Zwielicht - Wenn du innerlich verbrennst

Seite 1 von 8 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Zwielicht - Wenn du innerlich verbrennst

Beitrag  KillaToy am Fr Aug 24, 2012 11:57 pm

Du: Alexis
Iker

(Gerard)



Ich: Melina
Sergio
Léon




Ich saß mit meiner wirklich guten Freundin Alexis auf der Tribüne und warteten das, das spiel endlich angepfiffen wurde. Mir war irgendwie total schlecht aber das war mir im moment immer. Ich hatte ein paar wirklich gravirende probleme. Vor allem wenn raus kam was mit mir los war. Ich wollte eigentlich gar nicht mit aber da Léon mein Patenkind war, konnte ich doch nicht anders. Ausserdem hätte ich alles für ihn getan. heute sollten ja ein paar wirkliche fußballspieler zum spiel kommen und er war so mega aufgeregt. Er liebte es zu spielen. Und mit seinen 4 jahren war er so zuckersüß und eigentlich auch gut dabei. ich war ganz stolz auf sie. Wie stolz da die mutter sein musste. ich asah sie kurz an und lächelte. Sie hatte einen glanz in den augen. sie liebte ihn über alles und war so stolz auf ihren kleinen schatz. dazu hatte sie auch allen recht. Wieso sie nur eine gute freundin war? DAs wusste ich genau so wenig. Vielleicht weil ich zu feige war ihr alles an zu vertrauen? ja das wars sicherlich. ichw ollte sie nicht in meine probleme rein ziehen. sie hatte es als allein erziehende mutter schon schwierig genug. Aber das ich ihr das mit der schwangerscahft bald erzählen musste war mir auch klar.. ich berührte ganz leicht und kurz meinen bauch und schluckte einen riesn klos im hals. ich war so in der falle.. ich würde sowas von sterben bald. aber ich liebte das ungeborene kind schon jetzt so sehr. ich würde es beschützen bis zu meinem letzten atemzug. und dann wurde das spiel endlich angepfiffen und ich erhob mich laut léons namen schreien. "du schaffst mein süßer.. du bist eh der beste. " brüllte ich +ber das ganze spielfeld.





Sergio und ein paar seiner Jungs aus der mannschaft waren schon am stadion einer schule angekommen. heute spielten die ganz kleinen fußball und sie wollten mal zusachauen und mit den kleinen später etwas spielen und reden. Er fand kinder so toll. Also war er auch sofort dabei als man gefragt hatte wer da mit gehen würde. So hatte er wenigstens etwas zeit ohne das er nur an Alexis oder die unbekannte im wald denken musste. Er war ja eh angeschlagen im moment. Spielen durfte er nicht genau so wie iker. Der auch glück gehabt hatte und von einer unbekannten gerettet wurde. Was er nur nicht ve rstand war sich sonst keiner meldete. Er hatte sogar so eine große belohnung ausgesetzt gehabt aber immer wenn er glaubte jemand hatte sie wirklich gesehen war sies doch nicht oder sie konnte flüchten wenn sie es überhaupt war. Nun ja.. heute sollte er ja nicht über sie denken. Dann fing das spiel an und er fands so putzig. sofort fiel ihm ein kleiner junge auf der total süß und gut für sein alter spielte. Er musste grinsen. Dann hatte er eine frau oder mädchen gehört die ihm zurief. der kleine Léon. süßer name. Dann war er kurz schockiert. Neben dem mädchen das sich gerade wieder hin gesetzt hatte, saß Alexis. Sein herz machte einen sprung bis in seine fußspitzen. Es konnte nicht sie sein. ER hatte sie ÜBERALL gesucht und dann fand er sie bei einem kinderfußballspiel? Das war nicht möglich. er schluckte und fing an schneller zu atmen. Was sollte er jetzt tun? einfach hin gehen? aber dann würde sie verschwinden wie eine seifenblase. Vielleicht war er einfach nur eingeschlafen. ja das musste es sein. er sah ihr lieber noch etwas zu bevor er doch wach wurde.
avatar
KillaToy
Admin

Anzahl der Beiträge : 6512
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 29
Ort : Madrid <3

http://fangtasia.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Zwielicht - Wenn du innerlich verbrennst

Beitrag  Nini am Sa Aug 25, 2012 12:10 am

Iker hatte sich ebenfalls bereit erklärt bei diesem Kinderfußballspiel dabei zu sein. Er selbst liebte Kinder über alles und wünschte sich hin und wieder, dass er selbst schon welcher hatte. Deswegen unternahm er, wenn er Zeit hatte, immer mal wieder etwas mit seinen Nichten und Neffen. Hin und wieder auch mit Sergio, seinem besten Freund, und dessen Nichte Daniella. Natürlich war das nicht dasselbe, wie eigene Kinder, aber es war trotzdem schön. Das Spiel wurde angepfiffen und schon wuselte das ganze Fußballfeld, voller kleiner Kinder. Ein Grinsen zierte sein Gesicht. All das war einfach nur zu süß. Mit ihren kurzen Beinen, flitzte die Kinder über das Feld. Hin und wieder hatte es doch ein wenig den Anschein, dass sie nicht so genau wussten, was sie nun wirklich tun sollten, aber er hatte sich sagen lassen das die Mannschaften ein ungefähres Alter von 4-6 Jahren hatte. "Ist das nicht süß?", lachte er und blickte zu Sergio und runzelte die Stirn. "Ist alles okay? Du siehst aus, als hättest du einen Geist gesehen?"


Ich saß neben Melina auf der Tribüne und sah mit vor Stolz anschwellender Brust, meinem Sohn bei seinem ersten Fußballspiel zu. Er war gerade einmal 4 Jahre, aber er hatte mich so lange angebettelt, bis ich ihm erlaubt hatte, diesem Sport nachzugehen. Es hatte mich doch sehr verblüfft, immerhin war er doch noch sehr klein, aber es schien ihm verdammt Spaß zu machen. Dieses Talent musste er wohl von seinem Vater geerbt haben und alleine bei diesem Gedanken wurde mir elend zu Mute. Erst vor kurzem war ich ihm begegnet. Im Wald, als es brannte...ich hatte es gar nicht fassen können. Und nun? Nun schien er mich überall zu suchen. Ich versuchte diesen verdammten Phantombildern so gut es ging aus dem Weg zu gehen, aber es war nicht gerade sehr leicht. Ich wollte nicht das er mich fand. Seine Eltern würden es nicht gut heißen, das hatten sie damals schon nicht. Da die Kindern doch noch relativ klein waren, wurde natürlich schon viel früher eine Pause gemacht, als bei den Erwachsenen, wo es diese erst nach 46 min gab. Mein kleiner kam mit einem glücklichen Lächeln auf den Lippen zur Tribüne gerannt. "Mama!! Liiiiinaaaa!", quietschte er vergnügt und winkte uns zu.
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: Zwielicht - Wenn du innerlich verbrennst

Beitrag  KillaToy am Sa Aug 25, 2012 12:18 am

Sergio hörte erst gar nicht. Dann wurde ihm bewusst das iker mti ihm sprach. "Bitte sag mir ob du das mädchen dort hinten auch siehst. Die mit den dunklen haaren und dem roten top. sie sitzt neben der einen mit den locken die gerade luftküsse richtung spielfeld wirft." bitte gott lass sie wirklich dort sein.. dann konnte er wenigstens rüber rennen und sie schütteln dafür das sie ihn einfach verlassen hatte ohne nur ein einziges wort.. oder er würde sie küssen udn weinen wie so ein kleines kind. gott hatte er sie vermisst. das war doch so gar nicht normal und doch stöhrte es ihn nicht.



"hey mein kleiner schatz du bist wunderbar mach weiter so.." ich warf ihm luftküsse zu und er erwiederte sie so süß.. "Tante lina hat später eine überraschung für dich mein süßer." grisnte ich ihn an. "gott er ist so ein süßer kleiner junge ich würd ihn dir sofort klauen wenn ich könnte." grinste ich udn legte den arm um sie. "Du wir müssten nachher mal reden."
avatar
KillaToy
Admin

Anzahl der Beiträge : 6512
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 29
Ort : Madrid <3

http://fangtasia.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Zwielicht - Wenn du innerlich verbrennst

Beitrag  Nini am Sa Aug 25, 2012 12:24 am

"Du bist verdammt toll mein Schatz! Ich bin verdammt stolz auf dich!", rief ich Léon zu welcher nun begann über das ganze Gesicht zu strahlen. Er hatte Sergios Augen und das machte es für mich manchmal doch ziemlich schwer ihn anzusehen. Und trotzdem..ich liebte meinen Sohn nur noch mehr, schon alleine weil er seinem Vater ähnlich war und ich somit ein teil von ihm, bei mir hatte. Als das spiel wieder weiterging, lief der kleine wieder zurück zu den anderen. "Ich würde ihn niemals hergeben! Für nichts auf dieser Welt!", lächelte ich ihr entgegen. "Wir müssen reden? Worüber den?", wollte ich wissen und sah sie fragend an.



Ikers Augenbrauen wanderten langsam nach oben, als ihm bewusst wurde, dass sein bester Freund ihm gar nicht zugehört hatte. Sein Blick folgte seinen Anweisungen und er nickte ihm zu. "Jaa ich sehe sie, warum was ist mit ihr?", wollte er wissen und sein Blick glitt weiter, zu der jungen Frau daneben und ihm stockte der Atem. Er kannte sie...wenn er sich nicht täuschte...war sie es gewesen, mit der er vor kurzem ein One night stand gehabt hatte und seit dem ging sie ihm nicht mehr aus dem Kopf. Sie verwirrte ihm, ließ ihn Tag und Nacht an nichts anderes mehr denken...

(ist er noch mit sara zusammen?)
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: Zwielicht - Wenn du innerlich verbrennst

Beitrag  KillaToy am Sa Aug 25, 2012 12:39 am

"Ich hab dir doch von Alexis erzählt. Nun da du sie auch siehst, ist sie das wohl und kein hirngespinnst meiner selbst. Ich fass es nicht das ich sie jahre lang suche und sie dann hier bei einem k inderfußball spiel wieder sehe. Vor allem was tut sie hier? " er schaute auf den jungen mit dem die beiden geredet hatten und beobachtete ihn ganz genau. "Das ist wohl dder sohn von einem der beiden." War sie womöglich schon verheiratet? DAs konnte nicht sein? Der kleine sah ihr schon ähnlich aber was sagte das schon? es hätte auch von der arnderen sein können.




Ich räusperte mich. "Nun es geht um unser urlaub vor paar monaten. Da ist was passiert und langsam wirds schwer es geheim zu halten. Es ist wirklich das schlimmste was mir dabei hätte passieren können. aBer ich sag dir dann später was es genau ist. ich weiß nicht wer uns alles zuhört." das war halt das doofe wenn man einen berühmten vater hatte.
avatar
KillaToy
Admin

Anzahl der Beiträge : 6512
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 29
Ort : Madrid <3

http://fangtasia.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Zwielicht - Wenn du innerlich verbrennst

Beitrag  Nini am Sa Aug 25, 2012 12:47 am

"Naja das nenne ich dann mal wohl ein glücklicher Zufall oder?", meinte Iker und sah seinen Freund lächelnd an. "Wirst du versuchen mit ihr zu reden?", wollte er wissen und sah zu dem kleinen Jungen, der sich nun entfernte und zum Spielfeld zurückging. "Naja, vielleicht ist es ja ihr Sohn? Ich meine ich hoffe es jetzt nicht für dich, weil das könnte heißen, dass sie vergeben oder verheiratet ist und mit diesem Mann ein Kind hat!", mutmaßte er. Er kannte Milena nicht nicht wirklich gut. Eben nur von ihrem One night stand und er glaubte nicht das es ihr Kind war, aber man konnte es ja nie wissen? "Du könntest sie ja auch einfach fragen!", fügte er dann noch hinzu. Er selbst fragte sich, ob er zu ihr gehen sollte um mit ihr zu reden? Doch wie würde sie auf ihn reagieren? Sie hatten einmal miteinander geschlafen und dann nie wieder von einander gehört..doch er träumte nachts von ihr, konnte sie nicht vergessen


Ich sah sie überrascht an und malte mir nun diverse Sachen aus, die passiert sein könnten. "Okay..ich bin schon sehr gespannt was es ist. Erzähl es mir dann zuhause, da können wir in ruhe reden!", meinte ich und lächelte ihr zuversichtlich zu. Hin und wieder hatte ich mir überlegt, ob ich ihr nicht sagen sollte, wer Léons Vater war, traute mich dann aber nie. Ich hatte immer Angst, dass sie es mir nicht glauben würde. Wie wahrscheinlich war es schon?
Seufzend sah ich wieder zum spielfeld und den Kindern zu. Das spiel dauerte nur eine halbe stunde, um die Kleinen nicht zu überfordern und endete mit einem Sieg für die Mannschaft meines sohnes. "Komm lass usn runter gehen und ihm gratulieren. Er ist jetzt sicher richtig aus dem Häuschen!", grinste ich meiner besten Freundin zu und erhob mich von meinem Platz und zog sie mit mir nach unten. (sagen wir mal so hahaha xD wenn er schon die gene von seinem Dad hat Very Happy )
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: Zwielicht - Wenn du innerlich verbrennst

Beitrag  KillaToy am Sa Aug 25, 2012 1:04 am

"ich.. ich werde zu ihr gehen.. sie geht eh runter zum spielfeld.. da kann ich gleich zu ihr und mit ihr reden. oder sie anbrüllen.. oder lieber nicht wenn so viele kinder dort sind. Ich hab das gefühl das es ihr sohn ist aber musste er dann nicht mindestens 4 sein wen man ab 4 hier mitspieln kann?" dann sprang er auf. das konnte nicht sein.. das war nicht möglich.. ihm schossen 2 gedanken durch den kopf.. entweder war da ssein sohn wenn das wirklich ihr sohn war oder sie hatte ihn wirklich betrogen wie seine familie ihm weißmachen wollte aber er glabute ihnen ja nicht also blieb das erste überig und nun wurde er wütend. wenn das sein sohn war musste sie ihm aber viel erklären."komm ich hab eine wirklich schlimme vorahnung." meinte er und rannte regelrecht davon.


Ich lies mich mitschleifen und grinste. "Klar freut er sich. er hat ja auch das tor geschossen.. " bei ihm angekommen lies ich erst mal sie ihn hoch zu nehmen und abzu knuddeln.. Dann nahm ich ihn auf den arm und mir wurde bewusst das er immer größer wurde und schwerer.. "Wir sind ganz stolz auf dich mein schatz.."




léon grinste bis über beide ohren ganz stolz und quickte. "habt ihr mein toooor gesehen? soo toll." kicherte er und umarmte beide.
avatar
KillaToy
Admin

Anzahl der Beiträge : 6512
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 29
Ort : Madrid <3

http://fangtasia.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Zwielicht - Wenn du innerlich verbrennst

Beitrag  Nini am Sa Aug 25, 2012 1:11 am

"Du hast das wirklich sehr gut gemacht mein Schatz!"lächelte ich und strich ihm durchs braune Haar, während Melina ihn auf den Arm hatte. "Natürlich haben wir dein Tor gesehen!", grinste ich stolz und nahm ihn ihr dann wieder ab, da ich wusste dass er nach einiger Zeit immer schwerer wurde. Lächelnd drückte ich ihn an mich und wünschte mir für einen Moment, dass alles anders wäre und sein Vater von ihm wusste und diesen Moment mit ansehen könnte. Mir wurde bei den Gedanken richtig schwer ums Herz und für einen kurzen Augenblick hatte ich Angst davor, dass ich hier anfing zu weinen. Sein Vater war meine große Liebe gewesen, dass wusste ich, aber seine eltern hassten mich. "Mm ich würde sagen, du hast dir auf jeden fall ein Eis verdient, was sagst du dazu mein Schatz? Deine Tante Lina kommt sicher auch gerne mit, oder?", lächelte ich diese an.


Iker war ziemlich verwirrt über das was er sagte. "Jaa sie fangen hier mit 4 Jahren an...damit die neuen Champions schon in den Kinderschuhen angefangen haben!", murmelte er und so schnell konnte er gar nicht schauen, rannte Sergio davon. "Hey, warte...was...!", rief er noch aus, bevor er ihm hinterher lief. Was hatte er den jetzt wieder vor? Er hoffte nur nichts unüberlegtes.


avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: Zwielicht - Wenn du innerlich verbrennst

Beitrag  KillaToy am Sa Aug 25, 2012 1:33 am

"na klar werde ich mitkommen.. wir werden den größten eisbecher bestellen und dann essen.." grinset ich.. dann holte ich ein trikot raus und gab es ihm. "das ist für dich mein kleiner schatz.. weil du ja schon so ein kleiner profi bist hab ich mir gedacht musst du ja auch ein super shirt haben." ich hatte mich für sergio ramos trikot entschieden. Alex sprach nicht davon aber ich wusste ganz genau das da irgendwas faul war. es ar irgendwas mit ihr und ramos. ausserdem wuste ich das sie ihn gerette hatte aber was ich niht wusste war warum sie sich nicht bei ihm meldete. denn offenslichtlich suchte er nach ihr. Bevor aber sie es sehen konnten wurden wir unterbrochen von einer männlichen stimme.. kurz zuckte ich zusammen bis mir auffiel das ich die stimme gar nicht kannte.




Sergio blieb bei den frauen stehen und räupserte sich erst. dann fand er seine sprache wieder und sagte etwas.. aber wie genau sollte er anfangen? was genau sagen? für den anfang würde wohl ein hallo hi reichen? oder sollte er ihr gleich vorwürfe machen? er sah sich den jungen an. von nahem sah er noch mehr auswie er selbst.. ihm wurde schlecht und er wurde sauer. "Hi Alex. Du bi st gar nicht leicht zu finden nicht wahr? Dein sohn? Wir sollten vielleicht mal reden." okay das wollte er nicht aber es war ihm raus gerutscht. aber so wusste sie nun endlich das er sauer war.
avatar
KillaToy
Admin

Anzahl der Beiträge : 6512
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 29
Ort : Madrid <3

http://fangtasia.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Zwielicht - Wenn du innerlich verbrennst

Beitrag  Nini am Sa Aug 25, 2012 1:42 am

Léon freute sich natürlich wahnsinnig über das Geschenk seiner Tante und betrachtete das Trikot glücklich, welches er in seinen kleinen Händen hielt. Mir wurde ganz anders zu mute, als ich die Nr. 15 darauf sah..das ich wusste das es Sergios Rückennummer war. Mein Herz tat weh und ich hatte das Gefühl, dass mein Magen sich zusammen knotete. Wieso musste sie ihm auch genau dieses Shirt schenken? Von allen spanischen Spielern? Wieso nicht Torres? Oder Casillas xD. Als ich das Räuspern hörte, drehte ich mich mit Léon am Arm und hätte vor Schreck fast aufgeschrien. Das konnte doch nur ein Traum sein oder? Was machte er hier? Wie hatte er mich entdecken können? "Ich ..ähm..ich...", kam es anfangs nur aus mir heraus. Mein Versteckspiel hatte dann wohl ein Ende. Innerlich atmete ich noch einmal tief durch. "Ja das ähm, ist Léon mein Sohn!", erwiderte ich auf die erste Frage. Ich konnte ihm anmerken das er sauer war...es war fast nicht zu übersehen...mir wurde schlecht. Nur ich konnte es ihm auch nicht verdenken. "Du willst reden? Okay...gut...!", erwiderte ich nervös und wünschte mir...es wäre nie soweit gekommen.



Iker war Sergio gefolgt und trat nun langsam neben ihn. Er hoffte doch mal schwer, dass das ganze jetzt nicht in einem Streit eskalieren würde und hoffte das sein Freund so ruhig wie möglich bleiben würde. Sein Blick wanderte weiter zu Melina und er presste kurz die Kiefer aufeinander und überlegte fieberhaft was er sagen sollte. sollte er überhaupt etwas sagen? Doch er wollte mit ihr reden, unbedingt sogar. "Hey...ich...schön dich wieder zusehen!", sprach er, nach dem er ein paar Schritte auf sie zugegangen war. "Ich hoffe du kannst dich noch am mich erinnern!", fügte er noch hinzu und ließ seine Hände in den Taschen seiner Jeans verschwinden.
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: Zwielicht - Wenn du innerlich verbrennst

Beitrag  KillaToy am Sa Aug 25, 2012 1:54 am

Sergio sah sauer von ihr zu dem kleinen jungen. klar war er nicht sauer auf den kleinen. aber er wars gerade. dann sah er ein trikot in den händen des kindes. 15 sah er nur. seine nummer. er schluckte. "Ich kann mir denken das es dein sohn ist. ich farg mich ja nur wer der vater ist oder noch besser wie alt er wohl ist. ich glaube wir sollten ganz dringend reden. und zwar allein. " es zerriss ihm das herz wenn er sich vorstellte schon einen 4 jährigen sohn zu haben und die ganzen 4 jahre verpasst zu haben.



Ich war abgelenkt gewesen von alex und dem typen. war das nciht sergio ramos? gott ich hatte recht gehabt da lief was zwischen den beiden was sie mir nei gesagt hatte. als ich hörte das er sie sprechen wollte nahm ich ihr léon ab und sah dann zu dem anderen der sich eher angeschlichen hatte. ich hatte ihn gar nicht kommen sehen den sonst hätte ich ja gesehen wer das war. Früher hatte ich nicht gewusst wer er war. ich hatte gedacht ein ganz normaler typ aber je mehr ich mich mit alex udn ramos auseinander gesetzt hatte desto eindeutiger wurde es das mein ons mit dem welt besten torwart der welt gewesen war. Iker casillas. klar er hatte mir auch gesagt das er iker hieß aber das musste ja nichts bedeutetn. und nun stand er vor mir und spürach mich an als würden wir uns kennen. da gabs doch keine zweifel. und das aller schlimmste. er war der vater meines kindes das ich gerade unter dem herzen trug. ich wollte weinen und mir wurde nicht nur wieder schlecht sondern auch etwas schwindlich. na super l ina. wirklich super.
avatar
KillaToy
Admin

Anzahl der Beiträge : 6512
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 29
Ort : Madrid <3

http://fangtasia.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Zwielicht - Wenn du innerlich verbrennst

Beitrag  Nini am Sa Aug 25, 2012 2:03 am

"Danke...!", lächelte ich meiner besten Freundin zu, als sie mir Léon abnahm und ich musste mir eingestehen, dass ich moment irgendwie verdammt Angst hatte. Wer wusste was jetzt passieren würde? Ich verstand das er wütend war, aber ich konnte ja auch nicht wirklich etwas dafür. Seine Eltern hatten sich aus unser Beziehung einfach nicht raushalten wollen. Zusammen suchten wir uns dann einen ruhigen Ort wo wir reden konnten und ich wappnete mich innerlich schon für alles was er mir an den Kopf werfen würde. Mein Herz und mein Magen verkrampften sich immer mehr. Unsicher sah ich ihn an und wusste nicht wie ich anfangen sollte. Was hatten ihm seine Eltern gesagt? "Er ist vier Jahre alt!", sagte ich leise, da er vorhin danach gefragt hatte und ich nicht wusste was ich sonst hätte sagen können, dafür war ich viel zu nervös und hatte Angst.


"Bleib ruhig und tick nicht gleich aus! Reden, dann aufregen, ja?", sagte er leise zu Sergio, bevor dieser verschwand, denn er merkte seinem Freund an, dass dieser kurz davor war zu Platzen vor Wut. Doch das würde ihm auch nicht die Antworten geben, die er haben wollte.Er sah sie an und wartete darauf, dass sie auf das, was er zu ihr gesagt hatte registrierte. Iker räusperte sich und schenkte ihr ein leichtes Lächeln. "Wie geht es dir?", fragte er nach und fühlte sich nervös und irgendwie etwas schüchtern wie so ein verliebter teenager...Gott was war nur mit ihm los? So war er sonst auch nie. Lächelnd sah er zu dem kleinen Jungen auf ihrem Arm, welcher noch immer stolz sein neues Shirt begutachete.
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: Zwielicht - Wenn du innerlich verbrennst

Beitrag  KillaToy am Sa Aug 25, 2012 2:20 am

Sergio atmete erst mal tief durch udn schloss die augen. "Ich möchte dicih nicht anschreien oder dich schütteln bis du mir alles erzählst oder dir was anderes antun. ich möchte nur wissen wieso du dich mit meinem sohn aus dem staub gemacht hast. Wieos du mich einfach verlassen hast und dich nie wieder gemeldet hast? Von wegen du liebst mich. Unter liebe versteh ich wohl wirklich was anderes weil ich dir sowas niemals angetan hätte. also sprich."



irgendwann erlange ich meine sprache wieder. "Es es geht mir ganz gut und idir? Ich hab das mit dem Feuer mitbekommen. Gehts dir wieder gut?" Fragte ich ihn. Wenn er gewusst hätte das ich ihn geretet hatte. was hätte er wohl gemacht? Aber das war ja eh nicht relevant? Die frage war nur was jetzt passieren würde? Den mein leben wurde von minute zu minute immer komplizierter. (ah ja ich würde sagen er hat sich von ihr getrennt aber sie will ihn noch nicht gehen lassen meint sie hat ihn gerette und so)
avatar
KillaToy
Admin

Anzahl der Beiträge : 6512
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 29
Ort : Madrid <3

http://fangtasia.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Zwielicht - Wenn du innerlich verbrennst

Beitrag  Nini am Sa Aug 25, 2012 2:32 am

Im ersten Moment konnte ich ihn nur perplex ansehen, als er selbstverständlich davon ausging, dass es sein Sohn war. Natürlich war er das auch, aber ich hatte nicht gedacht, dass er das sofort annehmen würde. Doch wer konnte die Ähnlichkeit zwischen den beiden schon übersehen? "Du willst mir jetzt Vorwürfe machen?", erwiderte ich und verschränkte meine Arme schützend vor meiner Brust und fixierte ihn mit meinem Blick. "Ja er ist dein Sohn, damit hast du vollkommen recht, abstreiten könnte ich es sowieso nicht, weil er dir zu ähnlich sieht und ich wollte es dir damals sagen, dass du Vater wirst. Als ich bei dir zuhause ankam, hast du dich ja schon mit einer anderen Frau vergnügt!", sagte ich und konnte es nicht verhindern das meine Stimme wütend und bitter klang. "Ich hab das Bild noch genau vor meinen Augen...deine Mutter meinte du wärst oben in deinem Zimmer...und was hab ich dort vorgefunden? Überall lagen deine Klamotten und die einer fremden Frau verstreut herum und sie selbst hab ich auch noch gleich kennen gelernt. Ich triumphierendes Grinsen hab ich noch immer vor meinen Augen und sehe es heute noch in meinen Träumen, also mach du mir keine Vorwürfe, warum ich mich von dir ferngehalten habe und dich verlassen habe!"endete ich und funkelte ihn an. "Ich hab dich geliebt, wie verrückt und das tue ich heute noch aber du hast mir mein Herz gebrochen!", fügte ich noch hinzu und wandte meinen blick von ihm ab, da es mir während dem Reden, Tränen in die Augen trieb und ich vor ihm jetzt sicher nicht anfangen wollte zu weinen.



Er beobachtete sie ein wenig, schwieg eine weile und hatte das Gefühl das sie sich nicht so sonderlich wohl in ihrer Haut fühlte, aber es nicht zeigen wollte. Doch darauf wollte er sie nicht anreden...er wollte sie nicht in verlegenheit bringen. "Mir geht es auch gut und es ist schön zu hören, dass es bei dir ebenso ist!", lächelte er sie an. "Und du bist wegen dem süßen kleinen Jungen hier?", wollte er lächelnd wissen und konnte nicht leugnen, dass dieser seinem besten Freund ähnlich sah. "Es ist wirklich schön dich wiederzusehen, muss ich sagen. Ich musste in letzter Zeit, ziemlich oft an dich denken!", meinte er und hätte sich am liebsten auf die Zunge gebissen, als er sich selbst reden hörte. Wie würde das nur jetzt ankommen?
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: Zwielicht - Wenn du innerlich verbrennst

Beitrag  KillaToy am Sa Aug 25, 2012 2:45 am

Er wurde sauer und wollte total austicken so selbstverständlich wie sie meinte der kleine war sein sohn. was bildete sie sich den ein? aber dann wurde ihm bewusst was sie noch sagte und sah sie schockiert an. "wie bitte? Bist du verrückt? Ich habe dich nie aber auch niemals betrogen. du weißt das ich dich geliebt habe und tue es immer noch. ich hab dich ganze 5 jahre lange gesucht verdammt udn hatte keine einzige frau an meiner seite seit der zeit. Wieso sollte ich das den tun wenn ich dir soeiso schon fremd gegangen wäre? Eines tages warst du einfach verschwunden. ohne ein brief oder einen anruf. Du kannst mich jetzt nicht als sündenbock hinstellen den ich habe dich niemals betrogen.. nicht mal in gedanken."m platzte es aus ihm herraus.



ich wurde etwas rot als ich das hörte. Das machte alles sogar noch komplizierter.. "Iker es freut mich wirklich dich wieder gesehen zu haben aber das was zwischen uns war wird ein einmaliges ding bleiben. Mein leben ist kompliziert und das was damals passiert ist macht es nicht grad besser." nein das machte es nur noch schlimmer.. ich musste eine schwangerschaft vertuschen und am ende vielleicht sogar sterben wenn jemand raus fand das ich nicht von gerard schwanger war.
avatar
KillaToy
Admin

Anzahl der Beiträge : 6512
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 29
Ort : Madrid <3

http://fangtasia.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Zwielicht - Wenn du innerlich verbrennst

Beitrag  Nini am Sa Aug 25, 2012 2:57 am

"Und wie willst du mir dann diese Frau in deinem Zimmer erklären?!", wollte ich wütend wissen und sah ihn an. "Zusätzlich dazu, dass ich diese Frau dort oben entdeckt habe, hat mir deine Mutter natürlich auch noch zu verstehen gegeben das sie froh darüber ist, mich los zu sein, aber das wiederum hat mich gar nicht überrascht, weil sie mich ja sowieso noch nie hat leiden können!", regte ich mich weiter auf und merkte die Tränen gar nicht, die dabei über meine Wangen liefen. Seine Eltern waren schon immer das Schwerste gewesen in unserer ganzen Beziehung. Doch darüber hatte ich immer hinweg sehen können, bis zu dem Zeitpunkt, als ich diese fremde frau dort gesehen hatte. "Meinst du den das für mich die letzten Jahre einfach gewesen sind? Es ist auch nicht leicht alleine ein Kind groß zuziehen und es war verdammt schwer für mich, dass du nichts davon gewusst hast, aber nach dieser Aktion wollte ich dir ehrlich gesagt fern bleiben, weil ich dachte das ich dir sowieso egal bin!", redete ich weiter und als ich die Tränen merkte, wischte sich sie mir hastig aus dem Gesicht.


Als sie das sagte, fühlte es sich für ihn an, als würde sich eine eiskalte Hand um sein Herz legen und fest zudrücken. Er schluckte leicht und nickte stumm, zauberte irgendwoher ein leichtes Lächeln. "Schon klar, ich ähm..das hätte ich wissen müssen. Tut mir leid ja?", meinte er zu ihr. "Ich dachte nicht, dass unser One night stand, für dich irgendwelche Komplikationen haben würde!", sagte er und blickte sie direkt an. "Das klignt irgendwie, als wärst du in irgendwelchen Schwierigkeiten! Bist du dir sicher das alles ok ist?", fragte er und hatte das Gefühl, das dem nicht so wahr.
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: Zwielicht - Wenn du innerlich verbrennst

Beitrag  KillaToy am Sa Aug 25, 2012 3:07 am

ER umschloss ihre schultern mit seinen händen udn schüttelte sie leicht. "HÖr mir jetzt mal genau zu. Ich habe dich niemals betrogen nicht in unserer beziehung und nicht nachdem du mich einfach verlassen hast. Ich weiß nicht was die frau die du dort oben gesehen haben willst in meinem zimmer gemacht hat aber ich hab sie ni cht mit hoch genommen. Das das ist alles wahnsinn."
er glaubte ihr schon das was sie sagte aber erwusste das er sie nie betrogen hatte. also blieb nur noch das man i hnen übel mitgespielt hatte und so wie es aussah waren es seine eigenen eltern gewesen.. als ihm das klar wurde setzte er sich hin und drückte seine handflechen gegen seine augen. nein er würde jetzt nicht weinen.. klar erhatte mehr oder weniger den kontakt schon mit seinen eltern abgebrochen weil er ihnen irgendwie immer die schuld gab das sie sie raus geäkelt hätten aber das was sie sagte war der gipfel gewesen.. dann fiel ihm wieder ein was sie zerstört hatten. sie hatten verhindert das er sein sohn kennen gelernt ha tte. er hatte ganze 4 jahre verpasst.. dann musste er ´doch weinen. auch wenn sie nun glabute er sei ne tunte aber er weinte.. und murrmelte immer wieder. "Das laub ich nicht. das haben sie nicht wirklich gemacht. das ist krank einfach nur krank."


mir wurde wieder schlecht. ich konnte doch nicht lügen.. cih war die mieseste lügnerin der welt. und dann stellte er mir direkte fragen. ich konnte nicht mal weg rennen.. ich trug nicht nur sein k ind nein auch das von alex. Wenn ich iker so ansah wollte ich ihm weinend in die arme fallen. ich hatte das gefühl das er mir die geborgenheit geben konnte die ich brauchte und vor allem die das kind brauchte.
avatar
KillaToy
Admin

Anzahl der Beiträge : 6512
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 29
Ort : Madrid <3

http://fangtasia.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Zwielicht - Wenn du innerlich verbrennst

Beitrag  Nini am Sa Aug 25, 2012 3:18 am

Ich wusste im Moment nicht mehr was ich sagen oder tun sollte. Schön langsam begriff ich auch, dass er wohl die Wahrheit sagen musste, warum sollte er sich sonst so aufregen? Mein Mund war wie ausgetrocknet und ich hatte das Gefühl keine Stimme mehr zu haben und egal wie oft ich mir die Tränen weg wischte, es kamen immer wieder neue nach. Als ich nun auch noch sah wie ihm selbst die Tränen kamen, wurde mir ganz anders zu Mute. In der Zeit, in der wir zusammen gewesen waren, hatte ich ihn noch nie weinen gesehen und ich wusste auch, dass er kein Weichei war, also musste ihm das alles gerade genauso verdammt nahe gehen wie mir selbst auch. Ich rang ein wenig mit mir, ehe ich mich neben ihn ins Gras sinken ließ und meine Arme um ihn legte. Dabei hatte ich furchtbare Angst, dass er wieder wütend werden könnte und mich von sich stoßen würde, aber er sah im Moment genauso verloren aus, wie ich mich die ganze Zeit über gefühlt hatte. "Es tut mir alles so leid!", sagte ich leise mit heiserer Stimme und schluckte die nächsten Tränen so gut es ging runter.




Er sah sie an und hob langsam fragend die Augenbrauen. "Hab ich was Falsches gesagt?", fragte er und musterte sie für einen Moment und er hatte das Gefühl, dass es ihr nicht gut ging. "Alles okay? Du siehst irgendwie ziemlich blass aus? Soll ich dir den Kleinen abnehmen? Er muss doch nach einer weile ziemlich schwer werden oder?", fragte er besorgt nach. Er wollte ihr igendwie helfen, irgendetwas tun...er war nervös wegen ihr und hatte das Gefühl von einem Fettnäpfchen ins nächste zu treten.
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: Zwielicht - Wenn du innerlich verbrennst

Beitrag  KillaToy am Sa Aug 25, 2012 3:28 am

Er zog sie an sich und vergub sein gesicht in ihr haar. "es tut mir leid das ich so blind und dumm gewesen bin. das ich dich nicht noch besser gesucht hab. Das meine eltern dir sowas angetan haben. dafür gibts keine entschuldigung. mir tut es am meisten leid. Aber glaub mir das werden sie bereuen. sie werden bereuen was sie dir und unserem sohn angetan haben. und wenn es das letzte ist was ich tun werde." er zog sie enger an sich und wollte sie nie wieder los lassen. "ich liebe dich so sehr. ich hab dich all die jahre gliebt. egal wann es war ich konnte dich nicht vergessen. es tut mir so leid was alles passiert ist bitte verzeih mir."



Das alles war viel zu viel für mich.. ich hoffte nur das alexis bald zurück kommen konnte damit ich hier verschwinden konnte. Mir wurde immer übler und in mir drehte sich alles. Ich wollte weinen aber ich konnte doch nicht einfach anfangen zu weinen? ich kannte ih ja nicht? Ausserdem hatte ich hunger und mein bauch fing an weh zu tun. die begegnugn mit ihm würde jetzt auch noch ne fehlgeburt auslösen.. aber wäre das nicht erst mal die lösung meiner ganzen probleme? Ich schaffte es noch gerade so ihm léon in die hand zu drücken fasste mir leicht an den bauch und fiel in ohmacht. das war alles zu viel. aber innerlich wollte ich das kind und ich mochte iker sonst wäre ich nie mit ihm fremd gegangen. das war nicht meine art. aber er hatte was ansich was mich so sehr berühigte und ich wusste das er mir nur glück bringen würde. aber im moment war das wohl nicht so.
avatar
KillaToy
Admin

Anzahl der Beiträge : 6512
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 29
Ort : Madrid <3

http://fangtasia.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Zwielicht - Wenn du innerlich verbrennst

Beitrag  Nini am Sa Aug 25, 2012 3:38 am

Im ersten Moment war ich sehr überrascht gewesen, als er mich nicht wegstieß, sondern an sich zog. Ich spürte wie sich einer Seits Erleichterung breit machte, andererseits wurden die Tränen auf meiner Seite immer mehr und mehr. Ich ließ mich von ihm an sich drücken und legte meine Arme ebenfalls enger um ihn. "Gib dir jetzt nicht die ganze Schuld daran ja?", weinte ich leise und vergrub mein Gesicht an seiner Schulter. "Ich bin dir doch auch aus dem Weg gegangen und du hast einige Hebel in Bewegung gesetzt um mich zu finden!", flüsterte ich. "Ich hätte bei diesem Waldbrand schon nicht weglaufen sollen, aber ich dachte mir, dass du nicht gemerkt hast das ich es war, die dir geholfen hat und ich hatte nicht damit gerechnet dich so wieder zusehen!", murmelte ich an seiner Schulter. Ich hasste seine Eltern so sehr..dafür gab es keine Worte. "Ich verzeihe dir..wen du mir verzeihst! Ich meine..ich..ich hab dir immerhin deinen Sohn vorenthalten!", schluchzte ich und die Tränen wurden wieder mehr.



Der schreck saß im tief in den Knochen, als sie plötzlich in Ohnmacht fiel, kaum das er den Jungen übernommen hatte. Sofort ließ er sich neben sie auf die Knie fallen, setzte den Jungen neben sich ab und rief einem der umstehenden zu, die Sanitäter zu holen, die sich hier am Platz irgendwo aufhielten. Er beugte sich über sie und stellte erleichtert fest das sie noch atmete, doch was war jetzt gerade passiert? Er hatte es irgendwie geahnt, dass es ihr nicht gut gegangen war..er hatte gesehen das sie immer blasser geworden war, aber damit das sie umfällt, hätte er nicht gerechnet. Die Sanitäter kamen und holten sie. Sie wurde in ein nahe gelegenes Zelt gebracht, wo sich auch ein Arzt befand. Iker schnappte sich den kleinen Léon und folgte ihnen. Er machte sich wahnsinnige Sorgen um sie.
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: Zwielicht - Wenn du innerlich verbrennst

Beitrag  KillaToy am Sa Aug 25, 2012 3:49 am

"Du hattest allen grund wenn du das geglaubt hast ws du gesagt hast.. du bist nicht schuld und ich auch nicht. es waren von anfang an meine eltern die das verbockt haben und ich verspreche dir das sie das bereuen werden. sie werden es bereuen ganz bestimmt.. ich hab alles von meinem sohn verpasst.. ich könnte heulen wenn ich dran denke.. ich verzeihe dir alles.. Gott ich liebe dich so sehr. ich hab dich all die jahre so sehr vermisst.. " dann lies er sie sich ansehen.. "das warst doch du im wald?" er küsste sie.. "Danke dank dir lebe ich noch."




Nach einer weile wurde ich mit irgendwas sehr ekligem gewegt und machte die augen auf. Als ich mich umsah merkte ich das ich in einem zelt zu sein schien. ich sah mich um und starte den sanitäter an. "Was ist passiert?" ich sah an mir runter. meine bluse war aufgeknöpft. nicht nur das man die verblassenden riesen blutergüsse sah, man konnte auch meine wölbug am bauch sehen. sofot zog ich die bluse zu und wollte mich erheben doch er drückte mich wieder zurück.. und dann sah ich auf der anderen seite iker stehen und ich hatte das gefühl nochmal in ohnmacht fallen zu müssen.
avatar
KillaToy
Admin

Anzahl der Beiträge : 6512
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 29
Ort : Madrid <3

http://fangtasia.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Zwielicht - Wenn du innerlich verbrennst

Beitrag  Nini am Sa Aug 25, 2012 4:02 am

"Das im Wald war ich ja! Ich hatte eine riesen Panik, dass dir etwas passieren könnte, ich hatte Angst um dein Leben...und bin froh das ich dir im Wald über den Weg gelaufen bin, ansonsten will ich mir nicht ausmalen, wie es ausgengane wäre!", meinte ich leise. "Ich liebe dich auch noch immer! Damit habe ich auch nie aufgehört, egal was ich geglaubt habe und egal wie verletzt ich war. Ich hab mir immer gewünscht, dass alles wieder gut werden würde!", sagte ich leise und sah ihm in seine wunderschönen, braunen Augen die auch sein Sohn hatte.Vorsichtig legte ich meine Hände an seine Wangen und strich sanft und langsam über diese und schloss kurz für einen Moment meine Augen. Es war schon so verdammt lange her, seit ich ihn das letzte mal berührt hatte und als er mich vorhin kurz geküsst hatte, hatte ich sowieso auf der stelle heftiges Herzrasen bekommen. "Unser Sohn...", mir entglitt die Stimme und ich musste schluck damit ich weiter reden konnte. "Unser Sohn hat dieselbe Augenfarbe wie du..!", flüsterte ich.


Iker trug den kleinen noch immer auf dem Arm und irgendwie war er auch froh darüber, denn er braucht irgendetwas oder irgendjemanden an dem er sich festhalten konnte. Schon damals, als sie ihren one night stand gehabt hatten, hatte er diese blauen flecken an ihr gesehen und er fragte sich, woher sie diese hatte. Sein Blick hatte sich langsam über ihre blutergüsse hinabgearbeitet und war dann bei ihrem Bauch hängen geblieben und er konnte eindeutig eine Wölbung erkennen die vorher noch nicht da gewesen war..zumindest vor 4 Monaten, als sie miteinaner geschlafen hatten und nun wurde ihm schlecht. Konnte es sein, dass sie ihm etwas verheimlichte? "Du...du..naja du bist ohnmächtig geworden!", erwiderte er auf ihre Frage hin.
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: Zwielicht - Wenn du innerlich verbrennst

Beitrag  KillaToy am Sa Aug 25, 2012 4:16 am

er küsste sie imemr wieder kurz und niht nur die lippen ihr ganzes gesicht bekam kleine hauchzarte küsse ab. "Das ist eine schande. ich wünschte er hätte so wundervolle augen wie du." er sah sie an und lächelte leicht. "ich hab ihn nur kurz gesehen aber er sah toll aus.. ein kleiner süßer fratz udn ich hab ihn spielen sehen. er liebt fußball wohl." kicherte er. "Lass uns bitte zurück zu ihm. Ich möchte ihn endlich kennen lernen.. meine sohn. Léon sagtest du nicht?"



Ich wrude rot und knöpfte mir mein hemd wieder zu. dann setzte ich mich langsam wieder auf. "Ich hätte vielleicht was essen solllen. ich mache gerade eine diät und das bekommt mir wohl niht so gut. ich weiß auch nicht ich bin einfach plöztlich etwas dick geworden und nun wiell ich meine alte figur wierd haben.. Na komm kleiner mann iwr sollten mal deine mama suchen." ich stand auf und blieb erst mal stehen. ich wollte ja nicht gleich wieder umfallen oder dergleichen.
avatar
KillaToy
Admin

Anzahl der Beiträge : 6512
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 29
Ort : Madrid <3

http://fangtasia.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Zwielicht - Wenn du innerlich verbrennst

Beitrag  Nini am Sa Aug 25, 2012 4:24 am

Diese kleinen, zärtlichen Gesten fühlten sich wie Balsam für die Seele an und ich spürte das altbekannte Kribbeln in mir hochsteigen, dass ich bei ihm schon immer verspürt hatte. Er war damals mein erster Freund gewesen und außer ihm hatte es für mich noch nie einen anderen gegeben. Ich nickte als er sagte er wolle zurückgehen und erhob mich aus der Wiese. "Er heißt Léon ja! Ich...ich hoffe dir gefällt dir Name auch? Er mag Fußball wirklich sehr gerne, dass muss er wohl von seinem Daddy haben!", flüsterte ich und nun kamen mir wieder die Tränen.



In 4 Monaten konnte sie natürlich schon ein wenig zu nehmen, dass stimmte schon, dachte er und war nun verwirrt. Es war nicht wirklich viel gewesen, der Bauch war relativ klein aber er fragte sich trotzdem, ob das wirklich alles war, oder ob das mehr dahinter steckte"Dann solltest du zusehen, dass du schnell etwas zu essen kriegst und hier...", er schnappte sich eine Cola aus einer der Kisten und reichte ihr diese. "Trink das...!". "Wie bist du eigentlich zu diesen ganzen blauen Flecken gekommen?", fragte er dann nach und legte ihr leicht die Hand in den Rücken, als er mit ihr das Zelt verließ. Langsam jedoch, da er nicht wollte das sie noch mal umfiel.
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: Zwielicht - Wenn du innerlich verbrennst

Beitrag  KillaToy am Sa Aug 25, 2012 4:36 am

er zog sie in seine arme und drückte sie an sich. "Es muss für dich schwer gewesen sein das alles alleine zu schaffen und mir gefällt der name sehr gut. er ist ein ganz toller kleiner junge und das hast nur du hin bekommen. du brauchst nich zu weinen. ich bin ganz stolz auf dich." er hob ihr gesicht mit beiden händen und küsste sie sanft.




Ich öffnete die Cola und trank ein paar mal daruf. "Nun ja ich bekomme einfach so schnell blaue flecke. Jemand muss mir nur mit dem finger irgendwo hin picksen und schon wird der fleck blau.. das alles ist halb so wild wirklich.. "
avatar
KillaToy
Admin

Anzahl der Beiträge : 6512
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 29
Ort : Madrid <3

http://fangtasia.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Zwielicht - Wenn du innerlich verbrennst

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 8 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten