Das Haus am See

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Das Haus am See

Beitrag  Nini am Do Jan 26, 2012 12:52 am

Während ich so neben ihm auf dem Bett saß wurde ich von Zeit zu Zeit immer müder und mern Körper schmerzte ein bisschen vom schweren hebe und tragen. Es war wirklich ein aufregender und vor alle sehr anstrengender Tag gewesen und irgendwann vielen mir dann einfach die Augen zu, was ich kaum mehr mitbekam.
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: Das Haus am See

Beitrag  KillaToy am Do Jan 26, 2012 1:02 am

Taylor verzog das gesicht.. er kam langsam zu sich und wollte schreien vor schmerz.. wo war er und was war passiert? dann kammen die bröckchen wieder und er erinnerte sich an alles.. es dauerte fast ne ewigkeit bis er die augen auf bekam und sich umsah.. er lag in einem bett das sauber roche. das licht war dämmrig. Draußen wars schon dunkel. Wo waren sein Bruder und seine kleine schwester? dann sah er sie. ein wunderschönes mädchen saß neben seinem bett und war eingeschlafen. Er träumte bestimmt so schöne mädchen gabs doch gar nicht. Er war ganz bestimmt tot udn ein engel würde ihn nun in sein neues leben mitnehmen. vor lauter schmerzen dachte er nur doch verrücktes zeug. er bewegte sich aber als er auf seufzte vor schmerz lies er es lieber und blieb liegen.
avatar
KillaToy
Admin

Anzahl der Beiträge : 6512
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 29
Ort : Madrid <3

http://fangtasia.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Das Haus am See

Beitrag  Nini am Do Jan 26, 2012 1:14 am

Irgendwann wurde die Kleine wach und fühlte sich müde und schwach und konnte sich gar nicht daran erinnern wo sie war und vor allem wie sie dorthingekommen war. Langsam öffnete sie ihre Augen und sah sich suchend um. Sie stellte fest das sie sich in einem ziemlich großen Haus befand und als sie sich noch etwas genauer umsah, entdeckte sie ein junge Frau die schlief. Nun war sie verwirrt..aber nach einer wiele konnte sie sich daran erinnern, dass sie sie zu letzte gesehen hatte. Langsam stand sie auf und ging vorsichtig zu ihr rüber und zupfte dann leicht an dem ärmel ihres Pullis um sie aufzuwecken.




Ich wurde durch Bewegungen, ganz in meiner Nähe wach und gab ein leises Brummen von mir. Irgendwie tat mir mein ganzer Körper weh und ich konnte nicht einmal sagen warm. ERst als ich mehr und mehr zu mir kam,wusste ich wieso mir alles wehtat. So wie ich eingeschlafen war, war es doch kein Wunder das mir nun alles wehtat. Langsam setzte ich mich auf und dabei knackte es verräterisch in meinem Rücken. Ich wurde aber sofort davon abgelenkt als ich sah, dass der Typ...denn ich gestern versorgt hatte, wach war. "Oh....hey du bist ja wach..!" lächelte ich ihm leicht zu und man konnte ihm ansehen das er Schmerzen hatte. "Brauchst du was gegen die Schmerzen?" wollte ich wissen da wir ein paar Schmerzmittel zuhause hatten. Natürlich nicht so gute Sachen wie man es ihm in einem Krankenhaus geben würde, aber es würde schon reichen.
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: Das Haus am See

Beitrag  KillaToy am Do Jan 26, 2012 1:21 am

Ich seufzte und öffnete langsam die augen.. Als ich die kleine sah setzte ich mich auf. ich wahr wohl eingeschlafen. "hey kleines.. wie geht es dir? tut dir was weh? Hast du hunger oder durst?" ich strich ihr über die haare..


"ja." sagte er mit gebrochener stimme und total heiser.. "Wasser bitte." meinte er leise und sogar das sprechen tat ihm weg. Er war schon immer einw eichei gewesen wen er krank war aber das war ja noch schlimmer. "wo sind meine geschwister? wo bin ich hier?" brachte er noch herraus.
avatar
KillaToy
Admin

Anzahl der Beiträge : 6512
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 29
Ort : Madrid <3

http://fangtasia.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Das Haus am See

Beitrag  Nini am Do Jan 26, 2012 1:26 am

(wie nene wir sie den?)

Sie zuckte leicht zusammen als sie sie berührte und musste einfach daran denken was ihr andere Erwachsene angetan hatte und sie sah sie mit großen blauen augen an. "Ich habe durst..bitte...kann ich was zu trinken haben?" fragte sie und stand etwas unbeholfen vor ihr. Würde sie ihr auch wehtun? "Wo sind meine Brüder? Geht es ihnen gut?"




"Okay warte...!" meinte ich und erhob mich vom Bett und schenkte ihm ein Glas Wasser ein, da ich vorhin schon mal eine Krug geholt hatte, da ich mir fast gedacht hatte, dass er sowas brauchen könnte und löste darin ein Schmerzmittel auf, damit sein Körper aufhören würde in zu quälen. Ich ging zu ihm zurück, setzte mich neben ihm und half ihm dann beim Trinken da ihm jede Bewegung zu schmerzen schien. "Deine Geschwister sind auch hier im Haus und mene Schwester (waren es ja oder?) kümmert sich um sie, es geht ihnen gut. Mach dir keine zu großen Sorgen, es passiert ihnen nichts, dass versprech ich dir!" da er irgendwie besorgt klang, aber kein wunder...ich konnte mir wohl kaum vorstellen was sie durchgemacht hatten.
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: Das Haus am See

Beitrag  KillaToy am Do Jan 26, 2012 1:32 am

(maya?)


ich merkte natürlich sofort das die kleine angst hatte. sie hatte angst vor erwachsenen. Als Kinderpsychologin wusste ich sofort bescheid. auch wen ich lange nicht in meinem job arbeiten konnte. "natürlich bekommst du etwas zu trinken." ich hatte schon was vorbereitet und goss ihr dann etwas wasser ein und gab es ihr zu trinken. "Deine brüder schlafen. Es wird ihnen ganz bestimmt bald wieder gut gehen. Ich muss gleich nach einem deiner brüder sehen. du darfst gern mitkommen. Und du brauchst vor mir keine angst zu haben. ich werde dir nichts tun. okay?"



(ja schwestern.)
er trank gierig. er war schon fast am verdursten gewesen. "DAnke. Weiß jemand das wir hier sind? Wen dann müssen wir hier weg. dann wäre es hier niht mehr sicher für meine geschwister und mich."
avatar
KillaToy
Admin

Anzahl der Beiträge : 6512
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 29
Ort : Madrid <3

http://fangtasia.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Das Haus am See

Beitrag  Nini am Do Jan 26, 2012 7:43 pm

Maya nahm ihr das Glas ab und nahm einen großen Schluck aus diesem. Sie war wirklich am verdursten und auch wenn sie nett zu ihr war, war sie trotzdem skeptisch und beäugte sie etwas nervös. "Ich weiß nicht ob ich dir wirklich vertrauen kann. Erwachsene haben uns das angetan und alle Erwachsenen, außer meine beiden Brüder sind schlecht!" erwidrete sie und wich ein paar Schritte vor ihr zurück. "Aber ich will zu Chris oda zu Tay!"



"Willst du noch mehr trinken?" fragte ich ihn als das Glas leer war und stellte es erstmal zur Seite und sah zu ihm hinab. "Also nicht das ich wüsste. Wir haben niemandem gesagt das ihr hier seit und auf bitten eurer Schwester haben wir euch auch nicht ins Krankenhaus gebracht!" erzählte ich ihm. "Ich hoffe nur die Wunden heilen auch so, also mit dem bisschen Verbandszeug das wir zuhause hatten!" meinte ich zu ihm.
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: Das Haus am See

Beitrag  KillaToy am Do Jan 26, 2012 11:41 pm

"Du musst mir nicht gleich vertrauen. Du wirst schon sehen das ich dir nichts tun werde. meine schwester und ich wohnen hier ganz alleine und keiner wird dir oder deinen brüdern etwas tun. Das verspreche ich dir.. Wir können ja erst mal versuchen Freunde zu werden ja? Komm ich bring dich zu einem deiner brüder. welcher das ist weiß ich leider nicht." ich hielt irh meine hand hin. "und danach machen wir uns was zu essen ja?"



"Das wird es schon. Wen nicht hab ich wohl pech gehabt. Krankenhaus wäre wirklich schlecht. meine Schwester hatte recht. Wir können nicht in ein krankenhaus. ich danke dir das du uns geholfen hast sobald es uns besser geht werden wir verschwinden. wir möchten euch nicht zur last fallen."
avatar
KillaToy
Admin

Anzahl der Beiträge : 6512
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 29
Ort : Madrid <3

http://fangtasia.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Das Haus am See

Beitrag  Nini am Fr Jan 27, 2012 12:04 am

Wieder musterte sie eine Weile und sie überlegte was sie davon halten sollte. Sie wirkte nicht so als würde sie ihr etwas antun wollen und wahrscheinlich hätte sie es schon lange getan, wenn sie es gewollt hätte oder hätte sie am See liegen lassen. "Okay...dann versuchen wir Freunde zu werden!" meinte sie leise und blickte zu der Hand die sie ihr hin hielt. "Chris ist der mit den blonden Haaren und Taylor ist der mit den schwarzen Haaren!" meinte sie und streckte dann ihre Hand aus, berührte diese kurz, ließ sie dann aber sinken. "Gehen wir bitte zu ihm?" fragte sie. "Und Essen ..oh ich hab solch einen Hunger!"



Ich winkte ab und schüttelte den Kopf. "Ihr fallt uns nicht zur Last. Das ist wirklich kein Problem und wir helfen doch gerne. Ihr könnt solange bleiben bis es euch wirklich wieder gut geht. Das Haus ist groß genug und wie gesagt mach dir darüber keine Gedanken! Meine Schwester und ich wohnen hier ganz alleine, es wird niemand erfahren das ihr hier seit!" lächelte ich. "Brauchst du irgendetwas? Noch etwas zu trinken? Hast du Hunger? Oder brauchst du sonst etwas?"
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: Das Haus am See

Beitrag  KillaToy am Fr Jan 27, 2012 12:10 am

"Dann werde ich dir gleich etwas zu essen machen. Dann gehen wir wohl jetzt zu chris. Komm." ich ging mit ihr in das zimmer ihres Bruders. ich hatte eine nachttisch lampe angelassen das er wusste wo er war falls er aufwachen würde. "er sieht etwas schlimm zugerichtet aus. Möchtest du mir vielleicht erzählen was euch passiert ist? es wird dir ganz bestimmt gut tun wen du es erzählt hast." die kleine musste alles los werden udn weinen wen sie es verarbeiten wollte.



"Trinken wäre wirklich wunderbar und hunger hätte ich auch. Ich glaub wir haben schon ein paar tage nichts mehr gegessen. Alles was wir fanden oder sogar klauenk o nnten haben wir maya zu essen gegeben."
avatar
KillaToy
Admin

Anzahl der Beiträge : 6512
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 29
Ort : Madrid <3

http://fangtasia.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Das Haus am See

Beitrag  Nini am Fr Jan 27, 2012 12:32 am

Sie tapste neben ihr her, als sie auf dem Weg zum Zimmer ihres Bruders waren und sie verzog leicht das Gesicht als sie meinte, das er wohl schlimm aussheen könnte. Oh sie wusste noch genau wie er aussah, bevor sie ohnmächtig geworden war und sie machte sich solche Sorgen um ihr Brüder ,die immer darauf geachtet hatten, dass es ihr gut ginge. "Alle Menschen wurden umgebracht, dort wo wir gelebt haben. Wir sind geflohen..haben versucht uns zu verstecken!" flüsterte sie und hatte ein paar Tränen in die Augen als die Bilder vor ihren Augen auftauchten.




Maya war wohl seine Schwester und ich fand es süß wie sehr er und sein Bruder sich um das Wohlergehen der Kleinen sorgten" Darf ich eigentlich erfahren was passiert ist? Du, dein Bruder und deine Schwester, ihr saht beide nicht so gut aus!" meinte ich und wollte nich all zu neugierig rüber kommen. "Okay..mit trinken kann ich gleich behilflich sein!" meinte ich und schnappte mir den Krug mit Wasser und goss ihm wieder etwas in das Glas ein und reichte es ihm dann. "Ich krieg dich schon wieder auf die Beine!" meinte ich aufmunternd. "Was möchtest du den Essen? Also irgendwas spezielles was dir zusagen würde? Ich kenne deinen Geschmack ja nicht und ist Wasser okay oder hättest du lieber einen Tee oder so?"
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: Das Haus am See

Beitrag  KillaToy am Fr Jan 27, 2012 12:43 am

ich sah zu ihr und auch meine augen fühlten sich leicht mit tränen. das war nicht zu fassen.. wer tat den bitte sowas? "Wen du weinen möchtest dann tue es. es wird dich befreien kleines. Das kannst du mir glauben. So ein kleines süßes mädchen sollte sowas nicht miterlebt und gesehen haben.. " ich strich ihr sanft über den kopf..



"Wasser ist mehr als genug danke.. " meinte er als er auch das ausgetrunken hatte. "Nun was kann ich sagen.. wir waren wohl jemandem ein dorn im auge. Alle meine Freunde und meine ganze familie ist ausgelöscht worden. Als wir überlebten und versuchten zu fliehen wurden wir gefangen und wie du siehst haben wir uns gewhrte.. als man anfing meine 5 jahre alte kleine schwester zu schlagen sind wir ausgetickt. irgendwie konnten wir entkommen. irgendwo dann haben sie die fehrte verloren. wir sind immer im walt einfach gelaufen.. nur nachts schlichen wir uns in die kleinen städte um etwas zu essen zu finden. sonst mussten äfpel von bäumen und so her halten. Wir werden ganz bestimmt weiter gesucht und deswegen darf man auch nicht raus finden wo wir sind."
avatar
KillaToy
Admin

Anzahl der Beiträge : 6512
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 29
Ort : Madrid <3

http://fangtasia.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Das Haus am See

Beitrag  Nini am Fr Jan 27, 2012 6:05 pm

"Alle aus unserer Familie sind tot!" schluchzte sie leise und stand etwas unbeholfen vor sich. "Ich will zu meiner Mami!" weinte sie sie nun richtig los, aber sie wusste, dass ihre Mutter bereits tot war, denn sie hatte sie sterben sehen! Sie wurde von einem Heulkrampf nach dem anderen gepackt und ihr kleiner, schmächtiger Körper zuckte dabei immer wieder zusammen. Nun wo sie angefangen hatte zu weinen, konnte sie nicht mehr aufhören. "Und ich will zu Felix..unserem Hund...aber den haben sie auch getötet!" weinte sie weiter. "Sie haben ihm vor meinen Augen die Kehle durchgeschnitten!" schluchzte sie und ihre Nase begann zu laufen. Sie klammerte sich an ihren Beinen fest und weinte ungerührt weiter.


„Okay kein Problem du musst mir nur sagen, was du brauchst und möchtest!“ erwiderte ich lächelnd und hörte ihm dann zu, als er zu erzählen anfing. Er tat mir furchtbar leid. Nicht nur er, sondern auch sein anderer Bruder und seine Schwester. Das klang alles irgendwie furchtbar und das war es ja auch. „Sie haben eure ganze Familie getötet?“ flüsterte ich und hatte soviel Mitleid mit ihm. Es gab nichts Schlimmeres als die eigene Familie zu verlieren und vor allem wenn es auf so unnatürliche Weise geschah. „Das tut mir wirklich wahnsinnig leid!“ sagte ich genauso leise wie vorher auch und blickte ihm in die braunen Augen. „Wie kann man sowas nur tun?“ murmelte ich, musste dabei aber an die Situation von meiner Schwester und mir selbst zu denken, welche auch nicht gerade um so vieles besser war. Natürlich hatte man uns bis jetzt noch nicht verletzt, aber trotzdem gab es da so ein paar gewisse Leute, die hinter unserem Besitz her waren. „Keine Sorge!“ meinte ich und nahm kurz seine Hand in die meine und drückte diese leicht. „Es wird niemand erfahren das ihr hier seit und so lange ihr euch noch von euren Verletzungen erholen müsst, verlasst ihr ja auch das Haus nicht so das euch jemand sehen könnte!“
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: Das Haus am See

Beitrag  KillaToy am Fr Jan 27, 2012 9:03 pm

Das was die kleine erzählte schockte mich so dermassen das ich erst mal gar nicht reagieren konnte. Sie tat mi so leid. wer war denn bitte so brutal und skurpelos? ich konnte es nicht verstehen. ich setzte mich zu ihr auf den boden wo sie sich zusammen gekauert hatte und zog sie dann in meine arme. "Das tut mir alles so leid mein kleines." aber das würde die kleine wohl kaum trösten können und ich verstand das auch sehr gut. "Jetzt ist furchtbar. ich kann nicht glauben das es noch schlimmere menschen dort gibt wo du her bist als hier aber du musst jetzt stark sein. Du lebst und deine Brüder auch. Es ist wenigstens ein kleiner Trost auch wen kein großer. und ich werde dir versprechen das dir nichts passieren wird ab jetzt. Ich werde dich beschützen wie deine brüder es getan haben. Wir sind ja jetzt Freunde nicht wahr? Ich werde dich sogar mit meinem Leben schützen. Die die das getan haben sollen nur kommen. Dann werden sie sich aber wundern." ich wusste gar nicht wo ich die kraft her nahm und ausserdem fiel mir gar nicht auf das ich mit ihr weinte. nicht so herzzerreisend wie sie sondern leise aber das alles berührte mich so sehr als wäre es mir passiert. Ich merkte das es anderen schlimmer ging wie uns und wir einfach stark bleiben mussten.




Taylor sah sie lange an udn nickte dann vorsichtig. "DAnke. Wir sind so lange unterwegs und uns ist noch niemand begegnet die uns nur ein glas wasser gegeben hätten. Du bist wahrlich ein gesandter engel von gott um uns etwas hoffnung zu geben. Egal was es ist. Ich werde ab jetzt in deiner schuld stehen. Für immer." meinte er und meinte es verdammt ernst. So viel warmherzigkeit hatte er noch nie in seinem leben gesehen. immerhin war er ein fremder und seine geschwister auch.
avatar
KillaToy
Admin

Anzahl der Beiträge : 6512
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 29
Ort : Madrid <3

http://fangtasia.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Das Haus am See

Beitrag  Nini am Fr Jan 27, 2012 9:18 pm





Sie weinte weiter und wusste gar nicht, woher sie die ganzen Tränen nahm. „Meinen Lieblingsteddy haben sie auch verbrannt!“ wimmerte sie vor sich hin und sah sie mit großen, blauen, tränengefüllten Glupschaugen an und schniefte herzzerreißend. „Den hab ich von Chris bekommen, als ich geboren wurde und jetzt ist er kaputt!“ schniefte sie. Für einen Erwachsenen mochte es nur ein Stofftier sein, vor allem wenn man die Situation bedachte, aber für sie war es mehr oder weniger alles, bis auf ihre Brüder. „Ich hoffe wirklich das diese bösen Menschen nicht hier her kommen!“ weinte sie ängstlich und fühlte, wie die Panik in ihr hoch kroch. „Sie jagen uns….auch wenn meine Brüder immer gesagt haben es ist alles okay..weiß ich das sie hinter uns her sind und sie uns hier finden werden. Es sind böse, große Männer!“


„Du musst deswegen doch nicht in meiner Schuld stehen!“ meinte ich sofort und lächelte ihm zu. „Ich und meine Schwester tun das gerne, wirklich! Ihr brauchtet einfach Hilfe und wir haben sie euch gegeben! Das macht mich noch lange nicht zu einem Engel!“ lächelte ich und erhob mich von seinem Bett und machte die Vorhänge auf, damit es nicht ganz so dunkel im Raum war. Draußen begann die Sonne gerade aufzugehen. Die Nacht war wirklich verdammt lange gewesen und mein ganzer Körper tat mir vom Schleppen von den beiden Männern weh. Kurz streckte ich meinen Rücken durch der verdächtig knackste, wahrscheinlich eine Verspannung vom Schlafen. Die Position war nicht gerade die Beste gewesen. „Ach ja ich wollte dir ja was zu Essen holen, hast du irgendetwas, auf was du speziell Lust hast?“
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: Das Haus am See

Beitrag  KillaToy am Fr Jan 27, 2012 9:39 pm

Ich strich ihr sanft durchs haar und zog sie enger in meine arme. "Sie werden euch hier nicht finden und wen doch dann werden wir das in die hand nehmen. Du wirst jetzt keine angst mehr vor ihnen haben ja? ich werde dich beschützen. Ich kann schießen und karate. Wen du willst kann ich dir das auch bei bringen. dann stellen wir uns den bösen männern. Aber jetzt keine tränen mehr ja? Du bist so eine hübsche kleine maus und die männer sind es nicht wert das du angst vor ihnen hast oder sogar tränen vergisst. Ich kann dir was anbieten. Ich hab auch ein kuscheltier auch ein ganz süßer Teddy das ich seit meiner geburt habe. Wen du möchtest kannst du ihn gern adoptieren. Ich weiß es ist nicht das selber aber wenigstens hast du dann wieder einen Freund. und ich hab so wenig zeit für ihn da kommst du wirklich zur rechten zeit. Und nun wischen wir die tränchen weg." ich machte es. "und schauen wie es Chris geht ja? Wir müssen ihn doch jetzt aufpeppeln nicht wahr? Damit er wieder groß und stark wird." lächelte ich sie an.



"Du musst sehr müde sein. Wen nur du und deine schwester hier leben dann habt ihr uns wohl getragen und ich bin ja schon groß und schwer aber wen ihr auch chris hoch bekommen ahbt dann hut ab. Oh hauptsache essen. ich bin so am verhungern ich würde sogar katzenfutter essen." lächelte er leicht.
avatar
KillaToy
Admin

Anzahl der Beiträge : 6512
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 29
Ort : Madrid <3

http://fangtasia.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Das Haus am See

Beitrag  Nini am Fr Jan 27, 2012 9:46 pm

"Oh ja ich würde gerne deinen Teddy adoptieren und mich um ihn kümmern!" meitne sie sofort eifrig und wischte sich die Tränen von den geröteten Wangen und lächelte ihr zu. Langsam kam sie auf die Beine. "Chris soll noch größer und noch stärker werden? Aber er ist doch schon so stark wie ein Bär und so riesengroß!" meinte sie und ihre Augen wurden immer größer. "Aber er ist sicher am verhungern..wir haben schon so lange nichts mehr gegessen..oder eher meine Brüder..sie haben mir immer das Essen überlassen"! meinte sie und ihre Mundwinkel sanken etwas herab. "Können wir jetzt zu meinem Bruder gehen bitte? Ich will sehen das es ihm gut geht!"



Bei dem Wort Katzenfutter verzog ich leicht den Mund. "Wir haben keine Katzen, also nein sowas kann ich dir leider nicht anbieten!" meinte ich und ging zur Zimmertür. "Es war nicht leicht, aber wie du siehst, haben wir euch jeweils in ein Bett verfrachtet. Und wie du siehst leb ich ja noch!" lächelte ich ihm zu. "Ich hol dir jetzt was zu Essen und nachher muss ich dir deine Wunden neu verbinden! Nicht das sie sich entzünden, das können wir nicht gebrauchen!" sagte ich und verschwand dann aus dem Zimmer und ging die Treppen nach unten in die Küche wo ich den Kühlschrank durchstöberte und mir überlegte was ihm schmecken könnte.
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: Das Haus am See

Beitrag  KillaToy am Fr Jan 27, 2012 9:59 pm

Ich stand auf und nahm ihre hand. "natürlich.. und gleich danach gehen wir etwas ganz tolles und viel für ihn kochen damit er keinen hunger mehr hat ja?" wir bogen um die ecke und ging mit ihr dann in das zimmer von Chris. "du musst ganz vorsichtig sein. ER hat bestimmt viele schmerzen. ICh hoffe er ist wach oder wacht noch auf. LAnge bewustlos sein ist nicht so gut." nicht das er am ende noch im koma lag. Damit kannte ich mich doch nicht aus.



Taylor setzte sich auf. Er brauchte ewig und es schmerzte aber es klappte. er war kein mensch der ewig im bett bleiben konnte.. ausserdem ging es schon wieder. er konnte schon laufen. irgendwann am mittag würde er es wohl hin kriegen. er freute sich schon auf das essen. Er wusste gar nicht mal mehr wann er das letzte mal gegessen hatte.
avatar
KillaToy
Admin

Anzahl der Beiträge : 6512
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 29
Ort : Madrid <3

http://fangtasia.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Das Haus am See

Beitrag  Nini am Fr Jan 27, 2012 10:07 pm

"Ich hoffe auch das er schon wach ist. Ich will ja wissen ob er sich gut fühlt!" meitne sie, während sie neben ihm herlief, zu Chris Zimmer und sie bangte darum, dass es ihm wirklich besser ging.


Chris war schon seit einer kleinen Weile wach, wie lange konnte er nicht mehr wirklich sagen, da er immer wieder ein wenig wegdämmerte. Sein Körper schmerzte ziemlich, wenn er versuchte sich zu bewegen. Er musste wohl schwere Verletzungen haben, aber als er an sich herunter sah, konnte er nur Verbände sehen. Irgendjemand musste ihn versorgt haben und er fragte sich wo er sich befand. Die Umgebung kam ihm überhaupt nicht bekannt vor und er hoffte das er in Sicherheit war, genauso wie seine keine Schwester und sein Bruder. Wenn ihnen etwas passiert wäre, könnte er sich das niemals verzeihen.



Ich suchte dann so einiges zusammen und machte ihm ein paar Sandwiches mit verschiedenem Inhalt. Einfach von überall etwas, und hoffte das etwas dabei war was ihm schmecken würde. Dann stellte ich auf das Tablett noch ein Glas Orangensaft, legte eine Banane und einen Pfirsich dazu. Einfach damit er von überall ein wenig was hatte. Von gestern war auch noch eine Suppe da, welche ihm zusätzlich warm machte. Somit bekam er vorspeise, hauptspeise und ein Stück selbstgemachten Schokoladenkuchen als Nachspeise. Zufrieden mit dem was ich fand, balancierte ich das Tablette nach oben zu seinem Zimmer. Mit dem Ellbogen dürckte ich die Klinke runter, trat ein und trat die Tür mit dem Fuß wieder zu. "Soo bin wieder da und ich hoffe da ist was für dich dabei!" lächelte ich und legte das Tablette auf seinen Oberschenkeln ab und ließ mich auf den Sessel neben seinem Bett sinken. Das er sich aufgesetzt hatte, empfand ich als positiv. Es schien ihm wohl schon etwas besser zu gehen.
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: Das Haus am See

Beitrag  KillaToy am Fr Jan 27, 2012 10:35 pm

" da sind wir schon.. und schau mal dein Bruder ist sogar wach." meinte ich lächeldn als ich sah das er seine augen offen hatte als wir ins zimmer gingen. Es war schön in wach zu sehen. Das hieß er war nicht im koma und er würde ganz bestimmt nicht an seinen verletzungen sterben. äusserlich war immerhin nihts al zu schlimmes dabei.. "Es ist schön das du wach bist Chris. Möchtest du etwas trinken? deien kehle muss sich ja wie die sahara sein. Ich bin übrigens Melina. Ihr seid hier in guten händen und in sicherheit. Du brauchst dir keine sorgen zu machen." beruhigte ich ihn sofort.


"oh es riecht schon so wunderbar das ich kaum glauben kann das ich gleich essen darf. Ich könnte den ganzen tag essen glaube ich. Ich muss ja die tage aufholen. Wen es mir besser geht kann ich hier und dort helfen als gegenleistung das ich so viel gegessen hab." lächelte er und sah schons ehnsüchtigst auf das essen.
avatar
KillaToy
Admin

Anzahl der Beiträge : 6512
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 29
Ort : Madrid <3

http://fangtasia.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Das Haus am See

Beitrag  Nini am Fr Jan 27, 2012 10:43 pm

"CHRIS!!!!!" quieckte Maya, rannte auf das Bett zu und strützte sich dann vielleicht etwas zu schnell in seine ARme, da sie ihn leise aufkeuchen hörte und spürte wie er leicht zusammen zuckte. "Tut mir leid..ich wollte dir nicht wehtun!" meitne sie sofort und sah ihn entschuldigend an.


Chris Augenbrauen wanderten nach oben und sah dann zu seiner kleinen Schwester die neben ihm stand. Er konnte gar nicht antworte, da sich seine kleine Schwester schon in seine Arme stürzte und er sofort merkte wo er den überall verletzt war und was ihm nicht alles wehtat. "Hey kleines!" lächelte er und schlang seine Arme um ihren dünnen, kleinen Körper und drückte sie an sich. "Das macht doch nichts..wirklich! ICh bin froh das es dir gut geh!" meinte er und sah zu der Frau die zu ihm gesprochen hatte. "Oh ja ich habe durst, wirklich aber ichwill keine Umstände machen. Trotzdem danke für die Hilfe..meine Wunden zu verbinden und vorallem bin ich froh das es meiner kleinen hier gut geht!" und strich dieser durchs Haar. "Das ist mir wirklich sehr viel wert!"




"Dann fang doch einfach an zu Essen und red nicht lange um den heißen Brei herum!" schmunzelte ich und streckte meine Beine Haus und lehnte müde meinen Kopf zurück und beobachtete ihn ein wenig. "Lass es dir einfach schmecken und wenn du nachher noch immer Hunger hast, dann sag es ruhig, dann bringe ich dir noch was! Das ist kein PRoblem du bist groß und ziemlich gut gebaut. Muskeln brauchen eine Menge Essen, dass versteh ich schon!" schmunzelte ich
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: Das Haus am See

Beitrag  KillaToy am Fr Jan 27, 2012 10:56 pm

"DAs habe ich sehr gern gemacht sie ist ja auch ein kleiner engel wie kann man da nicht toll zu ihr sein?" ich goss wasser in das glas und gab es ihm dann. "Gehts alleine? Wen ja dann würde ich jetzt was zu essen machen. Du wirst bestimmt wie ich mitbekmmen habe am verhungern sein und Maya ist es auf jeden fall. Irgend ein wunsch das du essen möchtest? "



Er musste lachen und das schmerzte ihn wieder aber das war egal das würde vorbei gehen. Er fing an zu essen und seufzte auf. "So gut. danke wirklich.. ich bin wirklich am verhungern gewesen.. " er schlang es fast schon in sich hinein..
avatar
KillaToy
Admin

Anzahl der Beiträge : 6512
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 29
Ort : Madrid <3

http://fangtasia.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Das Haus am See

Beitrag  Nini am Fr Jan 27, 2012 11:09 pm

"Ohh es geht schon!" meinte Chris und setzte sich langsam unter Schmerzen auf und lehnte sich hinten an der wand an und nahm dann das Glas und trank einen Schluck. "Danke für das Wasser..meine Kehle ist wirklich richtig staubig. Beim Essen bin weder ich wählerisch noch meine kleine Schwester. Es ist wirklich egal was es gibt..ich brauche einfach nur etwas zu Essen! Ist schon lange her das ich das letzte Mal was bekommen habe, also danke dir das du dich um uns kümmerst! Wir versuchen auch nicht zu lange zur Last zu fallen. Sobald es uns besser geht, sollten wir wohl wieder aufbrechen!"




"Hey iss ein bisschen langsamer, nicht das du nachher noch richtig fiese Bauchschmerzen bekommst!" meinte ich zu ihm und grinste leicht als ich sah, mit welchem Hunger er aß. "Es ist wirklich noch genug da! Und wenn nicht dann muss ich halt einkaufen fahren, aber bitte iss langsam! Das wird dir sonst nicht gut tun!" lächelte ich.
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: Das Haus am See

Beitrag  KillaToy am Fr Jan 27, 2012 11:40 pm

"Ah nein. Ihr könnt bleiben so lang ihr möchtet. Das haus ist wirklich mega groß und wir können euch ganz bestimmt durch füttern ausserdem tut es der kleinen bestimmt gut wen sie mal nicht neue gägenden sehen muss. Also ihr könnt bleiben so lange ihr möchtet. Ich geh mal etwas essen machen." ich stellte das wasser bei ihm hin das er noch mehr trinken konnte. "Bis gleich.. "


Als sie raus war drehte sich Maya zu ihr um und sah ihren bruder an. "Sie ist toll oder? ich hab ihr erst gar nicht vertraut aber sie ist so nett. Ich darf sogar ihr Teddy adoptieren. Gehts dir auch wirklich gut Chris? hast du viel schmerzen?"




Er lächelte und ass langasamer. "Weißt du auf die kleinen schmerzen kommts dann auch nicht mehr an eigentlich. Ich könnte es eh nicht unterscheiden." lächelte er "aber du hast recht noch mehr schmerzen brauch ich nicht."
avatar
KillaToy
Admin

Anzahl der Beiträge : 6512
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 29
Ort : Madrid <3

http://fangtasia.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Das Haus am See

Beitrag  Nini am Fr Jan 27, 2012 11:51 pm

Er sah ihr nach und lächelte leicht. Es war schon sehr lange her, seit sie das letzte mal so etwas wie Gastfreundschaft zu spüren bekommen hatten und es fühlte sich wirklich gut an. Vor allem wenn sie hier estmal sicher waren. Das würde seiner Schwester auch gut tun und sobald er keine Schmerzen mehr hatte, würde er sich auf jeden fall revangieren und irgendwie hier mithelfen. "Ja dasstimmt sie ist nett! Ich glaube hier können wir erstmal bleiben. Gehts dir gut?" fragte er und strich ihr durchs Haar. Um sie sorgte er sich immer am meisten..sie war noch so jung. "Ach darfst du das? Das ist doch toll wenn du ihren Teddy adoptieren darfst! Das ist wirklich sehr nett von ihr." schmunzelte er. "Mir geht es schon besser Kleines und die Schmerzen sin nicht so schlimm! Es war schon mal schlimmer, sagen wir es so!"





"Ich will ja nicht, dass du dich zuerst über das Essen freust und dann auf einmal bekommst du schmerzen davon oder vielleicht kommt es gleich wieder hoch!" miente ich und verzog das Gesicht. "Auch wenn ich weiß das du hart bist und deine Schmerzen wohl nicht so zugibst wie ich es wohl tun würde!" kicherte ich leise. "Ich würde wahrscheinlich ziemlich leiden...aber naja als Frau ist man wohl etwas weicher!" schmunzelte ich. "Wenn du fertig bist mit Essen wechsel ich deinen Verband ok?"
avatar
Nini

Anzahl der Beiträge : 9587
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 27
Ort : Sevilla

Nach oben Nach unten

Re: Das Haus am See

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten