicht rauslassen, dann jagd wie wieder Vampiren hinterher und erschießt unschuldige!" zischte er und dachte an seinen Oberarm und seine Taille die etwas abbekommen hatten. Er hoffte das sich das Thema von alleine klären würde, aber das würde wohl Zeit brauchen, aber auf Vampirjagd sollte eine Frau definitiv nicht gehen.
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  sunshie am Mo Jan 02, 2012 3:51 pm

''Du bist dir aber schon bewusst,dass das töten von Vampiren keine Leichtigkeit ist und alleine sollte man nie sein.Ich will dich nicht an wohin errinnern,aber wir gehen auch nur zu zweit raus.Es ist viel sicherer und es kann immer jemand anderer eingreifen.Wären wir nicht gekommen Quinn,wärst du wahrscheinlich tot''blickte sie an'' Ich will dir keine Angst machen,aber diese Vieher sind unberechenbar.Sie sind gesteuert von Blut und dem töten. Egal ob Mann oder Frau. Du hast natrülich einen Grund warum du sie jagst und ich werde jetzt keine Vorträge darüber machen,weil du ne Frau bist.Aber sei wachsam und ruh dich erst mal aus.deine Wunde ist ganz schön tief und ich weiß nicht wie lang es dauern wird bist du dein Bein wieder richtige bewegen kannst.Um eins bitte ich dich,bleib so lange hier,damit wir uns um dich kümmern können.Auch wenn der Gedanke das du bei Vampiren lebst schrecklich sein muss''sah sie bittend an und ging zur Tür als es klopfte''Das wird sicher dein Essen sein''öffnete die Tür und ließ ihn samt Essen herrein treten''


''Wir kennen deine Ansichten Nick,aber für manche sind diese nicht zuverstehen.Frauen wollen gleichbereichtig sein und auch wenn ich dir zu stimme,können wir sie nicht festhalten und sie vom jagen abhalten.Sonst flüchtet sie und kommt nicht wieder zurück. Taylor wird ihr sicher einiges über uns erzählen und sie vom jagen abhalten.ich hab es im Gefühl,dass er es schaffen wir sie zum bleiben zu überreden.Das wollte ich euch sagen und nun lasst mich bitte allein.''Als er den Satz ausgesprochen hatte verließen die 7 den raum und er blieb allein zurück.Wiedmete sich seiner Arbeit


(Ja kannst du machen)
avatar
sunshie

Anzahl der Beiträge : 1075
Anmeldedatum : 17.03.11
Alter : 29
Ort : Hagen

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  Nini am Mo Jan 02, 2012 5:02 pm

~*2 Wochen später*~


Chace tigerte im Wohnraum des Anwesens auf und ab und wartete darauf das endlich die Sonne unterging. Er hatte diese Typen bis jetzt nicht zu fassen bekommen, aber das lag zum Teil auch daran das Alex in nicht immer dorthin gehen ließ, auch wenn er persönliche Gründe hatte und nach Hailey suchen wollte. Trotzdem musste er auch seinen Pflichten nachkommen und diese waren nun einfach mal das er sich auch um das kümmern musste was ihm aufgetragen würde. Blutgierige Vampire töten..das was er jede Nacht tat und das war sein Lebensinhalt. Er wollte kein Monster sein und somit hatte er sich wie die anderen hier auch der Arbeit gewidmet, normale Vampire und Menschen vor diesen Bestien zu schützen. Immer wieder sah er hoch zur Wanduhr. Heute abend war er nicht eingeteilt und so konnte er heute in diesen Club und sich nach diesen Typen umsehen. Mittlerweile hatte er schon eine genauere Beschreibung der beiden und er würde Jake mitnehmen, da er sie schon gesehen hatte und somit konnte er ihm helfen. Wahrscheinlich dachten alle schon er sei verrückt, denn er machte sich doch nicht wirklich etwas aus Menschen, aber Hailey...das war er seiner toten Schwester schudlig. Er würde diese Kerle finden und Gnade ihnen Gott wenn ihr etwas zugestoßen war.




Ich saß gerade in der riesengroßen Bibliothek, die dieses Anwesen besaß und blätterte in ein paar sehr interessanten Büchern, die ich mir aus den Regalen geholt hatte. Sie schienen ziemlich alt zu sein und ich war einfach sehr neugierig. Vor allem ging es in diesen Büchern um die Geschichten von Vampiren und Werwölfen. Ihre Beziehung zu einander und wie sich das alles in den Jahren entwickelt hatte und ein Buch hatte ich gefunden wo es um die alten Schriften ging, aber dieses Buch half mir nicht wirklich weiter, denn ich konnte die Schrift auf meiner Schulter deswegen auch nicht lesen. Meinem Bein ging es schon besser, aber die Wunde war noch nicht zur Gänze verheilt, was mich weiterhin hier festhielt. Schön langsam aber gewöhnte ich mich an den Gedanken mit Vampiren in einem Haus zu wohnen, was vielleicht auch daran lag, dass ich ihnen weitgehend aus dem Weg ging und mich entweder hier, in Taylors Zimmer oder unten in der Trainingshalle aufhielt, wenn die anderen auf Patrouille waren. Ich versuchte meine Fähigkeiten im schießen etwas zu verbessern, wer wusste wann das mal von Nutzen sein würde. Mein Tagesrythmus hatte sich auch ihnen angepasst, weil ich sonst eher alleine sein würden wenn sie am schlafen waren. Alex Frau hatte ich auch schon kennen gelernt und ich musste zugeben das sie wirklich sehr nett war und Alex schien sie wirklich über alles zu lieben und sie auf Händen zu tagen. Mit ihr hatte ich mich in letzter Zeit auch immer öfters unterhalten und meine Zeit verbracht. Die meiste Zeit hier verbrachte ich jedoch mit Taylor und irgendwie schien er mir gut zu tun.
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  sunshie am Mo Jan 02, 2012 9:18 pm

jake spazierte die Treppen hinauf und sah Chace ungedeuldig auf uns ab wandern.Seit dem Vorfall im Club und mit Hailey verhielt er sich anders als sonst.Egal was er ihm auch erzählen würde,dieses Mädchen war ihm wichtig und nicht nur weil sie die beste Freundin von seiner Schwester war.So wie alle Anderen dachte,hatte er höchwahrscheinlich in Hailey seine verloren Schwester wieder gefunden.Die leider bei einem Kampf in seinem Elternhaus tödlich verunglückte.Was damals genau passiert wusste niemand,darüber sprach Chace nicht und das akzeptierte jeder von Ihnen ''So Chace,dann lass uns los und ich hoffe,dass diese Typen heute dort sein werden.Damit man sie verfolgen kann und sie uns direkt zum Ort bringen,wo sie Hailey versteckt halten. ''er war komplett mit Waffen& Co ausgestattet.Man musste auf alles gefasst sein und da sie im Laufe der letzten Tage immer mehr von diesen Typen in Erfahrung bringen konnte und sie kein netter Umgang waren


Taylor hatte heute frei und konnte den Abend nach seinen belieben gestalten.Er kam gerade aus dem Trainingssaal,wo Nick und er ein paar Übungen durchgegangen waren,die man noch besser machen konnte.Chace war in letzter zeit eher selten sein Partner ,was wohl an der Geschichte mit dieser Hailey lag.Deshalb hatte er in letzter Zeit mehr mit Nick unternommen,weil Chace einfach zu sehr mit sich selbst und mit diesem Thema beschäftigt war.''So Nick ich glaube das wars für heute,danke das du dir Zeit genommen hast mit noch den ein oder anderen Griff zu zeigen.Das kann wirklich nützlich sein im Kampf.Man muss schließlich immer in Übung bleiben und dazu lernen''grinste er'' Wir laufen uns sicher am heutigen Abend noch mal über den Weg.''nahm seine Sachen und verließ den Saal.Auf dem Weg zu seinem Zimmer kam er an der Bücherei vorbei.Durch den Spalt in der Tür konnte er Quinn entdecken,die sehr vertieft wirkt.Er Wollte ebend duschen gehen und dann ihr einen Besuch abstatten
avatar
sunshie

Anzahl der Beiträge : 1075
Anmeldedatum : 17.03.11
Alter : 29
Ort : Hagen

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  Nini am Mo Jan 02, 2012 9:28 pm

Chace blickte auf als Jake in den Raum trat und war froh das er mit ihm kommen würde, da sie beide eigentlich heute ihren freien Abend hatten, aber unter Brüdern tat man so etwas einfach. "Gut, ich hoffe das wir sie heute finden werden!" erwiderte er verärgert. "Ich kann es nicht verstehen dass wir sie in den letzten beiden Wochen nicht einmal getroffen haben!" murmelte er und stieß ein drohendes Knurren aus. "Wahrscheinlich befürchten sie, dass wir sie verfolgen könnten und sind nun vorsichtiger geworden, aber ich schätze das diese Vorsicht auch irgendwann nachlassen wird!" Da er schon komplett bewaffnet war und somit fertig war zum Aufbruch ging er zusammen mit Jake hinüber zum Lift und fuhr mit ihm hinunter in die Tiefgarage. "Dann lass uns mal nachsehen ob wir heute abend fündig werden! Ich sage dir, diese Typen werden diesen Abend nicht überleben, wenn sie ihr etwas angetan haben!" brummte er und ging hinüber zum schwarzen Geländewagen und stieg auf der Beifahrerseite ein da Jake heute fahren würde und er dafür sowieso zu wütend war. Er malte sich schon aus was er mit ihnen tun würde, denn egal ob sie Hailey etwas angetan hatten oder nicht, er würde sie so oder so umbringen. Verdient hatten sie es, denn er war sich sicher das sie diese ganzen Mädchen nicht zum Spaß abschleppten.



Nick grinste leicht und klopfte ihm auf die Schulter. "Klar, kein Problem..jetzt bin ich wenigstens schon aufgewärmt für die heutige Patrouille!" lachte er. "Ich werde jetzt auch noch schnell unter die Dusche springen und dann muss ich auch schon los. Schade das du heute frei hast, ich bin es echt schon richtig gewöhnt mit dir loszuziehen!" grinste er und verschwand dann in die Duschräume unten in der Trainingshalle.


Als ich mit den Büchern durch war, erhob ich mich von meinem Platz und holte noch ein paar andere zu diesem Thema hervor und klemmte mich wieder dahinter. Ich wollte von alle dem so vieles ging wissen, immerhin betraff es mich ja selbst auch und alle Fragen wurden mir hier auch nicht beantwortet, also musst eich selbst nach einer Lösung suchen.
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  sunshie am Mo Jan 02, 2012 9:41 pm

''Ich habe heut ein gutes gefühl und irgendwann müssen sie diesen Club besuchen.Sie haben sich schon Tage nicht mehr blicken lassen,was eigentlich sehr ungewöhnlich ist.Immerhin können wir uns nur auf das verlassen was die anderen uns erzählt haben.Wären sie schon früher aufgetaucht hätte man uns gerufen.Also müssen sie heute oder morgen dort auftauchen und dann folgen wir ihnen und stoßen zu''fuhr den Wagen aus der Garage und trat aufs Gaspedel'' Wenn es Vampire sind müssen sie sich neue Beute beschaffen und dann schlagen wir zu und erldigen sie am besten.Wer weiß was die vor unsere Zeit schon alles gemacht haben.Solche Typen gehören nicht hier her und müssen zu Asche zerfallen,wenn du mich fragst''

''Morgen gehen wir wieder zusammen,heute hab ich frei.warum weiß ich senbst nicht,aber einen freien Tag kann nicht schaden'' erwiederte er noch und verschwand dann selbst in seinem Zimmer um zu duschen.Als er fertig war zog er sich was frisches an und ging zurück .Klopfte an die Tür und öfnete sie '' NA Quinn,bist du wieder fleißig am lesen''grinste er sie an und setzte sich neben sie'' Was lesen wir denn heute''blickte ihr über die Schulter'' Vampire und Werwölfe.Also das sind doch sehr gute Themen oder''sah auf den Tisch'' Und hast du dein Zeichen erkannt in diesem Schriftenbuch''nahm es vom Tisch und schaute auf das Titelblatt'' Was die nicht alles für Bücher hier haben,jahrelange sammlung und mehr''
avatar
sunshie

Anzahl der Beiträge : 1075
Anmeldedatum : 17.03.11
Alter : 29
Ort : Hagen

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  Nini am Mo Jan 02, 2012 10:04 pm

"Ja du hast vollkommen recht Jake!" meinte er und kontrollierte die Munition in seinen Waffen und stellte zufrieden fest das er genug hatte und in seinen Taschen befand sich noch welche zum Nachladen. "Ich denke auch das sie in den nächsten Tagen hier auftauchen werden, weil wo können sie am leichtesten Beute machen, wenn nicht in einem dieser Clubs? Das dort Typen mit Frauen verschwinden ist nichts neues, immerhin bieten sich die Kellnerinnen dort teilweise ebenfalls an!" meinte er nachdenklich und sah hinaus auf die düstere Landschaft. "Ich kann es zwar nicht verstehen, aber ich hatte noch nie einen sonderliche Schwäche dafür, mir eine Kellnerin für Geld zu schnappen und mit ihr nach hinten zu verschwinden!" Es lag wohl auch daran das ihm das alles viel zu intim war und er niemanden an sich ran lassen wollte. "Natürlich werden wir sie töten! Diese beiden sind, wenn sie wirklich Vampire sind, sicher genau solche wie die die wir suchen! Ich bin mir sicher das sie schon mehreren etwas angetan haben! Auf ihren gewissen ruhen sicher schon mehrere tote Frauen. Man hört es in letzter Zeit sowieso immer öfter das viele Frauen von hier verschwinden. Ich hab mich vor kurzem bei Alex informiert und die Polizei hat eine ziemlich lange Liste von jungen Frauen ausgestellt, die vermisst werden!" Wobei er sich sicher war, dass das nicht nur an den beiden Typen lag, aber wahrscheinlich zusätzlich.


Als Taylor klopfte und eintrat ließ ich meinen Blick langsam vom Buch zu ihm hinüber wandern und musste lächeln als ich ihn sah. Er fand mich irgendwie immer und überall, egal wo ich mich versteckte. "Ja diese Bücher sind schon ganz schön interessant wenn ich das so sagen darf!" lächelte ich und legte das Buch, welches ich gerade las auf den Tisch und drehte meinen Kopf leicht um ihn ansehen zu können, als er über meine Schulter spähte. "Eigentlich gut zu wissen was sich in den letzten Junderten von Jahren alles so ereignet hat und da ich ja in diese Sache mit hineingezogen worden bin, ohne das ich es eigentlich wollte, kann ich mich auch informieren. Alex gibt mir nicht alle Antworten die ich haben will und du kennst dich mit Vampiren nicht ganz so gut aus!" schmunzelte ich, machte ihm aber keinen Vorwurf, man konnte schließlich nicht alles wissen. "Nein ich hab mein Zeichn in diesen Vampirbüchern nicht gefundne!" schüttelte ich den Kopf. "Ein paar hab ich entdeckt, aber die haben mit dem meinen nichts gemeinsam!" seufzte ich und lehnte mich im Sessel zurück gegen die Lehne hinter mir. "Ich werde es nie herausfinden und damit finde ich mich wohl am besten ab. Ich werds sicher irgendwann mal rausfinden, wenn mir irgendein Vampir gegenüber steht, der anscheinend für mich bestimmt ist!" murmelte ich und blickte auf den Tisch zu den Ansammlungen von Büchern die ich hervorgeholt hatte.
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  sunshie am Mo Jan 02, 2012 10:54 pm

''Von so einer Liste habe ich auch gehört''nickte er''Man hört viel in diesem Club,was der Wahrheit entspricht.Da braucht man sich nur an die richtigen Leute zu wenden und schon bekommt man füpr ein paar Scheinchen die Infos''bog in die Straße ein wo der Club war ''Jedem das seine,ich komm nur zum trinken her.Die Mädels bieten sich an und ihr Blut schmeckt,aber intim muss ich mit denen nicht werden. Du und die Frauen ist eh eine seltsame Geschichte,Chace.Irgendwann trifft dich dein Schicksal und dann siehst du das Thema anders.Dann wirst du sicher auch ne Frau an deiner Seite haben,auch wenn wir dir dieser Gedanke nicht gefällt und du ihn nicht hören willst.So ist nun mal unser Schicksal und wenn wir der Richtigen über den Weg laufen,kann es nur gut werden'' stieg aus dem Wagen aus als er geparkt hatte


''Du kannst dich mal an Nick wenden.Er wird dir sicher einiges über die Vampirwelt erzählen.Er nimmt es dir nicht mehr krumm,dass du ihn 2x getroffen hast und deine Wunde ist auch verheilt,so ist die gefahr klein das er dich anfallen wird''blickte sie an ''Nick hält es nicht lang in einem Raum aus,wo es nach Blut stinkt. ich wittere es zwar auch,aber mich stört es nicht sonderlich.Die Anderen hingegen schon.Das ist nun mal ihr Fluch und dann kommen noch ihre Fährigkeiten dazu.Sie sind zwar stolz und würden nie das Gegenteil sagen,aber ab und zu bekomm ich schon mit,dass selbst sie überfordert mit sich selbst sind. Bei Blut spürt man es ganz deutlich''legte das Buch wieder hin ''ich weiß leider auch nichts,wie man an diese Information kommen könnte.ich kann diese Schrift nicht entziffern,obwohl sie mir bekannt vorkommt.Ich habe sowas früher mal gesehen,aber was es bedeutet keine Ahnung''sah sie an'' Igrndwo hier muss es ein Buch geben,wo man nach solchen Schriften suchen kann oder wir könnten das Internet mal befragen.''blickte sie an ''Hast du das schon mal versucht,wenn man es fotografiern würde und dieses Foto mal hochladen.Die haben ihr programme da wird einem schlecht''grinste er leicht''Die können sich überall reinhaken,so bekommen sie meinst ihre Infos.Jake ist das Computerass bei uns,vielleicht sollte wir ihn morgen mal danach fragen.ER gehört zu den Nettesten die hier im Haus wohnen.Wenn man Hilfe braucht steht er einem sofort bei.Das wär doch mal eine Idee oder'' er wollte ihr wirklich helfen,irgendwie hatte er sie in der Zeit wo sie hier war in sein Herz geschlossen.WEnn man es ganz genau nahm fühlte er sogar was für sie.Aber das Schicksal sah für sie anders aus,als mit einem Werwolf durch zubrennen.
avatar
sunshie

Anzahl der Beiträge : 1075
Anmeldedatum : 17.03.11
Alter : 29
Ort : Hagen

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  Nini am Mo Jan 02, 2012 11:07 pm

"Diese Liste muss ich dir mal zeigen, ich hab mir eine Kopie davon geholt, weil ich dem Ganzen etwas näher nachgehen will. Alex meinte zwar das es so gesehen keine schlechte Idee wäre, aber wir keine Zeit hätten dem nachzugehen. Diese blutgierigen Vampire in unserem Viertel machen uns schon genügend Arbeit, was ja auch stimmt. Trotzdem müssen wir herausfinden wer diese Frauen verschleppt und wohl möglich umbringt! So kann es nicht weitergehen. Gut ich mache mir vielleicht eurer Meinung nicht so viel aus Menschen oder überhaupt aus der Frauenwelt und ja es ist meine eigene Geschichte über die ich nicht sprechen möchte, aber trotzdem muss das Morden aufhören. Zusätzlich hängt uns auch noch Taylors Vergangenheit nach. Einer unserer Brüder hat mir gestern berichtet das ein toter Mann aufgefunden wurde und seine Wunden sahen deutlich nach Wolf aufs, aber sicher ist man sich noch nicht, denn hier in der Umgebung gibt es keine Wölfe, weswegen die Menschen davon ausgehen das es eventuel ein tollwütiger Hund war, ich in da anderer Meinung!" meinte er und stieg aus dem Wagen aus. "Vielleicht hast du damit recht, aber ich schätze mal das es noch ewig dauern wird, bis sich dieses Schicksal mal erfüllen wird. Ich bin nicht bereit für eine Frau an meiner Seite!" meinte er und trat in den Club hinein. Er schien nur Verdammnis über alles zu bringen die ihm nahe standen und wie würde es dann erst mit der Frau werden, die für ihn bestimmt war? Das konnte er nicht zu lassen...Im Club sah er sich dann nach auffälligen Typen um die zur Beschreibung passten.



"Das klingt nach einer guten Idee wenn er mir ein paar Antworten geben würde, wäre das natürlich toll und vielleicht kann er auch die Schrift auf meiner Schulter lesen und mir sagen was sie heißt!" lächelte ich ihm zu und war eigentlich ziemlich einverstanden von seinem Vorschlag und ich würde Nick sicher einmal ansprechen. "Naja es macht ja nichts wenn jemand eine Schwäche hat! Ich glaube man kann sich das gar nicht vorstellen wie das sein muss, mit einer Last in einem Raum zu sein. Sie stehen auf Blut und wenn sie es dann riechen und nicht haben können, muss es wohl eine riesengroße Qual sein, sich zurückzhalten. WEnn ich mir vorstelle ich wäre am Verhungern und jemand würde mir etwas zu Essen vor die Nase halten, würde ich auch verrückt werden!" meinte ich lächelnd. "Davon hab ich auch schon gehört das sie alle so ihre Fähigkeiten besitzen, manche nützlicher als die anderen!" lächelte ich. "Von Nick hab ich gehört das er mit seinen Händen durch Berührung töten kann..das muss auch irgendwie eine Last sein. Wäre es meine Fähigkeit, hätte ich dauernd Angst, andere zu berühren!" seufzte ich. "Oh das klingt eigentlich ganz gut!" grinste ich als er das sagte. "Vielleicht hat er ein Programm welches das übersetzen kann, oder ich frage einfach Alex!" meinte ich dann und verschränkte meine Arme vor der Brust. "Er muss es mir doch auch beantworten können, warum tut er es nicht einfach? Dann würde ich wenigstens wissen, was auf mich zu kommt!" murmelte ich und blickte wieder zu Taylor und musste lächeln, so wie immer wenn er in der Nähe war. Ich fragte mich warum das Schicksal nicht einfach ihn für mich vorgesehen hatte. Ihn mochte ich ziemlich gerne und es war mir egal was er war. In seiner Nähe fühlte ich mich sicher und wohl. Nur wegen ihm war ich eigentlich noch hier...


avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  sunshie am Mo Jan 02, 2012 11:31 pm

''Okay zeig mir die Liste mal,wenn wir zuhause sind''begrüßte den Bodyguard des Clubs und trat hinter Chace hinein''Deswegen akzeptieren wir deine Entscheidungen und stellen sie nicht in Frage.Jeder hat seine Vergangenheit und wie man damit umgeht,geht nur uns selbst was an. Ich würde sagen wir trennen uns wenn wir jemanden entdecken.Der Club ist wie immer gut gefüllt und das kann etwas dauern.''blickte ihn noch mal an ''Bis gleich''und ging in die andere Richtung,beobachtet die Personen die sich hier aufhielten.Sie mussten heute einfach hier sein,sie mussten.Er schlendert durch die Menschenmasse. Als ihm jemand auffiel der zu der Beschreibung passte,er nähert sich ihnen und hielt eine Kellnerin am Arm fest und wollte von ihr wissen,ob das einer der Beiden waren. Alle hatten den Auftrag bekommen und zu infomieren wenn sie wieder auftauchten.NAch dem die Kellnerin dieses bestätigt hatte,dass er es war.Sah er sich nach Chace um und erblickte ihn an der Bar.Da der Typ in guter Gesellschaft war,würde er sicher nicht so schnell abhauen,doch fragte er sich wo der andere steckte.Von ihm fehlte jede Spur'' Chace ich habe einen der beiden entdeckt und die kellnerin hat mir bestätig,dass es genau der ist nach dem wir suchen.Komm''


''Das wird er dir bestimmt geben.Nick wollte sich eh mal mit dir unterhalten,weil du ihm immer noch erklären musst wie du ihn treffen konntest''grinste er breit'' Er ist heute Nacht unterwegs,aber morgen hat er frei und da können wir ihn in beschlag nehmen und ihn ausquetschen''fing er an zu lachen''Genau das ist seine Gabe.Chace z.B. kann durch die Gefühle von anderen Menschen wahrnehmen in der sie berührt.Das ist auch keine tolle Gabe.Chace fühlt genau das gleiche wie die Person gegenüber.Egal ob schöne und schlechte,er kann sie wahrnehmen ob er will oder nicht.Jake kann in die Zukunft blicken,was sehr hilfreich sein kann.Ich denke,dass Alex irgendwas verheimlich und das nicht nur vor dir.Ich weiß vin Chace,dass sie sich einige Male ohne mich getroffen haben und über uns gesprochen haben.Mehr durfte er mir nicht sagen,dass ist ein Befehl von Alex. Dem unterliegen alle im Haus. Es muss was mit uns beiden zu tun haben.Vielleicht kannst du ihre Gedanken lesen ,wenn wir mit Ihnen zusammen sind.Bei Nick kann man das glaube ich am besten,er kann einiges nicht für sich behalten oder im schwirrt das alles im Kopf umher.Da könnte man vielleicht was rausbekommen.Natürlich durfen wir es keinem sagen''grinste er
avatar
sunshie

Anzahl der Beiträge : 1075
Anmeldedatum : 17.03.11
Alter : 29
Ort : Hagen

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  Nini am Mo Jan 02, 2012 11:45 pm

Chace wanderte durch den Club und entdeckte unter ihnen einige Vampire, aber die meisten passten nicht auf die Beschreibungen die man ihnen gegeben hatte. Er fluchte innerlich, das konnte doch nicht sein. Heute musste sie einfach da sein, denn sonst würde er wahrscheinlich die Geduld verlieren, was ihm aber auch nichts bringen würde, denn was dann? Er hatte keine Anhaltspunkte konnte sie nicht einfach so kopflos suchen. Das würde wohl in dieser Stadt hier ewig dauern. Als er Jake hörte drehte er sich um und war sofort Feuer und Flamme für diese Nachricht. "Das sind wirklich gute Nachrichten!" brummte er und folgte Jake dann hinüber zur Bar wo der Typ saß und ich mit einer jungen Frau unterhielt. "Wo ist den der Zweite abgeblieben?" fragte er nach und sah sich suchend um, konnte aber keinen entdecken der auf die Beschreibung passte. "Vielleichst ist der hier heute alleine hier hergekommen. Ich würde sagen wir beide halten uns erstmal verdeckt und warten ab wa ser tun wird und wenn er den Laden verlässt, werden wir ihn verfolgen und herausfinden wo sich sein Versteck befindet und dieses dann stürmen.Ich glaube mit diesen beiden werden wir zu Zweit locker fertig!" meinte er und hielt sich eher im Schatten während er den Typen beobachtet und wusste sofort das er ein Vampir war.




Als er das sagte fing ich zum ersten Mal nach einer halben Ewigkeit an laut los zu lachen. "Ach das ist mir auch schon aufgefallen!" kicherte ich und musste wieder lachen. Ein befreiendes Gefühl wenn ich ehrlich war, aber außer ihm hatte mich bis jetzt noch niemand zu lachen gebracht. "Nick hat hier in diesem Haus die lautesten Gedanken von allen und ich wüsste nicht was ich ohne meinen IPod tun würde, weil im allgemeinen ist hier überhaupt keiner leise was das denken betrifft, nur Alex....er hält alle seine Gedanken von mir versteckt und da gefällt mir, wenn ich ehrlich bin überhaupt nicht!" erzählte ich ihm und daran nagte ich wirklich. Ein paar Mal schon hatte ich versucht seine Gedanken aufzufangen, aber er war mir nicht gelungen. "Ich schätze mal das sie wirklich etwas vor uns geheimhalten, weil hin und wieder kann ich schon so ein paar Gedanken hören die mir deinen Verdacht bestätigen, aber bis jetzt hab ich noch von niemanden irgendetwas erfahren. Sie verstecken das was sie eigentlich denken ziemlich gut unter anderen unwichtigen Kram. Ich schätze mal das Alex ihnen das so beigebracht hat, der Meister im Gedanken verstecken!" und schüttelte grinsend meinen Kopf und sah ihm ihm lächelnd in seine braunen Augen. "Ich versuche auch wirklich nicht in euren Gedanken zu schnüffeln, aber ich bekomme ziemlich viel mit...und..." ich hielt in meinen Worten inne und wurde etwas rot, da ich seine Gedanken von vorhin, über mich natürlich auch gehört hatte. "...glaub mir ich mag dich auch!" lächelte ich leicht. "Tut mir leid...es ist wirklich ein Fluch...!"

(hahaha ich kann nicht anders XD ich finde Nick ja wirklich toll hahaha xD aber irgendwie ist er arm..kann sich bei Blut nicht zurückhalten und denkt am lautesten..kann keine Geheimnise für sich bewahren und hat tortzdem das größte Ego xD)
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  sunshie am Mo Jan 02, 2012 11:59 pm

''ja wir beobachten ihn und werden ihm dann folgen.Wahrscheinlich hatte der andere keine Lust oder die beiden hängen nicht mehr zusammen''bestellte sie ein Drink da sie an der Bar standen und um nicht auf zufallen tat er es.Die Kellnerin brauchte ihm sofort ein Kurzen,den er mit einem Schluck aus trank''So jetzt wär ich bereit,wenns hart auf hart kommt''Die Zeit verging allmählig und Chace verlorimmer mehr die Beherrschung,doch als der Typ samt der Frau den Club verließ.Gingen wir ihnen nach''Na endlich ich dachte er wqollte gar nicht mehr gehen und schon wieder hat er eine Frau dabei''setzte sich ans Steuer und startet den Wagen''Mal sehen wie es nun hingehen wird.Der setzt seine Fähigkeit ein um die Frauen willenlos zumachen,um sie ein nach der Anderen hier weg zu schaffen.Wir sollten uns später mal mit dem Geschäftsführer unterhalten''nahm die Verfolgen auf''


''Ja Nick hat solch probleme,aber so weiß du woran du mit ihm bist.Er ist eher der offene Typ und lässt seine gedanken freien lauf''Ey,du sollst nicht meine Gedanken lesen hörst du''sah sie mit großen Augen an und grinste anschließend'' Ich sollte mich mal an Alex wenden,wie man seine Gedanken geheim hält.ich habe gar nicht daran gedacht,dass du wirklich alles hören kannst''und wurde leicht rot,obwohl er es gar nicht werden wollte'' Ach du Schande,jetzt weißt du genau bescheid.Das hab ich total verdrängt,dass du es kannst''fuhr sich durchs Haar'' Jetzt muss ich wohl mit offenen Karten spielen was.Verleugnen hilft nichts mehr.Ich mag dich wirklich sehr gerne Quinn,aber die Ansicht das du für einen vampir bestimmt bist macht die Sachen kompliziert''blickte sie an.er versuchte zu wenig wie möglich zu denken,doch gelang ihm das überhaupt nicht.Seine Gedanken überschlugen sich '' Tut mir leid,jetzt denk ich noch mehr als woher''
avatar
sunshie

Anzahl der Beiträge : 1075
Anmeldedatum : 17.03.11
Alter : 29
Ort : Hagen

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  Nini am Di Jan 03, 2012 12:12 am

"Mm es kann aber auch sein, dass der andere vielleicht zuhause geblieben ist, oder in ihrem Versteck oder was auch immer und passt auf die Beute auf!" meinte Chace und Hoffnung glühte in seine Brust auf. Er hoffte das es so war, denn dann wäre die Chance groß das sie noch lebte. "Vielleicht haben sie dort außer HAiley noch jemanden gefangen, vielleicht befreien wir heute ein paar der Frauen die auf der Liste standen!" meinte er und der Tatendrang erwachte in ihm, weswegen er es kaum abwarten konnte das dieser Typ sich endlich in Bewegung setzte. "Der braucht aber auch verdammt lange! Er ist ein Vampire..er kann sie doch jeder Zeit mitnehmen wenn er will!" zischte er und als die beiden dann endlich den Club verließen konnte er es kaum abwarten ihnen zu folgen. Jake fuhr ihm dann in einem gewissen Abstand hinter her. "So ein Mistkerl! Wenn die soweiter machen, gibt es bald keine Frauen mir die zu dieser Generation gehören!" meinte er und verschränkte die ARme vor der Brust und als sie sich von der STadt entfernt und die Gegend etwas ländlicher und schäbiger wurde, wurde ihm klar das er das auch erwartet hatte. Hier draußen würde keiner nach diesen Frauen suchen. Hier würde es noch nicht mal jemanden auffallen, wenn hier etliche Morde begangen werden würden. Nach einer Weile bog der Wagen des Vampirs zu einem ziemlich großen, verlassen aussehenden Herrenhaus ab und parkte davor. Sie warteten etwas entfernt bis er mit ihr im Haus verschwand. "Bingo..wir haben das Versteck gefunden!" murmelte er und stieg aus dem Wagen aus und deutete Jake im zu folgen.


"Ja das hab ich gemerkt, aber du könntest ihm mal sagen, dass es da so Dinge gibt, die ich nicht wirklich hören will!" lachte ich erneut und grinste breit. "Er ist, naja also ich sag dazu jetzt mal nichts, ich will seine Privatspähre nicht so niedertrampeln, das geht nur ihn was an!" kicherte ich und schmunzelte. "Aber glaub mir..er tut nur immer so das er keine Frau will, aber du hast keine Ahnung was er wirklich denkt!" lächelte ich weich und lachte noch mehr als ich sein geschocktes Gesicht sah. "Ich sagte doch es tut mir leid, ich kann es nicht ein und ausschalten, ich höre immer alles was ihr alle denkt und da es gerade ziemlich still hier im Haus ist, da kaum jemand hier ist, sind deine Gedanken nun mal am lautesten!" murmelte ich mit ebenso roten Wangen. Ich konnte regelrecht hören wie seine Gedanken auf mich einsprudelten und mir leichte Kopfschmerzen verursachten. Also hob ich die Hand und rieb mir leicht die Schläfe. "Immer wenn man nichts denken will, denkt man immer am meisten...also versuch es erst gar nicht!" lächelte ich leicht. "Glaub mir, es ist mir egal wie meine Bestimmung aussieht oder nicht! Ich könnte schon lange dieses Anwesen verlassen, weil mein Bein so gut wie verheilt ist, aber ich bin nur noch wegen dir hier!" lächelte ich ihm zu und musterte dann den Stapel Bücher auf dem Tisch. "Nur wegen so einer Schrift auf meinem Rücken...ich kann nicht glauben das sich mein ganzes Leben danach richten soll und ich nicht selbst entscheiden kann, was ich will und vor allem wen!"


avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  sunshie am Di Jan 03, 2012 12:25 am

''ich glaube auch,dass wir nun endlich an unserem Ziel angekommen sind''er stieg aus und zusammen gingen sie zu dem haus'' So abgeschieden wie das ihr hier,schöpft auch keiner Verdacht,was ihr vor sich geht''sagte er leise'' Die Fenster sind verschlossen durch Rollos,dass ist eindeutig ein zeichen das sie von unsere Spezies sind.Sonst würde niemand die Fenster verriegeln''zückte seine Waffe und ging zur Eingangstür'' ich glaube kaum,dass es hier noch extra Eingänge gibt oder was meinst du.Sollen wir um das Haus herrum gehen ''blickte ihn an''Denk jetzt klar und bedacht Chace,auch wenn der Drang größer ist einfach drauf los zu stürmen und die Typen kalt zu machen''


''Tut mir leid,das ich dir Kopfschmerzen bereite''sah sie entschuldigend an und versuchte sich zu beherrschen.Da es eh eine aussichtslose Geschichte war,dachte er nicht weiter dran,sich darauf zu konzentrieren.jetzt weiß sie sowieso alles''Und ja ich möchte nicht wissen was Nick noch so denkt,aber das mit den Frauen war mir schon klar.Er kann sich noch so rausreden,aber wer möchte nicht sein gegenstück finden und glücklich sein.Egal wie kalt die Jungs sind,danach sehnt sich jeder von Ihnen.Die einen wollen sie sofort und die anderen fühlen sich nicht brerit dazu und planen irgendwie Pläne,um damit klar zukommen.Wenn es passiert,kann man eh nichts dran ändern. Aber versuch,dass ihnen mal zu klären.Aussichtslos''lächelte er''Das freut mich zu hören,dass du hier bleibst wegen mir.ich muss sagen,dass ich dich wirklich in mein Herz geschlossen habe,obwohl du sicher schon aus meinen gedanken her weißt.Daran denk ich jetzt einfach nicht''grinste er verlegen'' Ich hab dich gerne um mich und du schaffst es in dieser Chaoswelt etwas Normalität zu bringen.Das gefällt mir sehr
avatar
sunshie

Anzahl der Beiträge : 1075
Anmeldedatum : 17.03.11
Alter : 29
Ort : Hagen

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  Nini am Di Jan 03, 2012 12:37 am

Chace hatte gerade genau das in Anbetracht zu ziehen, aber er wusste das es töricht wäre, einfach hineinzustürmen ohne überhaupt überlegt zu haben. Trotzdem, sie waren der Auflösung dieses Rätsels so nahe, dass er fast schon danach fassen konnte. Am liebsten wäre er einfach hineingerannt und hätte die beiden auf schnellste Art und Weise getötet, aber das würde hier nichts bringen, da hatte Jake vollkommen recht. "Ich glaube nicht das es hier noch einen anderen Eingang gibt!" murmelte er und rieb sich sein Kinn. "Aber vielleicht doch..!" murmelte er und schlich an der Hauswand entlang und weiter. Deutete Jake das er ihm folgen sollte. "Ich schätze mal, das solche Typen wie sie..immer ein Hintertürchen haben!" sagte er und fand hinter dem Haus zwei schwere Holztüren, die einen Eingang hinab in den Keller symbolsierten. "GEnau das meine ich...vielleicht sollten wir liebe den nehmen, als den anderen?" meinte er und sah ihn an. "Ich bin mir nicht sicher..ich meine wir werden sie sowieso töten, aber wenn wir den Eingang hier neben, können wir vielleicht den Überraschungsmoment nutzen und fallen nicht gleich mit der Tür ins Haus. Dann sichern wir vielleicht das Überleben der anderen Frau zusätzlich!?" und sah seinen Partner an.




"DAs macht nichts, du kannst doch nichts dafür!" meinte ich und schenkte ihm ein leichtes Lächeln. "Nicht du schnüffelst in meinen Gedanken, sondern ich in deinen, da hab ich die Kopfschmerzen wohl verdient!" sagte ich und war daran sowieso schon gewöhnt. "DA hast du recht, jeder von ihnene denkt mindestens einmal am Tag darüber nach, wann es sie erwischen wird, auch wenn sie das äußerlich nie zugeben würden. Es ist wirklich sehr interessant ihnen allen zu zuhören, vor allem da ich sowieso eine Beschäftigung brauche, weil hin und wieder ist mir schon etwas langweilig, wenn ihr alle außer Haus seit und nur ein paar wenige zurück bleiben, dann lausche ich etwas bewusste den Gedanken anderer!" zwinkerte ich ihm zu. Ich fand es süß als er verlegen wurde und lächelte leicht, aber mir machte mein Schicksal trotzdem zu schaffen. "Und trotzdem steht uns etwas im Weg oder?" fragte ich ihn, sah ihn dabei aber nicht an. "Gibt es soetwas wie das bei den Vampiren auch bei euch Werwölfen?" wollte ich wissen. "Habt ihr euch Frauen die für euch bestimmt sind?" Innerlich hoffte ich es nicht...ich wusste nicht wie ich damit umgehen sollte.

avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  sunshie am Di Jan 03, 2012 12:55 am

''Okay,lass uns das machen .Am besten kommen wir durch den Keller und sehen uns erst mal um.Immerhin kennen wir uns hier nicht aus,wir müssen wachsam sein.NA komm lass uns versuchen,die Türen auf zustämmen,aber leise''folgte ihm hinters Haus und zusammen versuchten sie die Tür zu öffen ''Das gestaltet sich schwierig als gedacht,vielleicht ist es nur ne Tahnung''versuchte verzweifelt diese Tür zu öffnen''Wenn wir drauf los stürmen könnten wir gehört werden.Gehen wir aufs Ganze und riskieren das''


Ich wusste nicht wieviele Tage ich hier schon sa,durch die ständige Dunkelheit hatte ich mein Zeitgefühl komplett verloren. Es fühlte sich grausam an von der Außenwelt abgeschnitten zu sein.Dieses Verließ war eine Zumutung ,Essen gab es kaum und dieses Stroh was als Bett gedacht war lag immer noch unberüht auf dem Boden.Ich blieb immer in der hintersten Ecke sitzen.In der letzten Zeit tat sich der Gedanken immer wieder auf,dass sie mich einfach töten sollte genauso wie sie es mit Hailey getan hatten.Aber den Gefallen taten sie mir nicht.Die Ungewissheit das jeder Zeit was passieren könnte,hielt mich vom schlafen ab.Die Chance das man mich vermisste oder sogar rettete wurden von Tag zu Tag weniger.Als ich die beiden Vampire hörte schreckte ich aus meinen Gedanken und blickte zur Tür.man konnte hören,dass sie wieder mal Frauen mitgebracht hatten,die natürlich als Nahrung dienten.Was die Frauen aber nicht wussten,als ich ihre Schreie gehört hatte,konnte ich mir vorstellen,was hinter der Tür passiert.Auf einmal hörte ich ein Knacken und ein Geräusch,was von draußen kommen musste.Ich blickte in die Richtung,woher das Geräusch kam,auch wenn ma nicht viel sehen konnte.Wer konnte,dass sein die Leichen wurden noch nicht herraus gewurfen.Panik stieg in mir auf,weil man einfach nichts sehen konnte.


''nein so etwas gibt es bei uns nicht.Es läuft anders ab,bei uns entscheidet auch das Schicksal,aber es entwickelt sich.Wir sind nicht bestimmt für eine gewisse Frau oder warten nur auf sie,so wie es bei den Vampiren ist.Wenn wir der Richtigen begegnen ,fühlen wir uns schwerelos und sehen vor unseren Augen kleine Teile der späteren Beziehungen.Ist schwierig zu erklären,wenn man nicht einer bzw eine von uns ist.Aber das man durch ein Mal gekennzeichnet ist haben wir nicht.Dieses Gefühl kann ganz spontan kommen,man kann es nicht vorhersagen.''lächelte er''Aber vielleicht ist es bei dir anders,weil Alex zu sehr damit beschäftig ist was herraus zu finden,was es eigentlich nicht geben kann.Entweder die anderen sagen uns was auf deiner Schulter stehen oder wir gehen zu ihm und er muss es uns sagen.Das Versteckspiel können sie nicht lange durch halten,Weil es einfach nicht fair uns gegenüber ist.Natürlich müssen wir das anders verpacken,Alex gestattet uns hier zu wohnen und ich habe das Problem dass sie mich hier aufgenommen haben und mich in deren Familie akzeptieren.Das möchte nicht aufs Spiel setzen,aber das sind sie unnschludig''
(wollen wir das so machen wie bei twilight,dass sie in Gefahr ist unddann diese gefühle bekommt oder anders)
avatar
sunshie

Anzahl der Beiträge : 1075
Anmeldedatum : 17.03.11
Alter : 29
Ort : Hagen

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  Nini am Di Jan 03, 2012 1:11 am

"Diese Tür muss aufgehen!" meinte Chace und rüttelte noch einmal daran. "Ich glaube das sie verschlossen ist mit einem schweren Eisenschloss das sich auf der anderen Seite befindet!" zischte er und erhob sich und sah sich suchend um und versuchte zu überlegen. "Ich versuchte es jetzt noch einmal und wenn diese verdammte Tür nicht aufgeht, dann werden wir den direkten Weg durch die Haustüre verwenden und uns so einen WEg in dieses Haus bahnen!" sagte er und griff noch einmal nach diesen Holztüren und zog heftig an diesen und innen hörte er das Rasseln einer Kette, so wie er es sich gedacht hatte. "Verdammt!" fluchte er so leise wie möglich, da er nicht wollte das man sie hörte, es reichte schon das Geräusch das sie durch den Versucht, diese Tür hier gewaltsam zu öffnen, verursachten und als Jake mit der Idee kam die Tür aufzurammen grübelte er einen Moment, dann nickte er leicht. "Okay..lass und das auch noch versuchen. Wir laufen ihnen so oder so über den weg. Ob sie uns hören oder ob wir sie drinnen antreffen ist egal!" meinte er und nahm mit ihm genügend Abstand. "Lass es uns versuchen, ich hoffe mal das wir beide genügend Kraft im Körper haben um dieses Ding aufzubrechen!" meinte er und sie nahmen dann Anlauf und warfen sie mich ganzer Kraft gegen die Holztür und er hörte wie innen die KEtte gespreng wurde, das Holz nach gab und sie samt den Holztüren mit lautem Krach ins innere des Gebäudes kamen. "DAs war echt super...wie in einem Aktionfilm!" murmelte er und kroch unter den Trümmern hervor. "Aber ich schätze mal, jetzt weiß das ganze Haus das wir hier sind!" sagte er leise und seine Augen gewöhnten sich langsam an die Dunkelheit. Wie es aussah befanden sie sich in einem sehr alten Verließ.


(bei Twilight wars doch so das er sie umbringen wollte oder? hahaha xD äh ich hab nicht so wirklich ne Ahnung xD und die Frage ist dann auch was für eine Gefahr? Hmm sie könnte sich nachts rausschleichen Vampire jagen xD óder so hmmm...)


"Du musst dich in diese ganze Sache nicht mit hineinziehe lassen und deinen Platz hier riskieren!" meinte ich zu ihm und das Lächeln verschwand aus meinem Gesicht. "Ich kann auch alleine mit ihm reden, dass musst du nicht auf dich nehmen. Schon gar nicht will ich das du dann vielleicht hier nicht mehr erwünscht bist, aus welchen Grund auch immer...Ich weiß nicht wie empfindlich Vampire auf Fragen reagieren! Ich scheue mich nicht davor mit Alex zu reden. Was kann mir schon passieren, außer das er mich von hier vertreiben will weil ich ihm Löcher in den Bauch frage!" seufzte ich und stützte meinen Kopf auf meiner Handfläche ab. "Vielleicht ist alles ganz anders..vielleicht empfinden wir jetzt nur so für einander und später ändert sich alles. Du sagst bei dir hat es etwas mit Schicksal zu tun, du weißt doch nie wann du dieser Person begegnest welche das Schicksal für dich bereit hält!" und sah kurz zu ihm rüber.
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  sunshie am Di Jan 03, 2012 11:35 am

''Immerhin sind wir nun drin,halt die Waffen bereit und wir arbeiten uns langsam vorran''stieg über die Trümmern hinein,wo sind sie denn hier gelandet,dachte er sich''Ist sowas heutzutage nicht eigentlich verboten oder jemand muss auf sowas altertümliches stehen.So ne hart Folterkammer und Verließ besitzt doch niemand mehr.Ob sie und nun gehört haben oder nicht,kämpfen müssen wir sowieso und am besten sofort.Wir nutzen einfach den Überraschungseffekt.Man hat wohin schreie gehört wahrscheinlich sind sie gerade am Essen oder weiß Gott was die mit den Frauen machen''zischte er und stand in dem dunkelen Raum.Gut,dass sie mit der Dunkelheit keine Probleme hatten,ihre Sinne waren so scharf,dass es ihnen nichts ausmachte''Dann schauen wir uns doch mal nach einer Tür oder Treppe um.Durch diese verriegelte Tür sind sie bestimmt nicht rein und raus gegangen.''er ging vorsichtig weiter''Chace kommst du ''fragte Jake ohne um zudrehen.Man musste auf alles gefasst sein,bei ihren Glück würde gleich ne Tür aufgestempt und sie wären zum kämpfen bereit.


So viel konnte man nicht sehen,aber als ich den Knall hörte und etwas Licht von draußen herrein fiel,konnte man Trümmer erkennen und das von den Stimmen zu beurteilen 2Personen herrein gekommen waren. Ich wundert mich,warum sie nicht einfach den HAuseingang genommen hatten,so wie die anderen 2 die hier wohnten.ich verhielt mich im ersten Augenblick ziemlich ruhig und versuchte keine Geräusche zu machen,da ich nicht wusste ob sie nun gut oder böse waren.Doch als der name Chace fiel,kam dieser mir ziemlich bekannt vor.Warte dass war doch nicht etwas der Chace von Hailey.Als ich was sagen konnte wurde die Tür auf geschlossen und die Beiden standen in der Tür.Der Lichtstrahl der durch die Tür kam erhellte für einen augenblick die Tür,so dass ich meine Augen zusammen kneifen musste,da ich an grelles Licht nicht mehr gewöhnt war'' Vorsicht'' rief ich den anderen beiden zu,da ich sie nicht sehen konnte.

Sie waren gerade am Essen,da hörten sie ein Krachen und das irgendwas in sich zusammen viel.Er ließ das eine Mädchen achtlos auf den Boden gleiten und wischte sich mit dem Arm über den Mund.Den Rest würde er später aus ihr trinken'' Was war das''knurrte er verärgert'' Man sollte uns nicht beim Essen störten,dass weiß sie dich eigentlich ganz genau''er stand auf und schloss die Tür zum Verließ auf'' Ich hätte sie schon längst erledigt Vince,aber du willst sie unbedingt behalten.Du solltest doch mehr um sie kümmern und ihr noch mal klar und deutlich machen wie sie sich zu den Essenszeiten benehmen muss.Ruhig und leise'' er hätte sie schon längst getötet,aber Vince hielt ihn dauernt davon ab,was ihn langsam zur Weißglut brachte und nun das.''Das war gar nicht deine Freundin,da sind doch welche tatsächlich in unser Verließ eingebrochen''grinste er und knurrte sofort los.Durch das Blut was sie gerade getrunken hatten,waren sie wieder zu Kräften gekommen und würden es locker mit ihnen aufnehmen.


(ja genau,so hab ich mir das vorgstellt dass sie in gefahr schwebt und er sie dann rettet oder beschützt und dieses gefühl dann frei wird haha)

''Das weiß ich leider nicht,aber ich werde dir zur Seite stehen.Alex wird das schon verstehen und da sie mich in der letzten Zeit immer ausgeschlossen haben muss das auch was mit mir zu tun habe.Doch sollten wir erst mit Nick sprechen und wenn er uns nichts sagen will,suchen wir morgen Abend Alex auf.Irgendwas steht auf deinem Rücken was von Bedeutung ist.Da steht ein Name,so hab ich es von den anderen gehört.Dieser Name der in diesem Mal vorkommt für denn soll man bestimmt sein.Ich denke nicht,dass es einer der JUngs sein wird,sonst würden sie nicht zulassen das wir beide die Zeit zusammen verbringen.Sie wollen sie für sich allein und vom teilen halten sie nicht viel bzw haben sie immer eine Auge ihre Partnerin.Da muss was anderes sein und das versuchen wir gemeinsam herraus zufinden.Wir verstehen uns doch gut und kommen prima mit einander aus,tja und da du meine Gedanken gerade oder die ganze Zeit schon gelesen hast wird da sicher das ein oder andere wichtige Detail nicht entgangen sein was ich fühle.''
avatar
sunshie

Anzahl der Beiträge : 1075
Anmeldedatum : 17.03.11
Alter : 29
Ort : Hagen

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  Nini am Di Jan 03, 2012 12:54 pm

(oh gott warst du heute schon motiviert xD hahaha xD)


Vince hatte dieses Geräusch ebenfalls gehört und warf die Frau zur Seite an der sie gerade zu zweit getrunken hatten. Er erhob sich von seinem Platz und blickte zu seinem Freund hinüber, der zur Tür ging und diese aufsperrte. "Ich hab dir das schon x-mal eingetrichtert das sie still sein soll, aber immer wenn sie sich von irgendetwas erschreckt, quietscht sie so laut los. Wir müssen uns jetzt mal was für sie einfallen lassen. So kann das ja nicht weitergehen!" knurrte er und ging zu seinem Kumpel rüber und als er sagte das jemand fremdes im Keller war brüllte er seinen Kumpel an:"Du sollst doch aufpassen du Idiot ob dir jemand folgt, wen du mit den Frauen hier herkommst!" rief er und starrte ihn an. Danach gab er ihm einen Schubs damit er endlich in diesen verdammten Kerker ging und sie sich über ihre Besucher hermachen konnten. "Vampire!" zischte er als er ihren Geruch auffing. Unterwegs schnappte er sich noch eine Waffe und donnerte dann in den Keller hinunter. Da er genauso gut sehen konnte wie sein Kumpel erkannte er die beiden sofort und visierite sie mit seiner geladenen Waffe an. "Bei uns einzubrechen war wirklich eine ganz schlechte Idee!" drohte er nun und war sich sicher das die beiden diese Nacht nicht überleben würden.


"Oh die haben uns sicher gehört Jake, darauf kannst du Gift nehmen!" meinte er und sah sich die Ausstattung hier unten an. Jake hatte recht, wer heut zutage hatte noch so etwas in seinem HAus? Im GEgensatz zu Jake, benutzte Chace sofort seine Sinne und wusste das hier in diesem Verließ ein Mensch war. Und als diese Stimme Vorsichti schrie, glaubte er sie zu kennen, aber es war nicht die von Hailey und das machte ihn nervös und vor allem wütend. WEnn diese Dreckskerle ihr etwas angetan hatten, dann gnade ihnen Gott oder wer auch immer. Er zog seine Waffe heraus und er schoss den ersten, welcher seine Waffe noch nicht so schnell gezückt hatte wie der andere. "Jetzt ist es vorbei mit euren perversen Spielchen! Wir sind euch auf die Schliche gekommen was ihr hier ständig abzieht und das können wir nicht gut heißen!" knurrte er und trat näher auf sie zu. "Gibt es hier drinnen außer euch beiden noch mehr?" wollte er wissen, aber er war sich sicher das es nur diese zwei waren, weil sonst wären sie sicher auch angerückt.


(ok...sie kann sich ja rausschleichen xD weil sies nicht aushält hahaha unbedingt Vampire töten will, dass macht sie wenn er auf Patrouille ist Very Happy )


Ich sah ihn eine Weile an und es bildeten sich in meinem Kopf so einige Fragen und ich wollte Antworten haben. "Es gibt im Endeffekt nur zwei Möglichkeiten, da du ja selbst gesagt hast, einer von den Jungs kann es ja nicht sein, weil sonst wäre ich nicht bei dir geblieben!" meinte ich zu ihm und dachte noch einmal darüber nach, aber anders konnte ich es mir nicht erklären. "Entweder der Name auf meinem Rücken steht für einen Vampir der nicht hier lebt, irgendwo anders weit weg und es ist ihnen so gesehen egal mit wem ich Zeit verbringe oder..." aber bevor ich weitersprach hielt ich wieder inne und sah ihn wieder an. Nur wie sollte man sich sonst ihr Verhalten erklären. "...vielleicht steht auf meinem Rücken dein Name?" mutmaßte ich leise und betrachtete den Boden der Bibliothek. "Das würde doch erklären warum sie so geheimnistuerisch tun! Du bist kein Vampir und vielleicht sind sie sich nicht sicher. Angenommen dein Name steht dort..es gibt x Leute die so heißen und ach ich weiß es doch auch nicht!" murmelte ich, aber es wäre mir lieber wenn es so wäre. "Ja...ich höre aus deinen Gedanken was du fühlst..und es ist mir auch etwas unangenehm weil es deine sind..!"
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  sunshie am Di Jan 03, 2012 1:30 pm

(ja das kommt nur daher,dass ich bisn halb 9 schlafen konnte und nicht arbeiten muss hahahah.Morgens um halb 7,kann ich nicht so viel schreiben,da mir die Zeit im nacken ist^^.Da bin ich in Zeitdruck


Er wurde am Arm getroffen,weil er von dem stoß den ihn Vince verpasst hatte nicht genau sehen konnte wo sie standen''Klasse Vince,ganz toll sie haben mich erwischt''nun wurd er wütend und nicht nur auf die beien die ihnen Gegenüberstanden sondern auch auf seinen Partnert der ihn in den letzten Tage sowieso nichts recht machen konnte.Aber das würden sie beide ausbaden,darauf konnte er sich verlassen''meinst du etwa ich hätte nicht aufgepasst oder was''sagte er wütend'' Das hättest du nicht tun sollen''blickte in Chace Richtung und knurrt wild auf.Er hatte seine Dolche stets dabei und stürzte sich auf ihn ''Das wird dir noch leid tun mich angeschossen zu haben''zog seine Dolch und versuchte so gut es ging zu zustoßen.Das einzige was zählte war den Gegenüber zu töten.Die letzte Frage überhörte einfach,dass ging sie wirklich nichts an.


''Chase pass auf''rief jake ihm noch zu,doch wusste er das er gut alleine klar kam,dafür wurden sie schließlich ausgebildet und Chace was ein guter Kämpfer.Um ihn musste man sich keine Sorgen machen.Er visiert den anderen der an der Treppe stand'' Na willst du auch runter kommen oder hast du Angst das du es gegen mich nicht aufnehmen kannst''meinte er amüsiert und setzte zum Sprung an,so das er an der Treppe wieder auf kam und zog ihn von der Treppe runter,da er mit diesem schnellen Angriff nicht gerechnete hatte.Eins war klar,sie waren genauso Vampíre wie sie waren.Auch wenn wir jahrelange Traningseinheiten absolviert hatten,musste man aufpassen das sie ihnen nicht die Kehle aufreisen würden. Als er sich auf ihn konzentrieren wollte stieg ihm der Geruch von frisches Blut in die Nase. Er erhaschte einen kurzen Blick in den Nebenraum wo die junge Frau am Boden lag,die er wohin mit aus dem Club genommen hatte.Sein Gefühl hatte sich nicht getäuscht und dafür werden die beiden ihre gerechte Strafe bekommen was nichts anderes als der Tod war.


In wenigen Sekunden hatte sich ein Kampf entwickelt und ich hoffte wirklich dass die beiden die mich hier festhielten sterben würden. Als sich meine Augen an das Licht gewöhnt hatten,sah ich das es wirklich der Chace war.Den Hailey mir im Club vorgstellte hatte.Er war sicher hier her gekommen,um Hailey zu retten,wie sollte man ihm das später begreiflich machen,dass er zu spät gekommen war.Ich formulierte Sätze in meinem Kopf,aber gescheite kamen nicht dabei raus und wie er reagieren würde,daran wollte ich jetzt noch nicht denken.Er hatte noch jemanden aus seinem engeren Umfeld verloren.ich erinnert mich an die Geschichte die Hailey mir erzählte,das mit seinen Eltern und seiner Schwester,jetzt kam Hailey noch hinzu.ich wurde aus den Gedanken gerissen als ich Schüsse hörte.

''wir können nur spekulieren was wohlmöglich auf deinem Rücken steht.da wir beide sie nicht lesen könne,aber an diese Idee habe ich noch gar nicht gedacht,aber das wäre unmöglich immerhin bin ich Werwolf und du bist eine Heilige in den Augen von Vampiren.Das gab es noch nie,Vampire und Werwölfe haben nichts gemeinsam und sind stets Feinde gewesen.Das war schon immer so,ich bin nur eine Ausnahme die bei ihn leben darf.Genau aus diesem Grund weiß niemand davon und soll es auch nicht.Es würde nur probleme machen und die die uns sehen werden getötet,wenn sie nicht auf unsere Seite stehen.Dieses Geheimnis,darf nicht an die Öffentlichkeit geraten.Deswegen versuch ich mich so gut es geht ihnen an zu passen. Bevor ich sie getroffen habe war mein Tagesrythmus anderes.Ich war tagsüber unterwegs genoß das Leben und nun schlaf ich tagesüber,um den Abend und die Nacht wach zusein.Ich glaube,dass es dir genauso geht oder.Auch wenn ich deine Gedanken nicht lesen kann,stell ich mir vor das es genauso eine Umstellung war wie für mich. Immerhin wusste keiner von uns Werwolfen und in unserer menschlichen Gestalt konnte wir uns unter Menschen aufhalten ohne auf zufallen.'' der gedanke das sein namen auf ihre Schulter stehen konnte,hatte er gar nicht in betracht gezogen,wenn er ehrlich zu sich selbst wahr.da es nicht in Frage kommen würde,eigentlich.aber das lie0 ihn nun ungewohlt grübeln
avatar
sunshie

Anzahl der Beiträge : 1075
Anmeldedatum : 17.03.11
Alter : 29
Ort : Hagen

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  Nini am Di Jan 03, 2012 1:53 pm

(hahahaha xD aber das ist cool xD ich mag es viel zu lesen, aber dann brauch ich immer ne halbe Ewigkeit bis ich es gelesen hab und so haha xD hahaha )


"Na du Schönling? Willst du ein bisschen mit mir spielen?" lachte Vince und wich seinen Schlägen und weiteren Angriffen geschickt aus. Durch das frische Blut war er im Moment ziemlich schnell und hatte auch genügend Kraft und der Geruch von Blut der im Raum lag, spornte ihn noch zusätzlich an. "Du hast ein viel zu hübsches Gesicht muss ich sagen! Ich glaube das muss ich dir etwas demodelieren!" knurrte er und versuchte ihn mit seinen Fäusten zu erwischen, was ihm gerade einmal gelang und da donnerte er ihm seine Faust auf seine Nase und er hörte es verdächtig Knacken was ihm ein zufriedenes GEräusch entlockte. "Glaub mir, du wirst mich nicht töten, wenn jemand wenn tötet dann werde ich das sein!" lachte er und tauschte seine WAffe gegen deinen Dolch aus, denn er an einem Gürtel trug und versuchte diesen anderen Vampir mit diesem zu treffen. "Ihr platzt einfach unangemeldet hier rein, dass ist nicht wirklich höflich wenn ich das so sagen darf und darauf steht nun mal der tot!"


Chace wollte mit diesem Typen einfach nur kurzem Prozess machen und er schien auch nicht unbedingt sehr gewandt im Kämpfen zu sein, also hob er seine Waffe und durchbohrte ihn mit ein paar Kugeln. Normalerweise genoss er es ziemlich wenn ein Kampf etwas länger dauerte und er sich richtig austoben konnte, aber im Moment stand ihm nur der Sinn danach Hailey zu finden und nach nichts anderem und da er die Anwesenheit einer lebenden Person spürte waren seine Hoffnungen ziemlich groß. Als dieser Typ unter den Schüssen etwas taumelte, schoss er auf ihn zu, sprang hoch und brach ihm das Genick, welches ein lautes Knirschen von sich ab. Zufrieden sah er zu wie er langsam zu Boden ging. "Das hast du nicht anders verdient!" zischte er und sah zu Jake, glaubte aber das sein Kollege im Moment auch ohne ihn klar kommen würde. Also machte er sich daran das Verließ zu untersuchen. Er folgte einfach seiner Nase, hoffte das es Hailey war und kam vor einem Kerker zu stehen und stellte mit Überraschung fest das es nicht Hailey war, sondern ihre Freundin die sie ihm vorgestellt hatte. "Wo ist Hailey?" fragte er sofort ohne wirklich nachzudenken. Mit seinen Händen umklammerte er die Gitterstäbe und nahm seine ganze Kraft auf sich und verbog diese so, dass eine Öffnung entstand durch welche sie Schlüpfen konnte. Innerlich brodelte es in ihm weil sie nicht da war und er hatte ein verdammt ungutes Gefühl. "Wir holen dich jetzt hier raus..kannst du gehen? Bist du verletzt?"




"Natürlich war es für mich auch eine ziemlich umstellung. Ich hab mich an euren Rythmus angepasst weil mein Leben hier unten sonst noch um einiges langweiliger geworden wäre, als es ohne hin schon war!" meinte ich und zog eine Grimasse. "Du hast doch keine Ahnung wie egal es mir ist, was ich für diese Typen hier bin und was nicht!" meinte ich und blickte ihn ernst an. "Heilig bin ich schon mal gar nicht und ich will es auch gar nicht! In mir sträubt sich alles wenn ich an Vampire denke! Ich weiß nicht wie oft ich es noch betäuern soll!" seufzte ich und wünschte mir das mein Gedanke doch irgendwie zutreffen könnte, auch wenn es doch schier unmöglich war. Wie er schon sagte hatte es sowas noch nie gegeben und würde es wahrscheinlich auch niemals. "Aber es wäre doch alles möglich..genauso wie es noch keine Werwölfe gab die mit Vampiren zusammenarbeiten! Es gibt doch etwas das Schicksal heißt...!" meinte ich und konnte einfach nur hoffen. "Sonst würden sie um diese Schrift nicht so einen Aufstand machen, wenn es normal wäre wie sonst immer auch!" fügte ich noch hinzu. Ich stand auf, umarmte ihn und drückte mein Gesicht an seinen Oberkörper. "Ich will keinen Vampir!!!"



avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  sunshie am Di Jan 03, 2012 2:29 pm

(ja das dauert wirklich etwas hahaha)

''Mit deinen Worten langweilst du mich nur'' obwohl seine Nase gebrochen war fing er sich wieder und holte mit dem Messer zu schlag aus und erwischte ihn in den bauch'' ich denke,dass ihr eher ins Gras beißen werde,was hier ihr veranstaltet darf nicht unbestraft werden''schleudert ihn an die gegenüberlegen Wand und fühlte erst mal über seine Nase.Das würde einige Tag dauern bis das wieder verheilte.Was ihn rasend machte.So schnell er sich bewegen konnte stand er schon neben ihm und verwickelte ihn in einen Kampf.Es war ganz klar,dass es sich ihr um Leben und Tod handelte.Er würde er aufhören wenn er ihn erledigt hatte.Auch wenn er genau wusste,dass es diesmal etwas lönger dauern würde,da er sich woher genährt hatte und das machte uns in den Punkt stärker als sonst.Mit einem gezielten Handgriff hatte er ihn im Schwitzkasten und brach ich wenig später das genick.dieser Typ sollte langsam und qual voll sterben,wie sie es mit den Frauen gemacht hatten''So erledigt,die haben das bekommen was sie verdient haben.''

ich blickte ihn an ''Nein ich bin nicht verletzt,sie haben mir nichts getan''antworte ich leise und sah ihn weiterhin an ''hailey wirst du hier nicht mehr finden''na sehr gefühlvoll sagte ich zu mir selbst'' Sie hat es nicht geschafft''wich seinem Blick aus und stand langsam auf''Ich könnte ihr nicht helfen''spürte das tränen in meinen Augen aufstiegen.''Es tut mir Leid Chace''tastet mich an der Wand entlang zu den Stäben und schlüpte durch die verbogenen''Sie haben ihre Leiche weg gebracht''

Ihm stockte kurz der Atem als sie ihn einfach so umarmte.Es war ein schönes gefühl sie so nah an ihm zu spüren.Nach einem kurzen Augenblick legte er die Arme um sie und zog sie näher an sich''Vielleicht hast du mit deinen Vermutungen nicht ganz unrecht,irgendwas muss es mit uns zu tun haben. Du wirst nicht gezwungen werden,dafür werde ich schon sorgen Quinn.Verlass dich auf mich''strich ihr über den Rücken.Wenn er doch bloß die Schrift lesen könnte,das würde einiges erleichtern.Aber sowas hatte er noch nie gesehen.''Wir werden die Lösung finden,darauf geb ich dir mein Wort.Sie können uns nicht für immer im Ungwissen lassen,das ist nicht fair
avatar
sunshie

Anzahl der Beiträge : 1075
Anmeldedatum : 17.03.11
Alter : 29
Ort : Hagen

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  Nini am Di Jan 03, 2012 3:27 pm

Es war wie eine Ohrfeige für Chace als sie diese Worte aussprach und er blieb einen Moment einfach nur wie betäubt stehen. Und schon wieder hatte er es nicht geschafft auf eine Person aufzupassen die ihm wichtig war.Würden diese Mistkerle noch leben, würde er ihnen noch weit mehr Schmerzen zu fügen. Chace holte zischend Luft und ballte seine Hände zu Fäuten und sein ganzer Körper bebte. "Diese Drecksschweine!" zischte er und sah zu den Leichen hinüber und sah Jake an. "Sie ist tot...!" gab er gepresst hervor und sah dann zu Liah. Seine ganze Wut musste sich in seinem Gesicht abspiegeln, aber es war eigentlich nur Wut die sich auf die beiden und sich selbst richtete. "Wenigstens hast du überlebt was mich aber irgendwie wundert. Wieso haben sie Hailey...haben sie Hailey getötet und dich nicht?" wollte er wissen. Die beiden hatten bis jetzt noch niemanden überleben lassen schon alleine weil nur sie hier war, die sich in diesem Verließ aufhielt. "Diese Drecksschweine!" wetterte er nun doch los und Schlug mit seiner Faust so fest gegen die Wand das er darin ein Loch hinterließ, gleichzeitig hörte er aber wie seine Knochen splitterten und er sich das Handgelenk zertrümerte, was ihm gerade aber egal war. Er wusste genau das es gleich wieder verheilen würde, aber er musste seiner Wut freien Lauf lassen. Genau deswegen ließ er nie Menschen an sich ran..so nahe das sie ihm etwas bedeuten konnten. "Wir sollten von hier verschwinden!" knurrte er und schnappte sich die zwei Leichen, auch wenn es ihm extreme Schmerzen in seiner Hand verursachte und er kaum zu packen konnte, brauchte er das jetzt. Der Schmerz war Strafe genug für das was passiert war. Er schlief die beiden hinter sich her und warf sie in den Graben vor sich. Die Sonne würde den Rest erledigen und trotzdem konnte er nicht anders und prügelte auf die beiden ein, alleine um seine Wut noch weiter raus zulassen.





DAs es sich so anfühlen würde hätte ich niemals gedacht. Noch nie hatte sich eine Umarmung bei irgendjemanden so intensiv angefühlt, als bei ihm und ich konnte nicht beschreiben wie schön es sich anfühlte. Vor allem als er die Umarmung erwiderte hielt ich für einen kurzen Moment meinen Atem an und musste lächeln. "Meinst du, dass du mir helfen könntest wenn es den soweit wäre?? Wenn ein Vampir kommen würde um auf mich Anspruch zu erheben?" nuschelte ich an seiner Brust und hatte meine Augen geschlossen und genoss die Berührungen an meinem Rücken, atmete seinen Duft ein und fühlte mich genau hier bei ihm sicherer als sonst irgendwo. "Wieso nur haben wir solche Angst...das wir nicht einfach zu Alex gehen und ihn fragen. Ich glaube nicht das er uns den Kopf abreißen wird!" murmelte ich aber sicher war ich mir auch wieder nicht, er war immerhin ein Vampir. Außerdem schien er es ja unbedingt geheimhalten zu wollen.
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: °|*Der sanfte Hauch der Finsternis*|°

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 13 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 11, 12, 13  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten