♥..°♥~Liebe in Handschellen~♥°..♥

Seite 1 von 5 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

♥..°♥~Liebe in Handschellen~♥°..♥

Beitrag  Nini am Fr Mai 09, 2014 12:11 pm

Du:

Ketevan (Kat)
Sergio


Ich:

Chealse
Theo


(ich würd ja mal sagen das ihr Verlobter das so geplant hatte, das meiner der Koffer am Flughafen gestohlen wird, weil was sollte er sonst im Sinn gehabt haben oder? Ich meine er ist ja nicht da uns was bringt es ihm wenn sie das Zeug im Koffer hat aber ja nix davon weiß und es somit auch nicht anbringen kann xD drum würde ich sagen dass das das Ziel war...das da schon einer am Flughafen darauf gewartet hat, dass die beiden rauskommen um den mitgehen zu lassen! Hab beschlossen das meine Anwältin ist und dachte mir..das sie das aushandeln könnte mit den Fußfesseln weil eigentlich will Theo deine hinter Gitter sehen hahaha Very Happy Very Happy Very Happy xD als Strafe)


Theo war nicht überrascht gewesen das er auch heute wieder Gepäck filzte das Drogen beinhaltete und dann auch noch bei zwei Frauen. Nur was wunderte es ihn den überhaupt noch? Er hatte schon so vieles gesehen in seinem Leben...da war das auch schon nichts Neues mehr. Waren nicht seine ersten Frauen, wobei er sagen musste das die beiden nicht wirklich so aussahen als hätten sie etwas mit Drogen zu tun aber das sah man den meisten nicht an. Da seine Schicht aber schon so gut wie vorbei war, nahm er die beiden sofort mit zur Dienststelle um all ihre Daten zu überprüfen und damit sie nicht einfach von der Bildfläche verschwinden konnten. Außerdem bearbeitete er solche Fälle immer mit seinem Partner. Eigentlich arbeitete er ja für die Kriminalpolizei und war nur selten am Flughafen aber hin und wieder wurde er dafür eingeteilt und heute hatte er Nachtschicht gehabt. Auf der Polizeistation piepte er zuerst einmal Sergio an, damit er sich mit ihm zusammen dieser Sache annehmen konnte, danach konfiszierte er erst einmal die Reisepässe der beiden. Ausreisen durften sie ja sowieso nicht im Moment und er wollte ihre Daten kontrollieren. Als er den einen öffnete musste er zwei Mal hinsehen und seine Augenbrauen wanderten hoch. Er blickte zu ihr. "Ach das ist ja ein Ding...", meinte er und seine Mundwinkel zuckten spöttisch. "Die kleine Kat...lang ist es her. Ich erinnere mich aber nur zu gut an dich!", sagte er und sah sie finster an. Sie war ein halbes Jahr mit ihm in die selbe Klasse gegangen und er erinnerte sich nur zu gut an den bösartigen Streich, den sie ihm gespielt hatte. Er war damals überhaupt nicht beliebt gewesen und äußerlich hatte er sich wahrscheinlich auch noch mehr zu seinem Vorteil verändert aber trotzdem. Es war hart gewesen für ihn damals, denn er hatte sie sehr gemocht und war auch in sie verliebt gewesen. Nur sie musste sich ja unbedingt den Beliebten anschließen..man sah ja jetzt wo das hingeführt hatte. "Ich hab ja Vieles über dich gedacht, aber das du mit Drogen zu tun hast...der Gedanke kam mir damals nie. Wobei wenn ich über den damaliges Umfeld nachdenke, was wundert es mich eigentlich?", sagte er nur und als Sergio kam, erklärte er ihm kurz und knapp was passiert war und trug ihm auf das er die andere befragen sollte. Das hier war allein sein Problem und irgendwie bereitete es ihm ein schieres Vergnügen, wenn er daran dachte..wie sie ihm damals vorgegaukelt hatte, dass sie ihn wirklich mochte..ihn gefragt hatte ob er mit ihr zum High-School-Ball geht und dann hatte sie ihn vor der ganzen Schule bloß gestellt und am Ende diese Beteuerungen sie hätte es ja nur getan weil sie bei den Beliebten aufgenommen werden wollte..es aber nie gewollt habe das er so verletz werden würde. Das ganze verursache noch heute einen bitteren Nachgeschmack bei ihm.



Nervös nagte ich an meinen Fingernägeln herum, was ich eigentlich nie tat aber in der Situation, in der wir gerade fest saßen war...ich kam mir vor wie in einem schlechten Film. Alles hatte so gut begonnen: mit guter Laune und Vorfreude auf ein tolles Wochenende in Las Vegas. Kat und ich wollten meinen Jungesellinenabschied feiern und uns mit noch ein paar Freundinnen vor Ort treffen und jetzt? Jetzt saßen wir hier in der nächsten Polizeistation in der Nähe des Flughafens. Der Typ der uns mitgenommen hatte, gefiel mir gar nicht...nicht das er hässlich gewesen wäre aber er schaute immer so grimmig und so als wären unsere Tage so oder so schon gezählt. Drogen?? Verdammt noch mal ich hatte mit so etwas doch überhaupt nichts zu tun und trotzdem hatten sich welche in meinem Koffer befunden. Ich war mit meinen Nerven am Boden, tot müde vom langen Flug, mir war eiskalt und ich wollte einfach nur ins Bett. Auch hatte ich schon versucht meinen Verlobten zu erreichen, aber der Idiot ging nicht an sein Handy. Mir war es wirklich schleierhaft wie Drogen in meinem Koffer hatten landen können. Und dann noch dazu hier in Amerika? Wer wusste schon was die hier mit uns machen würden? Ich versuchte mich daran zu erinnern ob ich meinen Koffer alleine gelassen hatte, konnte mich aber nicht daran erinnern. Kurz kam mir die Vergangenheit meines Verlobten in den Sinn...bevor wir ein Paar geworden waren, hatte er eine zwielichtige Vergangenheit und auch mit Drogen gedealt. Jedoch hatte er damit aufgehört als wir uns kennen lernten und auch hatte er mir versprochen nie wieder etwas damit zu tun zu haben aber mittlerweile war ich mir da nicht mehr so sicher ob er sich daran wirklich gehalten hatte. Wie sonst wären die Drogen in meinem Koffer gekommen? Aber vielleicht war ich auch wirklich einen Moment lang unaufmerksam gewesen und irgendwer hatte es mir in den Koffer geschmuggelt. Es tat mir auch total Leid das ich Kat mit hineingezogen hatte, denn natürlich hielt man sie für meine Komplizin. Alles war einfach so absurd! Sahen die den nicht das wir überhaupt gar nicht in diese Rolle hineinpassten? "Ich hoffe ich wache bald aus diesem Albtraum auf!", murmelte ich und stützte meine Arme auf meinen Oberschenkel und meinen Kopf auf meinen Handflächen ab. Jetzt kam noch ein zweiter Typ dazu und ich fragte mich, wie es sein konnte das lauter gut aussehende Typen bei der Polizei arbeiteten...aber ich war wohl einfach zu müde...das konnte jetzt nicht wirklich meine Sorge sein. Ich hob kurz den Blick und warf ihm nur einen müden Blick zu und in seinem Gesicht konnte ich schon ablesen was er dachte. Mir kam der Gedanke das er nicht aussah wie ein typischer Amerikaner..eher mehr südländisch. "Gott jetzt mal im ernst, sehe ich aus wie ein Junky? Oder wie jemand der mit Drogen dealt? Das ist doch...als könnte ich in so einem Milieu überleben. Die würden doch alle den Boden mit mir aufwischen! Mal ganz ehrlich? Wie wäre es mit ein wenig Realismus? Ich bin eine halbe Portion und sehe doch niemals aus wie eine Mafiabraut!", brummte ich schlecht gelaunt. Diese Situation war doch einfach sowas von absurd. "Und außerdem...das kommt ja noch dazu...ich habe Jura studiert und bin Anwältin!! Als würde ich mit sowas dealen jetzt mal im ernst!", regte ich mich auf. Ich wollte in mein Bett...wenn ich Schlafentzug hatte, wurde ich lästig und unausstehlich. Gott wenn das Ganze rauskommen würde...das würde mich wahrscheinlich meinen Job zuhause kosten. "Irgendwie scheint ja auch keiner von dieser Idee auszugehen, dass irgendjemand das Zeug in meinen Koffer gestopft hat, ohne meiner Mitwissenschaft!"
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: ♥..°♥~Liebe in Handschellen~♥°..♥

Beitrag  Nini am Fr Mai 09, 2014 12:11 pm

---
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: ♥..°♥~Liebe in Handschellen~♥°..♥

Beitrag  Nini am Fr Mai 09, 2014 3:07 pm


(achso ok das wusste ich nicht mehr hahaha Very Happy aber gut dann lassen wir es so Smile ähm keine Ahnung xD ist mir egal..aber wenn dann Halbbrüder.)


Theo hob die Brauen. "Natürlich erinnerst du dich nicht mehr an mich. Würde mir jetzt an deiner Stelle auch nicht mehr einfallen!", meinte er nur. "Und wie oft ich diese Geschichte schon gehört habe...ich bin unschuldig, ich hab damit nichts zu tun. Das ist eine alte Laie!", sagte Theo wobei er ja auch zugeben musste das sie nicht wie Drogendealer wirkten, aber das taten sie doch nie. Vor allem die Frauen...bei den Männern sah man es da doch schon eher an. "Ich sehe im Moment was Fakt ist und so lange es keine Beweise dafür und dagegen gibt...sitzt ihr Ladys hier wohl fest!" Und ehrlich gesagt wollte er sie gerne im Gefängnis sitzen sehen. Alleine für das was sie ihm damals angetan hatte. Es wäre wahrscheinlich nicht so schlimm für ihn gewesen, wäre er nicht in sie verliebt gewesen. Der Gedanke alleine und er fühlte sich wieder in sein altes Ich zurückversetzt, was er aber schnell abschüttelte. Er hatte Sergio angesehen das er nicht glaubte das sie was damit zu tun hatten. Theo warf ihm nur einen genervten Blick zu als er das sagte und ließ es unkommentiert. "Gut dann folgen sie mir bitte. Wir führen unser Gespräch wo anders weiter und vielleicht erinnerst du dich dann ja wieder an mich!", erwiderte er nur, schnappte sich ihre Papiere und führte sie dann in einen nahe gelegenen Raum, der für Verhörarbeit genutzt wurde. "Wollen sie etwas trinken oder dergleichen? Es ist zwar ein Gefängnis und in meinen Augen sind sie mehr als verdächtig, was aber nicht heiß das sie deswegen unmenschlich behandle!", meinte er dazu und deutete auf einen freien Stuhl, der an einem Tisch stand. Er würde sich auf den gegenüber setzen.


(also verängstigt ist sie nicht ^^ nur nervös...das ist schon ein Unterschied Very Happy Very Happy )


"Natürlich ist es ein böses Missverständnis was den sonst?", seufzte ich auf und hoffte dass das alles irgendwie schnell geregelt wurde. Die Tatsache das der eine sagte er würde uns hier festhalten rollte ich nur mit den Augen. Das würden wir schon noch sehen. Ich blickte den anderen Typen an, der gerade zu uns gestoßen war und welcher mich nun wohl verhören würde. Ich erhob mich von meinem Platz. Vor allem als er so auf mich herab sah. Er war zwar Polizist, aber ich würde mich sicher nicht auf eine Stufe unter ihn stellen und mich von ihm von oben herab behandeln lassen. "Allerdings bin ich müde Officer und ehrlich gesagt nicht mehr unbedingt für Spielchen aufgelegt!", erwiderte ich knapp. "Für einen Kaffee wäre ich ihnen doch sehr dankbar!", meinte ich zu dem Angebot, ich hatte das Gefühl gleich einzuschlafen. Als wir uns dann in einem dieser Befragungsräumen befanden, nachdem wir noch auf dem Weg Kaffee besorgt hatten, setzte ich mich auf einen dieser ungemütlichen Stühle. "Nett das sie sich gleich als unsympathischen Polizisten vorstellen, aber ich kenne diese Sorte nur zu genüge. Gut Officer Ramos, meine Name ist Chealse Thompson, ich bin Staatsanwältin und stamme aus England. Somit weiß ich was meine Rechte sind. Ich werde ihnen also nur dann ein Problem machen, sollten sie mich dem Gesetz gegenüber nicht gerechtfertigt behandeln und sie wissen so gut wie ich, so lange sie keine stichfesten Beweise gegen mich in der Hand haben um mich hier festzuhalten. Mir ist durchaus klar das ich und meine Begleiterin die USA nicht verlassen dürfen so lange der Fall nicht geklärt ist, aber sie sollen auch wissen das ich etwas von meinem Fach verstehe und keine Laie bin!", sagte ich. Wenn er schon so unfreundlich und unhöflich anfing, konnte ich das genauso. Er brüstete sich damit Officer zu sein, also konnte ich das mit meinem Berufsstand auch.
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: ♥..°♥~Liebe in Handschellen~♥°..♥

Beitrag  Nini am Fr Mai 09, 2014 5:14 pm

---
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: ♥..°♥~Liebe in Handschellen~♥°..♥

Beitrag  Nini am Fr Mai 09, 2014 5:35 pm



Theo konnte schon spüren das sie ziemlich wütend auf ihn war und das ihr die Situation nicht passte, aber da hatte sie sich selbst rein geritten. "Warum sollte ich sie erpressen wenn sie auf die Toilette müssen?", fragte er belustigt und lehnte sich auf seinen Sessel zurück und sah sie an. "Dafür gibt es weibliche Polizistinnen die sie begleiten und dafür sorgen das sie nicht aus dem Fenster klettern oder dergleichen, wobei vor diesen sowieso Gitterstäbe angebracht sind!", erwiderte er und verschränkte die Arme vor der Brust. "Nun wir kennen uns und ich denke schon das sie an die richtige Person denken. Wir gingen damals in die selbst High School Klasse und damals hat es mich verletzt. Heute ist es mir egal, aber ich finde es amüsant wie sich die Dinge wenden und drehen können!", meinte er. "Damals war ich emotional noch nicht so stark wie ich es heute bin und konnte es damals nicht fassen das mich so ein hübsches, nettes, junges Mädchen mochte und mit mir zum Abschlussball begleiten würde...aber sie wissen ja wie die Geschichte ausging. Meine Zeit an der High School nachdem sie wieder weg waren, war die reinste Hölle. Aber egal, genug über die Vergangenheit geplaudert!", sagte er nur und warf einen kurzen Blick in ihre Akte. "Das wird zur gegebenen Zeit schon noch rauskommen ob wahr oder nicht wahr. Im Moment wird der Behälter in welchem die Drogen gewesen sind auf Fingerabdrücke abgesucht und dann sehen wir weiter. Auch wenn ich dich damals gekannt habe, heißt das nicht das sich nicht etwas geändert hat und deinen Strafregisterauszug habe ich hier und ja ich sehe das es nur zu schnell Fahren und falsch Parken waren. Nur was heißt das schon? Du glaubst gar nicht mit wie vielen ich es schon zu tun hatte die sich vorher nie etwas zu schulden kommen haben lassen und dann waren sie auf einmal lebenslänglich im Gefängnis!", meinte er und ihre Frage überraschte ihn. "Ja ich trage Kontaktlinsen. Ich trage die Brille nur noch sehr selten und ehrlich gesagt ist sie in meinem Job auch mehr als hinderlich!", sagte er und blinzelte ein paar Mal. Konnte doch nicht sein das er sich so einfach in Smalltalk verwickeln ließ. Er stand auf und holte sich selbst eine Tasse Kaffee. "Jetzt nehmen wir beide einmal an, sie haben nichts mit diesen Drogen zu tun. Dann muss die Schuld bei ihrer Freundin liegen und sie wurden unwissentlich mit rein gezogen?", er musste wieder förmlich werden, ansonsten würde das ganze einfach zu persönlich werden und das war in seinem Job nicht gut.





"Ja wir hatten sogar mehr als nur einen schlechten Start! Ich habe sehr viel mit Polizisten zu tun, wie sie sich denken können und ich komme aus England, wir schätzen nichts mehr als Höflichkeit. Also sind sie höflich zu mir, bin ich höflich zu ihnen!", sagte ich, lehnte mich müde zurück gegen die Sessellehne und schlug ein Bein über das andere. Ich wollte eigentlich nur noch ins Bett aber es würde wahrscheinlich eine lange Nacht werden. "Ich weiß sehr wohl in welcher Lage ich mich befinde und glauben sie mir, ich verstehe sie einwandfrei. Wir sprechen immerhin beide dieselbe Fachsprache!", entgegnete ich ihm. Er tat nur seinen Job aber ich war mittlerweile mit meinen Nerven und mit meinen körperlichen Kräften einfach am Ende. Zuerst der ewig lange Flug und jetzt das? In Flugzeugen konnte ich nie schlafen und war auch schon dementsprechend lange wach. Nicht einmal der Kaffee konnte daran etwas ändern. "Sie glauben also meiner Unschuld? Nun ich bin sehr neugierig darauf wie sie diese beweisen werden Officer, den ich muss ihnen sagen das ich keine Ahnung wie das Zeug in meinen Koffer gekommen ist!", seufzte ich müde. "Der Koffer war in niemandes fremden Händen. Weder zur Reparatur noch sonst wo!", antworte ich auf seine Fragen und musterte ihn dabei unentwegt. Ich fragte mich erneut warum so ein gut aussehender Mann bei der Polizei war? Wobei irgendwie passte es ja auch...er war auch sehr muskulös und nicht kugelrund wie andere Polizisten die mir schon über den Weg gelaufen waren. "Ohh sie erzählen mir nichts neues. Ich hab selbst schon einige Verfahren gegen Drogendealer geführt und sie müssen wissen Officer das ich in meinem Job mehr als gut bin und die Verfahren meistens gewinne und ich bin mir sicher, dass es dieses Mal nicht anders sein wird!", meinte ich und schenkte ihm kurz ein müdes Lächeln. "Der Einzige der Zugang zu meinem Koffer gehabt hätte, wäre mein Verlobter!", meinte ich und mir war klar das ich jetzt wo ich ihn schon erwähnt hatte auch auspacken musste. Immerhin kannte ich die Regeln. "Ich möchte offen und ehrlich zu ihnen sein Officer. Einerseits weil ich sowieso weiß das alles ans Licht kommt und andererseits weil ich nichts sehnlicheres will als ein Bett! Sie sollten wissen das er eine Vergangenheit hat, wie viele andere auch und bevor ich ihn kennen gelernt habe hatte mit Drogen zu tun aber das ist schon Jahre her und als wir zusammen kamen, hatte er mit diesem Leben abgeschlossen! Ich bezweifle das er es war, der mir diese Drogen untergejubelte haben soll. Also denke ich das jemand diese hineingeschmuggelt hat als ich unaufmerksam war am Flughafen!", meinte ich, aber nachdem ich von meinem Verlobten nichts mehr gehört hatte und ihn auch nicht mehr erreichte weil seine Nummer anscheinend nicht funktionierte, was ich nicht glauben konnte war ich mir selbst nicht sos icher was ich glauben sollte.
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: ♥..°♥~Liebe in Handschellen~♥°..♥

Beitrag  Nini am Fr Mai 09, 2014 5:39 pm

--
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: ♥..°♥~Liebe in Handschellen~♥°..♥

Beitrag  Nini am Fr Mai 09, 2014 6:14 pm



"Dafür ist im Moment aber nicht wirklich der richtige Zeitpunkt, mir zu erklären was damals war und was nicht. Vielleicht genieße ich es wie sich alles entwickelt hat, vielleicht nicht. Jedoch werde ich mich meinem Beruf gemäß professionell verhalten, was heißt das dich nicht einsperren kann bis ich Beweise dafür und dagegen habe!", meinte er und sah sie an. Irgendwie gefiel es ihm als sie sauer wurde und er musste sich innerlich am Riemen reißen. Sie war ja noch immer mehr als attraktiv und er hatte ihre aufbrausende Art schon immer gemocht. Gott er empfand doch nichts mehr für sie..aber die Unruhe in ihm...das war nicht er..nicht wie er sonst drauf war. Er ging mit seiner Tasse Kaffee zurück und setzte sich ihr wieder gegenüber. "Willst du nicht doch etwas trinken? Du siehst müde aus..es ist ein langer Tag..ich verstehe das. Ich selbst hab eigentlich auch schon Feierabend nach einem 16 Stunden Dienst, nur so schnell geht das leider nicht!", meinte er dann. Er hatte ihr zugehört und er kannte ja die Anzeichen an Menschen wenn sie logen. "Nun die Sache ist so...wer war es dann? Was die Fingerabdrücke betrifft...davon werden wir morgen mehr wissen. Im Moment ist es eine 50/50 Chance das du die Wahrheit sagst oder lügst! Ich meine ich halte dich eigentlich nicht wirklich für eine Dealerin aber ich habe dich Jahre nicht gesehen!", sagte er und strich sich müde über die Stirn. Es war unprofessionell das von damals mit in diese Geschichte hineinzuziehen. "Hast du einen Verdacht wer es gewesen sein könnte? Irgendjemand? Und sag mir gegenüber die Wahrheit, ansonsten spricht das im Verfahren, falls es eines geben sollte...gegen dich!", meinte er aber er war sich sicher das er ihr das nicht erklären musste. "Nun du wirst niemand anderes für diesen Fall bekommen. Es ist mein Fall und aus. Ich habe hier das sagen!", sagte er dazu nur. "Was meinen Charakterzug angeht...mag er sein wie er ist aber das hat nichts damit zu tun wie ich meine Arbeit erfülle und mein Chef ist damit mehr als zufrieden. Also lass mich meine Arbeit tun, sei ehrlich zu mir, sag mir was du weißt und wir sehen weiter wie es ausgeht!"




"Daniel Smith!", antwortete ich und ließ meinen Blick durch den kalten Raum wandern. Ich hasste diese Räume. "Natürlich weiß ich, um es mit ihren Worten auszudrücken: in welcher Scheiße ich stecke!", entgegnete ich ihm. "Das die Situation mehr als schlecht steht!", fügte ich hinzu und als er von Kat sprach veränderte sich sofort meine ganze Handlung und ich funkelte ihn an. "Sie hat mit der ganzen Sache überhaupt gar nichts zu tun! Wenn ich einer Person vertraue dann ihr und ich würde ihr mein Leben anvertrauen. Ich weiß das sie es nicht war und das sie unschuldig ist! Für sie würde ich meine Hand ins Feuer halten. Sie hat sich noch nie etwas zu schulden kommen lassen außer falsch Parken oder dergleichen!", sagte ich und verschränkte die Arme vor der Brust und fixierte ihn die ganze Zeit über mit meinen Blick. "Woher wissen sie das seine Nummer nicht mehr funktioniert?"(das hat sie nur gedacht xD), wollte ich wissen, aber vielleicht hatte er etwas von dem Gespräch zwischen mir und Kat mitbekommen. Langsam machte er mich wütend...das er mich immer auf Dinge hin wies, die mir ohne hin klar waren. "Hören sie, ich kann ihnen zu den Aktivitäten meines Verlobten nichts sagen. Er Arbeitet als Angestellter in einem namenhaften Unternehmen in London!", seufzte ich und schloss müde die Augen, zuckte mit den Schultern. "Lassen sie diese Fragereien. In der gegenwärtigen Situation kann ich ihnen nicht beantworten ob ich die Hand für ihn ins Feuer legen würde. Ehrlich gesagt weiß ich überhaupt nicht was ich denken soll! Ist ja nicht so als wäre es alltäglich, in ein anderes Land zu reißen und in so einer Scheiße zu laden!", murmelte ich. Eigentlich drückte ich mich nicht so aus, aber mittlerweile war mir das auch schon egal. "Pritsche? Sie wissen so gut wie ich das sie mich hier nicht festhalten dürfen! Sie haben keine Beweise gegen mich die mich festhalten können. Nun Officer Ramos, sie und ich werden das hier beenden und dann werde ich mir hier in der Nähe ein Hotel suchen und ein weiches Bett!", entgegnet ich ihm und blickte ihm dabei fest in die Augen. Was auch nicht gerade schwer war, immerhin hatte auch sehr schöne Augen. "Ihnen steht es nur frei mir Fußfesseln anzulegen um sicher zu gehen nicht zu weit zu verschwinde. Mehr dürfen sie nicht und das wissen sie genauso gut wie ich, wenn sie gut in ihrem Job sind!"
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: ♥..°♥~Liebe in Handschellen~♥°..♥

Beitrag  Nini am Fr Mai 09, 2014 6:17 pm

---
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: ♥..°♥~Liebe in Handschellen~♥°..♥

Beitrag  Nini am Fr Mai 09, 2014 6:55 pm



"Manchmal glaubt man jemanden zu kennen und täuscht sich dann einfach. Ich weiß nicht was damals war und ich weiß nicht was ich darüber denken soll. Aber versetz dich mal in meine Lage. Wärst du an meiner Stelle gewesen und ich hätte dich vor der ganzen Schule gedemütigt hätte. Aber lassen wir das. Jetzt ist nicht der richtige Moment weiterhin darüber zu reden! Egal ob ich es verdient habe oder nicht!", meinte er dazu, aber irgendwie interessierte es ihn doch was passiert war. "Das hat nichts mit Menschenkenntnis zu tun ob ich dich gehen lassen kann oder nicht. Gut du hast schon recht, ich kann dich nicht festhalten aber dir muss klar sein, dass wenn ich dich gehen lasse du Fußfesseln tragen wirst. Du musst überwacht werden. Egal ob unschuldig oder nicht. Mag sein das du es bist. Ich glaube ehrlich gesagt auch nicht unbedingt das du so etwas tun würdest, aber wer weiß das schon. Trotzdem ist es gesetzlich vorgeschrieben das du entweder hier im Gefängnis übernachtest oder diese Fußfesseln wirst tragen müssen. Du darfst dich dann nur für eine gewisse Entfernung frei in der Stadt bewegen und die Stadt verlassen schon gar nicht!", erklärte er ihr und wurde hellhörig als sie den Verlobten erwähnte. "Hmm der Verlobte hat also solche Hintergründe...das ist interessant. Ich war schon immer der Meinung wer einmal in so einem Milieu war bleibt auch dort. Die meisten werden rückfällig..immerhin lässt sich damit schnell ein Haufen Geld machen!", er seufzte. "Aber ich denke das mein Kollege davon sicher auch schon bescheid weiß und ich deswegen nicht mehr nachfragen muss!", sagte er. "Gut dann lass mich das hier noch anbringen. Da du ja gehen möchtest!", sagte er, holte die Fußfesseln und befestigte diese. "Ich hab dir vorhin ja schon gesagt das du die Stadt nicht verlassen darfst und bitte dich auch das ernst zu nehmen, weil das würde nicht zu deinem Gunsten ausfallen, solltest du versuchen zu fliehen!"




Irgendwie wunderte es mich nicht, dass man Daniels Namen sogar hier in den USA kannte. "Natürlich ist sie ein wunder Punkt bei mir. Was denken sie den? Sie ist meine beste Freundin!", erwiderte ich daraufhin und lächelte müde. "Natürlich Officer...alles wird gut. Ich bin kein 10 jähriges Kind das vor einer Mandeloperation steht. Ich weiß das es nicht gut steht und es vielleicht schlecht ausgehen wird. Sie können mit mir Klartext reden!", meinte ich zu ihm, denn wenn alle Beweise auf Kat und mich liefen...würde es wohl schlecht ausgehen für uns. Trotzdem hoffte ich noch immer das die Wahrheit irgendwie ans Licht kam. "Natürlich weiß ich das alle Indizien für mich sprechen. Ich bin nicht dumm und durchaus in der Lage das alles einschätzen zu können!", brummte ich...er war so eine Nervensäge! Und dann diese Aktion mit dem Apfel..wäre ich nicht schon so müde...wäre ich ihn am liebsten angesprungen. Als er mir dann die Fußfesseln anlegte sah ich endlich ein Licht am Horizont aus dieser verdammten Polizei rauszukommen und endlich ins Bett zu fallen. "Natürlich weiß ich das!", meinte ich und sah ihn mit blitzen Augen an. "Aber falls ich sie unbedingt wieder sehen will und das auf die schnellste Art und Weise, weiß ich ja jetzt was ich tun muss!", lächelte ich süffisant. "Ich weiß das sie nur ihren Job machen und sie wissen das ich nur meine Haut mit den mir vertrauten Mitteln verteidige wo ich nur kann. Sie müssen mir auch nachsehen das ich mittlerweile einfach überhaupt keine Nerven mir habe. Sie machen ihren Job gut, dagegen kann ich nichts sagen. Aber ich kenne diese Leier auswendig, also verzeihen sie mir meine ruppige Art!", meinte ich seufzend, weil er ja recht hatte und schlecht machte er seinen Job wirklich nicht..da hatte ich schon Schlimmeres gesehen. Als er mir die Visitenkarte gab, nahm ich sie entgegen und steckte sie ein und lächelte müde. "Wenn sie jetzt damit anfangen das mich irgendjemand im Gefängnis sehen will...Gott sie glauben nicht wie lange die Liste ist. Da würden mir genug einfallen...aber das nennt man Berufsrisiko nicht wahr?", meinte ich zu ihm.
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: ♥..°♥~Liebe in Handschellen~♥°..♥

Beitrag  Nini am Fr Mai 09, 2014 6:56 pm

---
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: ♥..°♥~Liebe in Handschellen~♥°..♥

Beitrag  Nini am Fr Mai 09, 2014 8:07 pm

Theo war ziemlich sauer als Sergio das sagte. "Ich hab doch von Anfang an gesagt das da was faul ist!", meinte er grimmig. "Sie haben uns angelogen, sieh es ein. Ich weiß das du gerne an das Gute glaubst und ihnen vertrauen wolltest. Aber ich denke das du es gerade auf den Punkt gebracht hast. Sie sind wahrscheinlich dorthin um Geschäfte abzuwickeln oder viel eher um zu erklären das die Ware nun bei der Polizei ist und der Deal geplatzt ist!", meinte er dazu. "Es würde doch alles perfekt ins Bild passen oder? Dieser Ort ist einfach gut um ein krummes Ding zu drehen. DAs war sicher von Anfang an so geplant!", meinte er. "Aber sieh es so..somit erledigt sich der Fall wenigstens, wir können sie hinter Gitter bringen und uns dem nächsten Fall widmen!", meinte er aber er konnte trotzdem nicht zu 100% glauben das Kat kriminell geworden war. Es passte nicht in sein Bild das er von ihr hatte, aber was wusste er den schon. Er hatte seinem Halbbruder erzählt was passiert war und er konnte ihn verstehen das er wütend auf sie war, meinte aber auch das es die Vergangenheit war und er nach vorne schauen sollte. Immerhin war Kat ja nicht mehr die Kat aus der High School oder vielleicht doch? Es war ja auch egal, denn wenn sie wirklich in dieser Sache drinnen war und damit etwas zu tun hatte, war es sowieso egal. Als sie dann dort ankamen stiegen sie aus und trennten ihre Wege. Er war gespannt was passieren würde. Im Inneren hörte er schon ein paar Schritte die auf ihn zu zu laufen schienen und als ein Mann erschien und auf ihn schießen wollte, reagiere er zu erst und tötete ihn. Was zum Teufel war hier los? Er ging weiter, und als er dann auf einmal Kat sah, war er noch mehr perplex. Sofort ging er zu ihr, packte sie an der Schulter und drückte sie gegen die Wand. "Was zum Teufel machst du hier??", fuhr er sie an, war aber verwundert als er sah, dass ihr Gesicht komplett verheult war. "Du weinst? Warum weinst du? Was ist hier los?", wollte er wissen. Das passte so gar nicht zu der Kat die er kannte und an die freche Frau von vor 3 Tagen.





Noch immer machte ich mir Sorgen was aus Kat und mir werden würde. Bis jetzt war noch nichts zu unseren Gunsten passiert. Kein Hinweis wer uns das alles angetan hatte. Von Daniel hörte ich auch nichts. Es war als hätte ihn niemals gegeben und langsam zweifelte ich an allem und überdachte sogar ob ich ihn eigentlich wirklich liebte oder ob das alles einfach gar nicht so war, wie ich es mir eingebildet hatte. Den eigentlich, wenn ich darüber nachdachte..was fühlte ich schon für ihn? Und er konnte mich ja nicht lieben...oder? Warum war er nicht erreichbar. Ich war total perplex gewesen als Daniel hier auftauchte. Was tat er hier bitte? Er sollte doch zuhause in England sein und wer waren diese Männer? "Wir sind glaube ich sogar schon außerhalb der Stadt, ich bin mir nicht sicher wann das Ding da unten anschlägt!", seufzte ich auf aber sie hatte recht, dann würde wenigstens die Polizei schnell hier sein. Wahrscheinlich waren sie schon auf dem Weg. Als wir uns dann auf diesem Container befanden konnte ich nicht glauben was ich da alles hörte. Das konnte nicht wahr sein. Er hatte mich die ganze Zeit über belogen? Ich musste mir die Hand vor den Mund pressen um kein Geräusch von mir zu geben den ich war wirklich versucht in Tränen auszubrechen, als ich das alles hörte. Warum tat er mir das an? Mit Sicherheit hatte er mich nie geliebt, denn hätte er das getan..dann wäre das sicher alles niemals so weit gegangen und er hätte mir das nie angetan. Als er dann auch noch auf einen schoss...mir rutschte das Herz in die Hose was nur noch schlimmer wurde als sie von dieser Stange abrutschte. Als Daniel auch noch rief das sie uns töten sollten..ich konnte da alles nicht fassen und ließ mich wie betäubt einfach hinter ihr herziehen...ich stolperte mehr als das ich lief. Plötzlich wurden wir auch noch getrennt und ich merkte erst nach einer Weile das ich alleine war...der Schock saß einfach zu tief und für einen Moment musste ich mich an der Wand abstützen und die Tränen lief mir in Strömen über die Wangen und immer wieder entkam mir ein leises Schluchzen. Ich presste meine Hände wieder auf meinen Mund..es war zu laut..sie würden mich hören. Blindlings lief ich weiter. Nach einer Weile erkannte ich plötzlich jemanden am anderen Ende des Ganges und mir rutschte das Herz in die Hose weil ich Panik hatte das es Daniel oder einer seiner Männer war...als ich dann aber erkannte das es Sergio war..der sicher hier war um mir die Hölle heiß zu machen, weil ich außerhalb der Stadt war, war ich so erleichtert. Ich hatte eine scheiß Angst..irgendwo hinter mir waren bewaffnete Männer. Schluchzend fiel ich ihm einfach um den Hals. Im Moment fühlte ich mich als würde die Welt untergehen und einfach alles zusammenbrechen und er war gerade der Einzige der da war und bei dem ich für einen Moment Halt suchen konnte. "Ich..sie...haben Waffen und..Daniel..ich...Gott...es ist...einer ist tot!", stammelte ich vor mich hin. "Er hat mir das Zeug untergejubelt und jetzt will er mich töten!", war der einzige Satz den ich halbwegs vollständig raus brachte.
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: ♥..°♥~Liebe in Handschellen~♥°..♥

Beitrag  Nini am Fr Mai 09, 2014 8:08 pm

---
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: ♥..°♥~Liebe in Handschellen~♥°..♥

Beitrag  Nini am Fr Mai 09, 2014 8:44 pm


Sie war so aufgelöst und als sie sagte das irgendjemand irgendwen getötet hat war er nur noch verwirrter. Was redete sie da? Und als dann Daniels Namen fiel...war er nicht überrascht, immerhin wussten er und Sergio ja schon das er im Lande war. Bevor er ihr antworten konnte schrie sie das hinter ihm wer war, sofort schob er sie beschützend hinter sich, zog seine Waffe und schoss auf die Männer. Er wusste ja genau warum er immer kugelsichere Westen trug. Für unerwartete Situationen wie diese. Er bekam einen Streifschuss am Arm ab, aber er schaffte es die Situation unter Kontrolle zu bringen und sie zu beschützen. Als es endlich wieder ruhig war, atmete er tief durch. "Ich muss dich jetzt erst einmal hier raus bringen und während wir rausgehen, erklärst du mir das jetzt alles in Ruhe. Was ist passiert?", fragte er sich noch einmal und für einen Moment kämpfte er innerlich mit sich, zog sie dann aber in seine Arme. "Du bist nicht verletzt oder? Dir geht's gut?", wollte er wissen und atmete tief durch. In dem Schusswechsel gerade, hatte er sich Sorgen gemacht das ihr etwas hätte passieren können, auch wenn er versucht hatte sie so gut wie möglich zu schützen. Er sah ja wie durch den Wind sie war und sie jetzt anzuschreien das es hirnrissig war hier rein zulaufen, auf eigene Faust das konnte er später auch noch machen. "Komm...wir sollten hier raus. Daniel war nicht unter den Männern die uns gerade angegriffen haben oder?" Wahrscheinlich war der Dreckskerl entkommen. Würde ihn zumindest nicht wunder, wäre er geflohen.




Ich konnte gar nicht aufhören zu weinen und bekam kaum mehr Luft von den ganzen Tränen. Alles war einfach so schrecklich und unwirklich. Das musste doch alles nur ein Albtraum sein. Als er diese Männer erschoss...ich wollte nicht hinsehen, konnte meinen Blick aber auch nicht abwenden..es war alles so grauenhaft und schlimm. Sie hatten es verdient..aber trotzdem. So viel Tod. Ich ließ mich einfach von ihm mitziehen, denn wirklich reagieren konnte ich im Moment nicht. Nun standen wir in dieser dunklen Ecke und er war mir so verdammte nahe. Seine Hand lag auf meinem Mund und seine Nähe hatte irgendwie etwas Beschützendes an sich, dass ich langsam ein wenig ruhiger wurde. Zumindest soweit, dass ich nicht mehr laut aufschluchzen musste. Seine Worte an meinem Ohr lösten eine leichte Gänsehaut aus und ich nickte nur leicht als er das sagte. Am liebsten wollte ich mich wieder an seinen Hals werfen und einfach nur weinen bis es aufhörte so verdammt weh zu tun. Innerlich hatte ich das Gefühl, als würde es mich zerreißen. Ich folgte ihm dann einfach und klammerte mich dabei fast schon an ihm fest, so aber das ich ihn nicht zu sehr behinderte...immerhin war er der Einzige der schießen konnte. "Ich weiß es nicht...8 oder 10..ich hab keine Ahnung!", hauchte ich und konnte kaum sprechen. Es kamen uns noch zwei entgegen welche er ebenfalls tötete bevor wir es nach draußen schafften.
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: ♥..°♥~Liebe in Handschellen~♥°..♥

Beitrag  Nini am Fr Mai 09, 2014 8:45 pm

---
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: ♥..°♥~Liebe in Handschellen~♥°..♥

Beitrag  Nini am Fr Mai 09, 2014 9:19 pm



Er winkte ab als sie sagte er sei verletzt. "Das ist nur ein kleiner Kratzer, mach dir um mich keine Sorgen. Da kommt ein Pflaster drauf und dann passt das schon!", sagte er und sah sie an. "Okay war klar ich dachte mir fast schon das dieser feige Hund nicht unter diesen Männern sein würde. Er ist sicher abgehauen. Mistkerl. Genau den hätten wir gebraucht aber nun wissen wir ja nach wem wir suchen müssen!", meinte er und war froh das es ihr gut ging. "Sergio ist hier auch irgendwo unterwegs. Er wird sie sicher gefunden haben und wenn nicht gehe ich noch mal zurück aber erst einmal will ich das du hier rauskommst!", sagte er und machte sich auf den Weg mit ihr. "es ist hier viel zu gefährlich!", seufzte er leise auf und ging durch die Gänge..immer mit der Waffe im Anschlag um zu schießen wenn es nötig wäre, aber es war ruhig. Wahrscheinlich war jetzt keiner mehr übrig. Bis auf Daniel...dieser Mistkerl. Als sein Handy vibrierte holte er es raus und las sich die SMS kurz durch. "Sergio hat Chealse wie ich gesagt habe. Also keine Sorge Kleines ihr gehts gut!", meinte er sanft und legte ihr einen Arm um die Schulter und nach einer Weile kamen sie dann endlich draußen an und er musste erst einmal tief durchatmen. "Hier zieh meine Schussweste an. Jetzt ist es wichtig das dir nichts passiert!", meinte er und reichte sie ihr. Der Mistkerl konnte immerhin hier irgendwo sein. Er nahm ihre Hand und ging mit ihr rüber zum Polizeiauto und er sah es schon von Weitem. "Scheiße verdammt!", zischte er als er sah das die Reifen durchgestochen waren.



(i bin dafür das sie in einem Motel absteigen Very Happy Very Happy was heißt das die Reifen im Arsch sind hahaha xD tun wir so als würde das auto in der nähe stehen Very Happy Very Happy und er hat das nicht gedacht)



Ich sah noch immer alles wie im Nebel und wusste nicht was ich sagen oder machen sollte. Die ganze Zeit über folgte ich Sergio einfach nur wie in Trance. Ohne nachzufragen folgte ich Sergio einfach hinter den Bagger wo wir uns versteckten und ließ mir von ihm die Schutzweste anziehen. Irgendwie drangen seine Worte dann doch zu mir durch, als er fragte wie es mir ging. "Nein, nein mir geht's überhaupt nicht gut! Aber ich bin nicht getroffen worden...körperlich gehts mir gut. Ich bin nicht verletzt!", murmelte ich nur und starrte auf den Boden, als wäre er so interessant. Im Moment hatte ich keine Tränen mehr und es war als wäre ich ausgetrocknet. "Gar nichts wird wieder gut!", erwiderte ich nur tonlos und ließ mich von ihm an sich ziehen und schloss müde meine Augen..diese brannten von vielen weinen. "Gott ich bin so eine Idioten einfach!", murmelte ich und drückte mein Gesicht gegen seine Schulter und amtete dabei seinen Geruch ein...er roch wahnsinnig gut und irgendwie beruhigte mich das ein bisschen..auch wenn es nicht wirklich gegen den Schmerz half.
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: ♥..°♥~Liebe in Handschellen~♥°..♥

Beitrag  Nini am Fr Mai 09, 2014 9:22 pm

---
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: ♥..°♥~Liebe in Handschellen~♥°..♥

Beitrag  Nini am Fr Mai 09, 2014 9:50 pm


"Okay, wenn du das möchtest...kannst du das gerne machen!", meinte er dazu, als sie sagte das sie es sich ansehen wollte, aber war sicher das es ihm gut ging..nur ein Kratzer. Das Frauen immer so hyperventilieren mussten. Theo war wütend als er das mit dem Wagen sah. Jetzt konnten sie den ganzen Weg laufen. Seufzend holte er aus dem Auto die wichtigsten Sachern heraus und stopfte sie in seinen Rucksack und schulterte diesen. "Gut..wir sollten aufbrechen!", seufzte er auf. "Es wird langsam dunkel und naja wahrscheinlich wird es dann langsam ungemütlich!", meinte er. Da er wusste wo Sergio war, ging er mit ihr rüber. Als sie dort ankamen und sein Bruder auf ihn zielte, zuckten kurz seine Mundwinkel. Typisch aber auch normal. "Ja wir sollten uns sofort auf den Weg machen. Wenn ich mich richtig erinnere müsste hier irgendwo in der Nähe ein Motel sein. Daran sind wir glaube ich vorbeigefahren!", meinte er. "Ich hab unsere Sachen aus dem Wagen geholt. Hier..", sagte er und reichte ihm noch ein paar neue Kugeln für die Waffe, falls sie sich verteidigen mussten. "Gut dann sollten wir nicht lange zögern und uns auf den Weg machen!", meinte er und sie brachen dann auf und er hoffte inständig das es nicht so weit war. Beide Mädchen waren fertig mit ihren Nerven und das konnte er auch mehr als nur verstehen. "Alles soweit okay?", fragte er sie und legte den Arm um ihre Schulter.




"Nenne ihn nicht mehr so...denn das ist er nicht mehr. Für mich ist er gestorben!", sagte ich leise und mit rauer, heiserer Stimme. Ich war froh als ich Kat und den anderen Polizisten sah. Sie waren beide wohlbehalten wieder raus gekommen. Auch wenn ich kaum hatte nachdenken können, hatte ich mir innerlich riesengroße Sorgen um sie gemacht und hatte Panik gehabt das ihr etwas hätte passieren können. Niemals hätte ich mir das verzeiht. Als Sergio das sagte nickte ich nur stumm. Mir war es gerade einfach egal..was wir taten. Ich hatte immer wieder die Leute vor Augen die gestorben waren und Daniel..wie er kaltblütig einfach einen Mann erschossen hatte und der jetzt die Reifen des Wagens zerstochen hatte, damit wir hier draußen fest saßen. Ich war ihm egal...und ehrlich gesagt war er es mir auch. Ich hoffte er würde verrecken oder man würde ihn schnappen und er würde seine gerechte Strafe bekommen. Ich schlang meine Arme um meinen Körper und lief einfach den anderen hinter her.
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: ♥..°♥~Liebe in Handschellen~♥°..♥

Beitrag  Nini am Fr Mai 09, 2014 9:50 pm

--
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: ♥..°♥~Liebe in Handschellen~♥°..♥

Beitrag  Nini am Fr Mai 09, 2014 10:26 pm



Theo wusste nicht mehr wie lange sie unterwegs waren, aber irgendwann tauchte Gott sie dank ein Motel auf. FAst hatte er schon geglaubt, sie wären in die falsche Richtung gegangen. Es war zwar nicht unbedingt das schönste Motel das es gab und aber er war froh das sie überhaupt ein Dach über den Kopf bekamen und nicht erfrieren mussten oder den Kojoten über den Weg liefen. Er erkundigte sich und es gab noch zwei Doppelzimmer. Er nahm die Schlüssel. "Gut also ich würde es sagen wir teilen uns so auf wie wir jetzt schon sind. Die Frau hat gesagt die Zimmer sind sehr klein und so können wir sie besser beschützen!", meinte Theo zu seinem Bruder und reichte ihm den einen Schlüssel und ging dann mit Kat hoch in den zweiten Stock zu ihrem Zimmer und sperrte es auf. Es war wirklich verdammt klein. "Naja besser als nichts wir haben sogar ein mini Badezimmer dabei!", meinte er nachdem er sich kurz umgesehen hatte. "Mm...zudem was du vorhin gesagt hast..ja es war leichtsinnig und dumm das ihr ihm nachgegangen seit, aber es hat auch etwas Positives. Jetzt wissen wir wer hinter allem steckt und können das aufdecken!", meinte er und stellte seine Tasche ab und drückte seine Hand auf die Wunde. Zwar hatte sie diese schon verbunden aber es tat ihm noch immer weh. "Okay ich gebe es zu es tut weh!", murmelte er und sah zu ihr. Es hatte ihm gefallen als sie vorhin seine Wange berührt hatte. "Diese harten Züge kamen mit meinem Job...es..keine Ahnung. Das ist nun ein Teil von mir!", meinte er. "Willst du über das reden was alles passiert ist? Es könnte dir helfen. Ich weiß es ist nicht schön..alles was du heute sehen musstest und es tut mir wirklich leid..ich wünschte das hätte dir erspart bleiben können!", meinte er sanft und nahm sie noch einmal in den Arm. Er hielt sie gern im Arm..er wollte sie beschützen und wollte das es ihr gut geht. "Mit der Zeit wird es besser..man vergisst zwar nie was man gesehen hat..aber man lernt damit zu leben!", murmelte er und strich ihr durchs Haar.



Als er sagte das ich ihn hassen sollte...das tat ich sowieso schon und wie ich ihn hasste für das was er mir angetan hatte und dafür das er Kat mit hineingezogen hatte. Ich hätte ihm irgendetwas angetan, wäre ihr etwas passiert. Wir liefen wirklich eine schiere Ewigkeit und irgendwann stolperte ich über einen Stein, fiel hin und schlug mir das Knie auf...trotzdem fühlte ich den Schmerz nicht, stand einfach auf und wollte weiter laufen aber meine Beine waren so weich. Ohne das ich etwas sagen musste, hatte Sergio mich einfach hochgehoben. Eigentlich wollte ich protestieren..ihm sagen das er das nicht tun brauchte..ich konnte selber gehen..aber ich brachte keinen Ton heraus. "Du darfst ihn nicht töten..das weißt du!", murmelte ich nur an seiner Brust, aber ehrlich gesagt hatte ich langsam genug von der Staatsanwältin in mir. Ich bekam nur am Rande mit das Theo etwas davon sagte das wir hier im Motel übernachten würden und ich realisierte erst im Zimmer das ich mir dieses mit Sergio teilen würde. Aber es war mir egal..und wahrscheinlich war es auch besser so. Immerhin konnte er auf mich aufpassen..ich selbst war für den Job wohl im Moment nicht so geeignet. Als wir im Zimmer waren, ging ich zum Fenster, öffnete dieses und wollte diesen verdammten Ring an meinem Finger einfach nur noch wegwerfen und los werden, als mir einfiel das ich den noch immer trug. Ich versuchte ihn vom Finger zu ziehen, aber mittlerweile hatte ich wieder Tränen in den Augen, meine Hände zitterten und irgendwie schien er nicht runter zu wollen. Aber ich wollte ihn nicht mehr..ich wollte nichts mehr was mich an diesen Scheißkerl erinnern konnte. "Geh ab...", weinte ich leise, aber ich ging einfach zu hektisch dran..das es einfach nicht gelingen wollte.
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: ♥..°♥~Liebe in Handschellen~♥°..♥

Beitrag  Nini am Fr Mai 09, 2014 10:27 pm

---
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: ♥..°♥~Liebe in Handschellen~♥°..♥

Beitrag  Nini am Fr Mai 09, 2014 11:11 pm


"Na Hauptsache! Das ist ja wohl das wichtigste überhaupt. Ein extrem kleines Badezimmer..das Bett ist auch nicht gerade größer..aber wir haben eine Minibar!Ist in der wenigstens was drinnen?", wollte er wissen und sah zu ihr rüber."Ja das stimmt schon, aber ich wollte nur sagen, wenn du reden willst..dann rede. Ich höre dir zu ja?", sagte er sanft und strich ihr durchs Haar. Es war heute nicht das erste Mal das er jemanden erschießen musste und trotzdem ging ihm das immer wieder unter die Haut. Nur sonst wäre er ja nicht normal und auch nicht menschlich oder? "Mmm also du musst nicht extra damit ankommen das du meine Wunde sehen willst, um mich nackt zu sehen!", scherzte er und zog sich dann seufzend das Shirt über den Kopf und es brannte. Er hoffte aber das es nichts schlimmes war. Er holte sich dann aus der Minibar etwas zu trinken und nahm einen kräftigen Schluck. "Ich hoffe doch mal das du nicht nähen musst!", brummte er und sah zu ihr. "Aber ich finde das gut das du immer was dabei hast. Ist auch gut eine Ärztin um sich zu haben!", lächelte er leicht. "Aber so schlimm ist es glaube ich nicht!", meinte er. "Nein es ist nicht alles wegen dir aber...mich hat das damals wirklich ziemlich getroffen. Ich hatte in der ganzen High School kein Date mehr für die Abschlussbälle und bin da auch gar nicht mehr hin. Nach einem Jahr hab ich die Schule gewechselt und meinen Abschluss wo anders gemacht. Warum wolltest du damals unbedingt zu den Beliebten gehören? Jeder weiß doch dass das...ja keine Ahnung...die waren doch alle einfach nur krank!", seufzte er und verstand es bis heute nicht.





"Von mir aus..ich würde für nicht schuldig plädieren, solltest du deswegen vor Gericht laden!", murmelte ich an seiner Brust. Daniel hätte es wahrscheinlich verdient. "Aber meinst du nicht das der Tod zu einfach für ihn wäre?", meinte ich, denn meiner Meinung nach hatte er es verdient zu leiden und zwar Höllenqualen. Ich überlegte schon ernsthaft mit den Finger anzuhacken oder dergleichen..ich wollte nur diesen verdammten Ring los werden und merkte gar nicht wie Sergio zu mir trat, bis zu dem Zeitpunkt wo er meine Hand nahm. Als er einfach meinen Finger in den Mund nahm konnte ich ihn erst einfach nur anstarren und als er dann mit seiner Zunge versuchte den Ring zu lockern....mir wurde urplötzlich so wahnsinnig heiß. Wusste er den überhaupt was er da tat? Dass das gerade mehr als nur ein wenig erotisch war? Und das in dieser Situation gerade. "Danke!", sagte ich heiser als er mir den Ring gab, blickte ich diesen kurz an und warf ihn dann aus dem Fenster. Ich war mir ganz sicher das meine Stimme gerade wegen ihm so heiser und rau geworden war. Als er mir das Haar aus dem Gesicht strich und mich berührte, bekam ich wieder eine Gänsehaut. "Ich weine nicht wegen ihm. Ich weine weil ich dumm war und meine Zeit vergeudet habe!", meinte ich und konnte meinen Blick nicht von ihm abwenden, seit er das getan hatte. "Alles was ich will ist zu vergessen!"
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: ♥..°♥~Liebe in Handschellen~♥°..♥

Beitrag  Nini am Fr Mai 09, 2014 11:11 pm

--
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: ♥..°♥~Liebe in Handschellen~♥°..♥

Beitrag  Nini am Sa Mai 10, 2014 12:12 am


"Mm glaubst du das es so schlimm wird, wenn du mit deiner Nadel in meine Haut stichst? Wobei ich sagen muss das ich noch nie genäht wurde und auch nicht ohne Betäubung als hab ich keine Ahnung und muss dir wohl glauben!", meinte er lächelnd. "Naja dann bitte erfülle ich dir gerne deinen Wunsch!", schmunzelte er und warf sein Shirt auf den Stuhl. Er war froh das er in seinem Rucksack ein Ersatzshirt hatte. "Ist es so schlimm? Das ist doch nur ein kleiner Kratzer!", murmelt er, nahm aber einen großen Schluck aus der Falsche. "Ehrlich gesagt macht mir das nichts ob ich eine Narbe habe oder nicht. Ich bin Polizist, das ist ein Berufsriskio!", lächelet er sie an. Als sie ihm durchs Haar strich bekam er eine Gänsehaut und musste sagen das er das gerne mochte. "Ja, klar..fang ruhig an!", nickte er. "Ja du sahst gut aus...aber das heißt nicht das du zu ihnen dazugehören musst. Das sie wollen das du dazugehörst, wusste ich ja!", murmelte er und seufzte auf. Der Alkohol brannte leicht, aber er war kein Mädchen. Er hörte ihr dann weiterhin zu und nickte leicht. "Das stimmt es wäre schlimmer gewesen...aber ich weiß auch nicht. Damals hätte ich es besser gefunden du hättest dich offen auf meine Seite gestellt! Aus heutiger Sicht weiß ich zu schätzen was du getan hast..damals wäre beides für mich schrecklich gewesen!", sagte er. "Aber vergessen wir doch einfach die Vergangenheit oder? Ich glaube dir wenn du sagst das du das nicht gern getan hast und es ist ja auch sowieso egal. Vergessen okay? Es gibt gerade viel schlimmere Probleme..wie zB das Loch in meinem Arm!", scherzte er und lächelte leicht.



"Mm Verteidiger brauchst du einen eigenen. Du weißt schon der Angeklagte hat einen Verteidiger und ich stehe eigentlich auf der Seite des Anklägers!", lächelte ich leicht. "Aber ich würde das Unschuldig deines Verteidigers akzeptieren!",fügte ich hinzu. "Darfst du, wenn ich nicht hinsehe..dann weiß ich von nichts! Und wenn alle nicht hinsehen schlag ich ihn auch!", murmelte ich dann. Ich war froh als ich den Ring los war und es fühlte sich an als würde eine große Last von meinen Schultern fallen. Außerdem fühlte ich mich nun frei..so frei wie schon seit langem nicht mehr. Irgendwie schien die Beziehung zu Daniel unbewusst auf mir gelastet zu haben..ich hatte es wohl nicht sehen wollen das es niemals wirklich funktioniert hatte. Ich konnte meinen Blick einfach nicht mehr von ihm abwenden und es war mir unerklärlich, warum gerade jetzt so eine unbändige Anziehungskraft zwischen uns entstanden war. Jede seiner Berührungen fühlte sich so wahnsinnig schön und intim an..mir wurde immer heißer und eigentlich war es doch total irrsinnig gerade in so einer Situation ein solches Verlangen nach einen fast noch Fremden zu entwickeln aber es war so. "Jaa..ja ich glaube das kannst du!", erwiderte ich mit rauer Stimme und als er mit dem Daumen über meine Lippen strich entkam mir ein leises Seufzen und ein heftiger Schauer wanderte durch meinen Körper. Ich sah ihm die ganze Zeit über einfach nur in die Augen und irgendwie war der Drang so groß, dass ich ihn zu mir runter zog, meine Lippen auf die seinen drückte und ihn leidenschaftlich und vor allem fordernd küsste.
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: ♥..°♥~Liebe in Handschellen~♥°..♥

Beitrag  Nini am Sa Mai 10, 2014 12:12 am

--
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: ♥..°♥~Liebe in Handschellen~♥°..♥

Beitrag  Nini am Sa Mai 10, 2014 12:47 am


"Naja..ich weiß nicht mehr wie sich das mit Spritze anfühlt. Ich glaube ich bin mal genäht worden, aber das ist irgendwie schon so lange her das ich mich nicht mehr erinnern kann!", meinte er und biss einfach die Zähne zusammen. Ja es tat weh..aber er war kein Weichei...das würde er schon überstehen und es war wohl auch zu seinem besten. Er fixierte die ganze Zeit irgendeine Stelle im Raum und hoffte einfach das es schnell vorbei war. Es war nicht so schlimm..aber trotzdem war es auch nicht angenehm. "Ja mir geht es gut, danke. Und langsam wird mir richtig heiß und ich werde beschwipst!", kicherte er, nachdem er noch zwei Mal aus der Flasche getrunken hatte. "Mm du hast dich an ihnen gerächt? Das erklärt warum sie mich danach noch mehr gequält haben. Manchmal wünschte ich mir, ich wäre damals schon so gewesen wie heute. Genau wegen diesen Idioten bin ich auch das was ich heute bin. Ich wollte Polizist werden...ich wollte andere schützen, vor allem vor Unrecht. Darum bin ich heute was ich bin und auch stolz darauf!", lächelte er sie an. "Ja? Aber ich trage sie nicht mehr und ich glaube dir wenn du sagst das es dir leid tut. Darum, vergessen wir das einfach!", lächelte er und strich ihr sanft über die Wange und hielt ihr dann die Flasche hin. "Willst du auch mal? Sonst bin ich hinüber wenn ich alles trinke!", kicherte er.





"Darüber mach dir mal keine Sorgen. Wegen diesem Idioten gehst du sicher nicht in den Knast!", meinte ich lächelnd. "Okay, das nehme ich an..dieses Angebot..aber ich kann mir schon denken wo es ziemlich wehtut!",lächelte ich ihm zu. Als er mich an sich zog, schlang ich meine Arme dabei um seinen Hals und drückte meinen Körper fest an den seinen und als er mich auf seine Hüfte hob, legte ich meine Beine um diese und musste kurz leise kichern, als er so zum Bett stolperte und wir gemeinsam auf dieses fielen. Er über mir. In mir brannte ein unbändiges Verlangen das ich so in diesem Ausmaße noch nie gespürt hatte. "Ich weiß schon sehr genau was das gerade ist, wo es hinführen wird und ich werde danach nichts bereuen!", hauchte ich an seinen Lippen und zwischen zwei Küssen. Meine Hände glitten von alleine unter sein Shirt und berührten jeden Millimeter seiner Haut. Ich wollte alles an ihm berühren. An seinem nackten Oberkörper konnte ich mich nicht statt sehen, schon alleine wegen den ganzen Tattoos die er darauf hatte. Gerade wollte ich ihn aber so sehr, dass ich keine Zeit dafür hatte jedes einzelne mit meiner Zunge nachzufahren, auch wenn ich es noch so sehr wollte. Die Leidenschaft und Sehnsucht nach seinem Körper wurde immer schlimmer. Nach einer Weile schiefen wir dann miteinander und es war der beste Sex den ich jemals gehabt hatte und für den einen Moment konnte ich wirklich alles vergessen. Es war auch mehr als eigenartig wie schön ich es gefunden hatte, ihm so nahe sein zu können. Seine Nähe und Wärme zu spüren. Selbst jetzt, wo ich nackt und mehr oder weniger schutzlos neben ihm lag, fühlte ich mich bei ihm aber mehr als sicher und beschützt.
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: ♥..°♥~Liebe in Handschellen~♥°..♥

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 5 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten